Presseschau


Zu den allgemeinen Themen in Cuxland (aktuellster Artikel 28.07.2023) ->

Presseschau und Dokumente Baugebiet "Am Medembogen"

Presseberichte und andere Dokumente in Bezug auf das Baugebiet und Otterndorf. Die Seite wird permanent aktualisiert. Einige Artikel befinden sich hinter einer Paywall.

CNV

Das "Hus op'n Diek" gilt als eines der ältesten Fischrestaurants von Cuxhaven und ist bei Urlaubern und Einwohnern gleichermaßen beliebt. Doch jetzt steckt das Traditionshaus am Deich in der Krise. Foto: Mangels

Wie geht es mit "Hus op'n Diek" in Cuxhaven weiter? Das sagt der Insolvenzverwalter

Wie geht es mit "Hus op'n Diek" in Cuxhaven weiter? Das sagt der Insolvenzverwalter

Das Restaurant "Hus op'n Diek" in Cuxhaven ist in schwieriges Fahrwasser geraten. Insolvenzverwalter Christian Kaufmann will den Betrieb wieder auf Kurs bringen. Im Gespräch mit unserer Redaktion erklärt er, wie der aktuelle Stand des Verfahrens ist.

13.06.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die Samtgemeinde Land Hadeln muss sparen und nimmt sämtliche Einrichtungen im Bereich der freiwilligen Leistungen genau unter die Lupe, unter anderem das Schwimmbad in der Wingst, die Stadtbibliothek in Otterndorf und das MooriZ in Wanna-Ahlenfalkenberg. Fotos: Otten/Brüning/MoorIZ

Haushaltsmisere der Samtgemeinde Land Hadeln: Was wird aus dem Freibad in der Wingst?

VON CHRISTIAN MANGELS | 14.06.2024

Die Samtgemeinde Land Hadeln muss ihre Ausgaben massiv kürzen und leitet dazu eine umfangreiche Konsolidierung ihres Haushalts ein. Das hat Auswirkungen auf viele Lebensbereiche - auch auf das Hallen- und Freibad in der Wingst.

14.06.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

In Otterndorf kann man auf Holzbrettern über den Hadelner Kanal schippern: Die Floßfahrten sind beliebt - und werden neuerdings auch an einem weiteren Ort angeboten. Foto: Mangels

Richtig viel los auf dem Floß: Hölzerne Flotte in Otterndorf soll vergrößert werden

VON CHRISTIAN MANGELS | 13.06.2024

Einfach mal die Seele baumeln lassen und ganz gemütlich übers Wasser gleiten - die Floßfahrten auf dem Hadelner Kanal sind bei Urlaubern und Cuxländern gleichermaßen beliebt. Jetzt haben die Otterndorfer Floß-Verleiher ihr Einsatzgebiet erweitert.

13.06.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Was wird aus dem Otterndorfer Innenstadt-Handel, wenn sich das Kaufhaus Stolz am Stadtrand ansiedelt? Die Kaufleute sehen die mögliche Etablierung des Verkaufsriesen mit großer Sorge und fordern Politik und Stadtmarketing zum Dialog auf Augenhöhe auf. Foto: Mangels

Warum die Händler aus der Otterndorfer Innenstadt gegen Kaufhaus Stolz sind

VON CHRISTIAN MANGELS | 07.06.2024

Kaum eine geplante Handels-Ansiedlung wurde bisher in Otterndorf so kontrovers diskutiert wie die des Kaufhauses Stolz. Die Innenstadt-Händler befürchten massive Umsatzeinbrüche, wenn die Kaufhaus-Kette am Stadtrand baut.

07.06.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die Melodie von Gigi D'Agostinos Hit "L'Amour Toujours" wird aktuell zunehmend für rassistische Gesänge missbraucht. Wird der Song deshalb auf den Events im Cuxland, wie auf dem Altstadtfest in Otterndorf (auf dem Bild) verboten? Foto: Kramp

Veranstalter im Kreis Cuxhaven diskutieren "L'Amour Toujours"-Verbot für Events

VON TAMINA FRANCKE | 05.06.2024

Nachdem rechtsextremistische Zwischenfälle den beliebten Partyhit "L'Amour Toujours" von Gigi D'Agostino in Verruf gebracht haben, erwägen immer mehr Veranstalter ein Verbot des Songs. Doch wie sieht es mit Events in Stadt und Land Cuxhaven aus?

05.06.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Um dem noch verborgenen oder schon offen zur Schau festgestellten Rechtsextremismus etwas entgegenzusetzen: Kundgebung für Demokratie am 9. März in Cuxhaven. Foto: Reese-Winne

Rechtsradikale in Stadt und Kreis Cuxhaven: "Die wollen den Umsturz"

VON MAREN REESE-WINNE | 01.06.2024

Auch in Stadt und Kreis Cuxhaven wollen Rechtsextreme Staat und demokratische Strukturen unterwandern, wenn nicht zerstören. Aber wie zeigt sich das? Manchmal kommt das Gift als Wolf im Schafspelz daher.

01.06.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
Was wird man denn noch sagen dürfen? Auf dem Weg zur nächsten Stufe der Eskalation

VON MAREN REESE-WINNE | 31.05.2024

Im gleichen Moment, in dem ganz Deutschland über Nazi-Gesänge spricht, wird ein Wohnheim für Menschen mit Behinderungen attackiert. Die schockierende Botschaft: "Euthanasie ist die Lösung." Kein Zufall, sondern eiskalte Taktik, meint unsere Autorin.

31.05.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Das wird eine durch und durch dreckige Sportveranstaltung: Am Sonnabend, 15. Juni, geht die erste „Otterndorfer Fußball-Watt-Meisterschaft“ über die Bühne. Foto: dpa/Brandt

Schlamm drüber: Otterndorfer organisieren Fußball-Watt-Meisterschaft

VON CHRISTIAN MANGELS | 04.06.2024

Dieses Kräftemessen wird im wahrsten Sinne des Wortes zur Schlammschlacht: Die Freibeuter-Strandbar und der TSV Otterndorf organisieren zusammen die erste "Otterndorfer Fußball-Watt-Meisterschaft". Watt'nen Spaß...

04.06.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Einige Immobilienbesitzer werden in Otterndorf ab 2025 stärker zur Kasse gebeten: Auf sie kommt eine Zweitwohnungssteuer zu. Foto: Jens Kalaene / dpa

Neue Steuer für "Zweitwohnung" in Otterndorf

VON EGBERT SCHRÖDER | 31.05.2024

Das dürfte den einen oder anderen Euro in die Kasse der Stadt Otterndorf spülen: Ab 2025 soll es dort eine "Zweitwohnungssteuer" geben. Das wird Immobilienbesitzern zwar wenig schmecken, aber finanztechnisch der Stadt einen Vorteil verschaffen.

31.05.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Für die Stärkung der Demokratie machten sich die Mitglieder des Otterndorfer Stadtrates in einer symbolischen Aktion zu Sitzungsbeginn stark. Wenige Stunden zuvor gab es das Grölen von Nazi-Parolen im Bereich des Otterndorfer Schulzentrums, das im Rat scharf verurteilt worden war. Foto: Samtgemeinde Land Hadeln

Nazi-Gegröle in Otterndorf für Rat "völlig inakzeptabel"

VON EGBERT SCHRÖDER | 29.05.2024

Text

29.05.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Tatort ZOB: Eine Gruppe von zehn jungen Menschen soll hier ausländerfeindliche Gesänge angestimmt haben. Der Busbahnhof liegt in unmittelbarer Nähe zu dem Schulkomplex in Otterndorf. Foto: Schröder

Kommentar zu Nazi-Gegröle in Otterndorf: "Was mir wesentlich mehr Sorgen bereitet..."

VON EGBERT SCHRÖDER | 29.05.2024

Der Vorfall am ZOB in der unmittelbaren Nähe des Schulzentrums in Otterndorf löst Entsetzen aus - auch noch am Tag danach. Redakteur Egbert Schröder erklärt, was ihm Sorge bereitet - und bezieht klar Stellung für die nahe Zukunft.

29.05.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Zum Schulzentrum in Otterndorf gehören neben der Realschule auch das Gymnasium und die Hauptschule. Foto: Schröder

Ausländerfeindliche Gesänge in Otterndorf: Was am Tag danach an den Schulen passierte

Nachdem eine Gruppe junger Schülerinnen und Schüler am Dienstag mit ausländerfeindlichen Parolen in Otterndorf aufgefallen war, ermittelt die Polizei. Jetzt äußern sich auch die Schulleitungen über den Vorfall.

29.05.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Am Dienstagnachmittag ist der ZOB am Schulzentrum verwaist. Stunden zuvor ist es hier zu einem Polizeieinsatz gekommen. Foto: Schröder

"Ausländer raus, Deutschland den Deutschen": Kreis Cuxhaven hat ersten "Sylt-Fall"

VON JOSCHA KUCZORRA | 28.05.2024

Ausländerfeindliche Gesänge im Kreis Cuxhaven: Nach dem "Ausländer raus, Deutschland den Deutschen"-Video von der Insel Sylt hat jetzt auch das Cuxland ein Fall erreicht. Die Hintergründe und Reaktionen im Artikel.

28.05.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Von dem Otterndorfer Schulkomplex aus waren die rassistischen Parolen zu hören. Foto: Schröder

Ausländerfeindliche Lieder in Otterndorf: Es braucht jetzt zwei Dinge (Kommentar)

VON TIM FISCHER | 29.05.2024

Die ausländerfeindlichen Parolen, die zuletzt an mehreren Orten in ganz Deutschland angestimmt wurden, sind auch im Kreis Cuxhaven angekommen. Junge Menschen skandierten die Zeilen in Otterndorf. Redakteur Tim Fischer fordert zweierlei Dinge

29.05.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Claus Johannßen, Karina Kramer, Lasse Weritz, Alois Zuimmermann und Marie-Louise Rendant (v.l.) bei der Eröffnung der neuen VHS-Geschäftsstelle. Foto: Kramp

Neuer "Bildungscampus" in Otterndorf: Wer im Existenzgründerzentrum Ideen austüftelt

VON WIEBKE KRAMP | 24.05.2024

Jetzt sind die neuen Räume für die Otterndorfer Geschäftsstelle der Volkshochschule (VHS) eröffnet. Gleich nebenan befindet sich das Existenzgründerzentrum. Und da wird schon an den Ideen gearbeitet. Auch in der VHS startet in Kürze der erste Kurs.

24.05.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

So oder ähnlich könnten das sogenannte "Elbpanorama" und die Gastronomie am Otterndorfer Grünstrand aussehen, wenn die Pläne des Ingenieurs- und Architekturdienstleisters Sweco (Cuxhaven) umgesetzt werden. Entwurfszeichnung: Sweco

Klamme Stadtkasse: Pläne für die Otterndorfer Strandpromenade werden abgespeckt

VON CHRISTIAN MANGELS | 14.05.2024

Die Neugestaltung der Strandpromenade in Otterndorf wird eine Nummer kleiner ausfallen als bisher geplant. Die ursprünglichen Pläne sollen nach Willen der Politik abgespeckt werden. Das liegt vor allem an der Ebbe in der Stadtkasse.

14.05.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die Supermarktkette Netto möchte sich wohl in Otterndorf mit einer Filiale niederlassen. Foto: dpa/Gambarini

Netto prescht vor: Bekommt Otterndorf vierten Discounter? Verwunderung als Reaktion

VON CHRISTIAN MANGELS | 13.05.2024

Aldi, Lidl und Penny sind schon da. Kommt jetzt Netto nach Otterndorf? Eine E-Mail der Netto Marken-Discount Stiftung und Co. KG, die im Netz kursiert, deutet auf eine Ansiedlung hin. Doch noch fehlt etwas.

13.05.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Diese Schwanenfamilie fühlt sich auf dem Otterndorf See offenbar tierisch wohl. Von den nahen Ferienhäusern und den Urlaubern nehmen die Wasservögel kaum Notiz. Foto: Mangels

Mein lieber Schwan: Ungewöhnlich viele Höckerschwäne auf dem Otterndorfer See

VON CHRISTIAN MANGELS | 14.05.2024

Weißes Federkleid, so weit das Auge reicht: Der See "Achtern Diek" im Otterndorfer Feriengebiet erlebt in diesem Jahr eine regelrechte Invasion der Schwäne. So viele dieser edlen Wasservögel schwammen dort schon lange nicht mehr.

14.05.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
Vorbereitung der Einführung einer Zweitwohnungssteuer in der Stadt Otterndorf

Stadt Otterndorf

Beschlussvorlage Stadt Otterndorf Einführung einer Zweitwohnungssteuer

10.05.2024

Antrag Satzung
CNV

Saatkrähen sorgen in Otterndorf und in anderen Kommunen seit Jahren für Unmut. Doch die Tiere sind nach EU-Recht streng geschützt, die Möglichkeiten, gegen sie vorzugehen, daher begrenzt. Foto: dpa/Nagel

Probleme mit Krähen in Otterndorf: Psychologin plädiert für friedliche Koexistenz

VON CHRISTIAN MANGELS | 10.05.2024

Manche lieben sie, andere hassen sie: An den Saatkrähen scheiden sich die Geister. In Otterndorf sorgen die Tiere seit Jahren für Konflikte. Die Psychologin Uta Maria Jürgens plädiert für einen anderen Umgang mit den Rabenvögeln.

10.05.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

"Küstenschutz sollte über dem Wolfsschutz stehen, denn ohne Schafe ist Deichschutz nicht mehr möglich“, hieß es bei der Aufsichtsschau des Hadelner Elbedeiches. Foto: Fischer

Wolf, Sturmfluten und Regen: So sieht es aus am Deich zwischen Cuxhaven und Belum

VON TIM FISCHER | 10.05.2024

Zu Fuß und bei Sonnenschein haben die Teilnehmer der Aufsichtsschau den Elbdeich zwischen Cuxhaven und Belum abgeschritten. Dabei wurde geschaut, ob Mängel zu entdecken sind und ob das Bollwerk die turbulente Sturmflutsaison überstanden hat.

10.05.2024

Gesamter Artikel (Paywall)

Bebauungsplan Nr. 84 "Am Medembogen"

Anfrage bzgl Änderungen am Bebauungsplan Medembogen

01.05.2024

Website Frag den Staat
CNV

Die Skater-Anlage am Norderteiler Weg hat schon einige Jahre auf dem Buckel. Gebrauchsspuren an den Geräten sind deutlich zu erkennen. Foto: Mangels

Otterndorf bekommt eine neue Skateranlage: Wann es losgeht und was sie kostet

VON CHRISTIAN MANGELS | 08.05.2024

Lange mussten die Skaterinnen und Skater warten, jetzt kommt endlich Bewegung in die geplante Erweiterung des Skaterparks in Otterndorf. Es dauert nicht mehr lange bis zum Baustart.

08.05.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die im Juli 2022 eröffnete Hadelner Kanalschleuse in Otterndorf war in den vergangenen Tagen vorübergehend außer Betrieb. Ein Schleusentor ließ sich nicht mehr öffnen. Die Ursachen für den Defekt sollen jetzt geklärt werden. Foto: dpa/Schuldt

Tor ließ sich nicht mehr öffnen: Schleuse in Otterndorf vorübergehend außer Betrieb

VON CHRISTIAN MANGELS | 08.05.2024

Ziemlich neu und doch schon kaputt: Die Hadelner Kanalschleuse in Otterndorf musste aufgrund eines technischen Defekts vorübergehend außer Betrieb genommen werden. Der Schiffsverkehr stand still. Mittlerweile ist die Anlage wieder in Betrieb.

08.05.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Zum gelungenen Auftritt gehört auch ein frischer Anzug: Autor Daniele Palu präsentierte sich bei seiner Lesung aus seinem Kriminalroman „Marconi und der tote Krabbenfischer“ im Bülkauer Gemeindehaus in schicker, farbenfroher Schale. Foto: Rohde

Otterndorfs ehemaliger Stadtschreiber gab Kostproben aus seinem neuen Kriminalroman

VON ULRICH ROHDE | 30.04.2024

Es gibt nicht allzu viele Autoren, die ein rund dreistündiges Programm einer Lesung füllen können, ohne dass das Publikum irgendwann anfängt, nervös auf den Stühlen herumzurutschen. Daniele Palu, letzter Otterndorfer Stadtschreiber, ist so einer.

30.04.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die Polizei spricht eine Warnung aus. Foto: dpa/Robert Michael

"Gaunerzinken" in Cuxhaven und Otterndorf: Polizei warnt vor mehreren Fällen

VON REDAKTION | 30.04.2024

Die Polizei warnt vor sogenannten "Gaunerzinken" in Otterndorf sowie in Cuxhaven, wo es in Altenwalde zu Fällen gekommen sein soll.

30.04.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Otterndorfs Tourismuschefin Ulrike Meyer hat die Arbeit aufgenommen. Die 47-Jährige hat sowohl die Interessen der Urlauber als auch die der Menschen vor Ort im Blick. Foto: Mangels

Das hat die neue Tourismuschefin Ulrike Meyer in Otterndorf vor

VON CHRISTIAN MANGELS | 02.05.2024

Ulrike Meyer ist seit dem 1. Mai Otterndorfs neue Tourismuschefin. Die frühere Marketing-Teamleiterin kennt sich in der Medemstadt bestens aus - und möchte ein Gleichgewicht zwischen Einheimischen und Gästen schaffen. Das sind ihre Pläne.

02.05.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

So verfallen und doch so schön: Dieses verlassene Theater hat Martin Limper in Belgien fotografiert. Foto: Limper

Die Schönheit des Verfalls: Martin Limper aus Cuxhaven fotografiert "Lost Places"

VON CHRISTIAN MANGELS | 26.04.2024

Lässt sich Vergänglichkeit festhalten? Der Fotograf Martin Limper aus Cuxhaven ist fasziniert von Orten, die von der Zeit vergessen wurden. Die Suche nach diesen "Lost Places" führt ihn quer durch Europa. Seine Leidenschaft gibt er in Kursen weiter.

26.04.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

In Otterndorf angebautes Obst und Gemüse gab es ebenfalls zu kaufen.

11. Bauernmarkt in Otterndorf ein Besuchermagnet

VON WIEBKE KRAMP | 28.04.2024

Es ist eine Erfolgsgeschichte: Auch der 11. Bauernmarkt in Otterndorf lockte zahlreiche Besucherinnen und Besucher in die malerische Altstadt. Bummeln, Schauen Schlemmen und Kaufen waren dort angesagt.

28.04.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Sie hoffen auf viele Workshop-Teilnehmer (v.l.): Irmgard Kröncke (Vorsitzende des Friedhofsausschusses), VHS-Dozent Martin Limper und VHS-Leiterin Marie-Louise Rendant. Foto: Mangels

Neuer VHS-Workshop: Den Otterndorfer Friedhof fotografisch entdecken

VON CHRISTIAN MANGELS | 22.04.2024

Ein Friedhof ist nicht nur ein Ort, an dem Menschen um ihre Angehörigen trauern, er birgt auch Geschichten und Bilder. Die Landkreis-VHS bietet in Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde St. Severi einen Foto-Workshop auf dem Otterndorfer Friedhof an.

22.04.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Das „Hus op’n Diek“ wird seit 1989 von der Familie Vogel betrieben und gilt als eines der ältesten Fischrestaurants von Cuxhaven. Doch jetzt steckt das Traditionshaus am Deich in der Krise. Foto: Mangels

"Hus op'n Diek" in der Krise: Cuxhavener Gastronom schlittert in die Insolvenz

VON CHRISTIAN MANGELS | 23.04.2024

Diese Nachricht gleicht einem kleinen Erdbeben in der Cuxhavener Gastro-Branche: Andreas Vogel, der die Restaurants "Hus op'n Diek" und "Oberdeck" betreibt, ist in die Insolvenz geschlittert. Es ist nicht die erste Krise für den Gastronomen.

23.04.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Der Tourismus ist mit rund 500.000 Übernachtungen der prägende Wirtschaftszweig in Otterndorf. Das Ferienhausgebiet und der Campingplatz sind bei Urlauberinnen und Urlaubern überaus beliebt. Foto: Schröder

Otterndorf hat wieder eine Tourismus-Chefin: Die Neue ist keine Unbekannte

VON CHRISTIAN MANGELS | 17.04.2024

Die frei gewordene Stelle des Otterndorfer Tourismuschefs ist wieder besetzt. Die "Neue" ist keine Unbekannte und tritt die Nachfolge von Michael Johnen an, der auf eigenen Wunsch ins zweite Glied der Tourismus-Abteilung des Nordseebads gerückt ist.

17.04.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Bernd-Walter Totz lebt seit 30 Jahren hier - und ärgert sich über die Wurzeln der Ahornbäume, die den Straßenbelag hochdrücken und sich auf die Anwohnergrundstücke ausbreiten. Foto: Mangels

"Bezahle nicht einen Cent": Anwohner in Otterndorf schimpft über Straßenschäden

VON CHRISTIAN MANGELS | 17.04.2024

Des einen Leid, des anderen Freud: Straßenbäume dienen als Schattenspender, CO2-Speicher und verschönern das Stadtbild. Sie können manchmal aber auch Ärger verursachen. So zum Beispiel in einer Straße in Otterndorf.

17.04.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Jennifer Schroth ist neue Klinikchefin am Krankenhaus Land Hadeln in Otterndorf. Foto: Kramp

Das hat die Klinikchefin Jennifer Schroth mit dem Krankenhaus Otterndorf vor

VON WIEBKE KRAMP | 17.04.2024

Seit nun zwei Wochen ist die neue Geschäftsführer Jennifer Schroth im Amt. Sie ist die neue Geschäftsführerin des Krankenhaus Land Hadeln in Otterndorf. So hat sie die erste Zeit an der Klinik erlebt.

17.04.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Im Otterndorfer Baugebiet am Medembogen entsteht derzeit ein "ökologisches Wohnquartier". Für eine 96-Quadratmeter-Wohnung muss man dort (mit Nebenkosten) rund 1400 Euro Miete auf den Tisch legen. Foto: Mangels

Wohnen im Landkreis Cuxhaven: So stark sind die Mieten zuletzt gestiegen

VON CHRISTIAN MANGELS | 08.04.2024

VON CHRISTIAN MANGELS | 08.04.2024

08.04.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Bei einer Informationsveranstaltung in den Seelandhallen wurden die wichtigsten Fragen zum Festumzug im Rahmen der 625-Jahr-Feier der Stadt Otterndorf beantwortet. Foto: Mangels

So plant Otterndorf den großen Festumzug fürs Stadtjubiläum 2025

VON CHRISTIAN MANGELS | 12.04.2024

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Dies gilt auch für das 625-Jahr-Feier der Stadt Otterndorf, die 2025 gefeiert wird. Bei einer Informationsveranstaltung in den Seelandhallen wurden die wichtigsten Fragen zum Festumzug beantwortet.

12.04.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

So sah es am Donnerstag an der Marktstraße in Otterndorf aus – da waren die Abrissarbeiten noch in vollem Gange. Foto: Lütt

Was hinter den Abrissarbeiten am Otterndorfer Edeka-Markt steckt

VON CHRISTIAN MANGELS | 12.04.2024

Übrig bleibt nur ein Haufen Schutt: Gegen die starken Arme der Bagger haben die beiden Gebäude an der Marktstraße in Otterndorf keine Chance. Stück für Stück verschwinden die alten Wohnhäuser von der Bildfläche. Was steckt hinter den Abrissarbeiten?

12.04.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Regelmäßig werden neue Fälle von Kontaminierung bekannt - und sogar veröffentlicht. Foto: Gabbert/dpa

Ekel-Betriebe im Kreis Cuxhaven: Neue Hygieneverstöße veröffentlicht

VON TAMINA FRANCKE | 04.04.2024

Von schmutzigen Arbeitsflächen über Schädlingsbefall durch Küchenschaben: Seit Jahresbeginn wurden im Kreis Cuxhaven neue Fälle von Lebensmittelkontamination aufgedeckt und öffentlich bekannt gegeben.

04.04.2024

Gesamter Artikel (Paywall)

Link zur offiziellen Seite "Informationen zu Verstößen gegen das Lebensmittel- und Futtermittelrecht in Niedersachsen"
CNV

Die Promenade am Grünstrand dürfte Otterndorfs beliebteste Flanierstrecke sein. Die Bummelmeile ist allerdings in die Jahre gekommen und soll nun erneuert werden. Baustart könnte 2025 sein. Foto: Trüde

Erneuerung der Strandpromenade in Otterndorf: Alle Infos zu Kosten, Zeitplan und Co.

VON CHRISTIAN MANGELS | 05.04.2024

Die Promenade am Grünstrand dürfte Otterndorfs beliebteste Flanierstrecke sein. Doch die Bummelmeile ist in die Jahre gekommen und soll nun erneuert werden. Am Donnerstag wurden Pläne vorgestellt. Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick.

05.04.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Das Café Brüning am Otterndorfer Kirchplatz erstrahlt in österlicher Pracht. Nichts deutet darauf hin, dass das Traditionshaus in eine wirtschaftliche Schieflage geraten ist. Foto: Mangels

Café Brüning in Otterndorf in schwierigem Fahrwasser: Das sagt der Insolvenzverwalter

VON CHRISTIAN MANGELS | 27.03.2024

Das Café Brüning in Otterndorf ist in schwieriges Fahrwasser geraten. Insolvenzverwalter Jan Antholz will den Betrieb wieder auf Kurs bringen. Im Gespräch mit unserer Redaktion erklärt er, wie es für Mitarbeiter, Kunden und Gläubiger weitergeht.

27.03.2024

Gesamter Artikel (Paywall)

Attraktivierung der Strandpromenade hier: Vorstellung der aktuellen Planung und Kostenschätzung

Bau- und Umweltausschuss Otterndorf 04.04.2023

22.03.2024

Gesamter Artikel
CNV

Beim Strandhaus Döse vertrauten Gäste am Sonntag eher auf die Strandbahn als auf das unbeständige Wetter. Foto: Koppe

Buchungszahlen im Cuxland: Wie beeinflussen die frühen Osterferien den Tourismus?

VON VANESSA GRELL | 24.03.2024

Die Osterferien haben begonnen. Viele Familien nutzen die freien Tage für einen Urlaub an der Nordsee - trotz wirtschaftlich schwieriger Zeiten und durchwachsenen Wetterprognosen. Das macht sich auch in Cuxhaven und Otterndorf bemerkbar.

24.03.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Brigitte Stramm (rechts) begrüßte alle Anwesenden zur feierlichen Eröffnung. Foto: Grell

"Schatzkästlein" wiedereröffnet: Otterndorfer Torhaus kann wieder besichtigt werden

VON VANESSA GRELL | 24.03.2024

Während der Coronapandemie musste das historische Torhaus seine Türen vorübergehend schließen. Jetzt gibt es allerdings positive Neuigkeiten: Das Torhaus wurde wiedereröffnet. Die Sammlung "Labiau/Ostpreußen" könnte nicht nur Erwachsene begeistern.

24.03.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Ab 9 Uhr verteilte Felix Kröncke (rechts) Müllzangen und -säcke. Foto: Grell

Frühjahrsputz in Otterndorf: Einige gefundene Abfälle sorgten für Kopfschütteln

VON VANESSA GRELL | 23.03.2024

Wenn sich schon um 9 Uhr morgens fleißige und umweltbewusste Otterndorfer auf den Weg machen, um die Stadt vom Müll zu befreien, kann das nur eines bedeuten: Der Frühjahrsputz steht vor der Tür. Allerdings waren manche Funde nicht ungefährlich.

23.03.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Der Haus- und Facharztmangel wird sich in den kommenden Jahren im Cuxland weiter verschärfen. Symbolfoto: dpa/Benjamin Ulmer

Gesundheitsversorgung in Cuxhaven: 8,5 Hausärzte könnten sofort kommen

VON MAREN REESE-WINNE | 23.03.2024

Praxisschließungen in Cuxhaven und Umgebung machen Fachleuten und Bevölkerung Sorge. Dass rund 35 Prozent der niedergelassenen Ärzte und Ärztinnen über 60 sind und in den nächsten Jahren aufhören werden, zeigt das Ausmaß, das noch zu erwarten ist.

23.03.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Freude über modernste Endioskopie-Techznik: Chefarzt Dr.med.Maher Madi, Oberarzt Annes Cheikh, Anja Hegel (Arzthelferin, Chefarztsekretariat), Maren Gorski (Krankenschwester,Leitung.Endoskopie), Sabine Mückenberger(Krankenschwester), Laura Stüven (medizinische Fachangestellte Gastroenterologie), Anke Johannsen (Krankenschwester), Es fehlt Krankenschwester Katja Dzukowski. Foto: Oelkers

Modernste Endoskopie-Einheiten für das Krankenhaus Land Hadeln in Otterndorf

VON WIEBKE KRAMP | 22.03.2024

In der Inneren Abteilung des Krankenhauses Land Hadeln in Otterndorf brechen neue Zeiten an Bei Gallensteinen oder Magenspiegelungen kommen jetzt nagelneue Geräte zum Einsatz, die Ärzten beste Bildqualität liefern und die Diagnostik erleichtern.

22.03.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Auf ein Eis ins Café Brüning: Das Traditionshaus am Otterndorfer Kirchplatz ist seit vielen Jahren beliebter Anlaufpunkt für Einheimische und Urlauber gleichermaßen. Doch das Café ist in eine wirtschaftliche Schieflage geraten. Foto: Mangels

Nach Insolvenz: Wie geht es mit dem Café Brüning in Otterndorf weiter?

VON CHRISTIAN MANGELS | 22.03.2024

"Jetzt erst recht", sagt Andreas Vogel bestimmt. Nachdem das Café Brüning in Otterndorf in die vorläufige Insolvenz gerutscht ist, zeigt sich der Cuxhavener Gastronom fest entschlossen, das Traditionshaus am Kirchplatz wieder auf Kurs zu bringen.

22.03.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Treppenstufen, hohe Bordsteine, fehlende Behindertenparkplätze: In der Samtgemeinde Land Hadeln gibt es noch viele Barrieren. Foto: dpa/Maurer

Warum der Behindertenbeauftragte der Samtgemeinde Land Hadeln oft gegen Mauern läuft

VON CHRISTIAN MANGELS | 13.03.2024

Seit gut einem Jahr ist Kalli Hinsch der ehrenamtliche Schwerbehindertenbeauftragte der Samtgemeinde Land Hadeln. Trotz kleiner Erfolge fällt seine Bilanz eher ernüchternd aus: "Ich habe oft das Gefühl, gegen eine Wand zu laufen."

13.03.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Susann Rennebeck, Mitglied im Otterndorfer Stadtrat, ist nicht mehr Teil der Fraktion der Grünen und auch aus der Partei ausgetreten. Foto: Grewe

Stadtrat Otterndorf: Warum Susann Rennebeck nicht mehr bei den Grünen sein will

VON CHRISTIAN MANGELS | 08.03.2024

Überraschung im Otterndorfer Stadtrat: Ratsfrau Susann Rennebeck ist nicht mehr Teil der Fraktion der Grünen und auch aus der Partei ausgetreten. Sie bleibt aber der SPD/Grünen-Gruppe erhalten, die nun wieder SPD/Grünen/Rennebeck-Gruppe heißt.

08.03.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die Arbeiten haben begonnen. Noch im Sommer dieses Jahres soll der Schulsportplatz in Otterndorf in neuem Glanz erscheinen. Foto: Katt

Es geht los: Sportplatz in Otterndorf wird aufwendig saniert

VON JAN UNRUH | 11.03.2024

Die Bagger sind im Einsatz. Der alte Schulsportplatz in Otterndorf ist schon bald Geschichte. Für fast eine Million Euro wird dort eine neu gestaltete Sportanlage entstehen, die einiges zu bieten haben wird.

11.03.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Christian Stollmeier, Laura Kratzsch, Regina Noack und Volker Kamps (v.l.) freuen sich, dass der ambulante Pflegedienst fortgeführt wird. Foto: Grell

Pflegedienst in Otterndorf gerettet: DRK übernimmt Einrichtung im Kreis Cuxhaven

VON VANESSA GRELL | 11.03.2024

Die Altenpflege ist eine Branche mit stetig steigender Nachfrage. Doch aufgrund des Personalmangels und Kostendrucks müssen immer mehr Pflegedienste schließen. In Otterndorf gibt es jetzt gute Nachrichten.

11.03.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Kevin Funke (rechts) und Luca Pinnetta aus Otterndorf wollen in den Räumlichkeiten am Fröbelweg mit ihren Internet-Dienstleistungen durchstarten. Foto: Mangels

Firmengründer legen los: Start-up-Center Otterndorf bietet Raum für innovative Ideen

VON CHRISTIAN MANGELS | 05.03.2024

Innovation und Kreativität sind gerade in der Welt der Wirtschaft gefragt. Die Stadt Otterndorf will Gründergeistern im neuen Start-up-Zentrum am Fröbelweg Raum für frische Visionen geben. Die ersten Mieter ziehen jetzt ein.

06.03.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Der Haushalt 2024 ist beschlossen. Die Mitglieder des Otterndorfer Stadtrates stimmten dem Zahlenwerk am Dienstag bei einer Enthaltung zu. Um einen Ausgleich erzielen zu können, wird an vielen Stellen der Rotstift angesetzt. Foto: dpa/Weigel

Haushalt beschlossen: Wo die Stadt Otterndorf den Rotstift ansetzt

VON CHRISTIAN MANGELS | 06.03.2024

Der Haushalt der Stadt Otterndorf ist in trockenen Tüchern. Nach zahlreichen Beratungsrunden hat der Stadtrat dem finalen Zahlenwerk zugestimmt. Die Bürger und Urlauber werden den Sparkurs der Stadt an einigen Stellen direkt zu spüren bekommen.

06.03.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Wie geht es mit dem traditionsreichen Café Brüning in Otterndorf weiter? Am 22. Februar wurde gegen die Café Brüning Cuxhaven GmbH ein vorläufiges Insolvenzverfahren eröffnet. Foto: Grell

Insolvenz: Café Brüning in Otterndorf ist in wirtschaftliche Schieflage geraten

VON CHRISTIAN MANGELS | 06.03.2024

Gerüchte gab es schon länger, nun ist es amtlich: Für das Traditionscafé Brüning in Otterndorf wurde ein vorläufiges Insolvenzverfahren eröffnet. Wie es jetzt weitergeht.

06.03.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

An der Schleusenstraße und einigen anderen Straßen in Otterndorf stehen plötzlich Halteverbotsschilder. Sie gelten in der Zeit zwischen 18 und 6 Uhr. Foto: dpa

Warum an der Schleusenstraße in Otterndorf plötzlich Halteverbotsschilder stehen

VON CHRISTIAN MANGELS | 29.02.2024

An der Schleusenstraße und einigen anderen Straßen in Otterndorf stehen plötzlich Halteverbotsschilder - ein Grund dafür ist nicht ersichtlich. Was dahinter steckt.

29.02.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die Samtgemeinde Land Hadeln stellt sich klar gegen Rassismus, Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit und jede antidemokratische Gesinnung. Dazu hat der Samtgemeinderat in seiner jüngsten Sitzung eine Resolution verabschiedet. Foto: Mangels

Land Hadeln wendet sich in Resolution gegen Rassismus: Nur einer stimmte nicht zu

VON CHRISTIAN MANGELS | 29.02.2024

Die Samtgemeinde Land Hadeln stellt sich klar gegen Rassismus, Antisemitismus, und Fremdenfeindlichkeit. Dazu hat der Samtgemeinderat in seiner jüngsten Sitzung eine Resolution verabschiedet. Nur ein Ratsmitglied stimmte nicht zu.

01.0§.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die neuen Besitzer der stadtbekannten Lange-Villa in Otterndorf und ihre neuen Mieter. Foto: Kramp

In die alte Villa in Otterndorf kehrt neues Leben ein

VON WIEBKE KRAMP | 03.03.2024

Der Leerstand dauerte nicht lange. In diese alte Villa in Otterndorf kehrt neues Leben ein. Während die vorderen Räume bereits bezogen sind, werden im früheren Hotel "Land und Meer" nur noch Restarbeiten vorgenommen. Das sind die neuen Mieter.

03.03.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Otterndorf will fahrradfreundlicher werden. Um dieses Ziel zu erreichen, hat die Stadt ein Radwegekonzept in Auftrag gegeben. Dieser Plan liegt nun vor und soll - nach Überprüfung durch die Verwaltung und Beschluss des Rates - als Handlungsfaden dienen. Foto: Stadt Otterndorf

Konzept liegt vor: So soll Otterndorf fahrradfreundlicher werden

VON CHRISTIAN MANGELS | 27.02.2024

Die Stadt Otterndorf will fahrradfreundlicher werden und hat deshalb ein Radwegekonzept in Auftrag gegeben. Jetzt liegt das komplette Konzept auf dem Tisch der Politik und wird von der Verwaltung auf seine Umsetzbarkeit geprüft.

27.02.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Rund eine Stunde nahm sich Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (2.v.r.) Zeit und ließ sich von Uwe Leonhardt (2.v.l.) und Stephan Petersen (3.v.l.) über die Baustelle des Wohnquartiers führen. Zu den weiteren Teilnehmern gehörten unter anderem der Landtagsabgeordnete Oliver Ebken (r.) und Zimmerermeister Patrick Plate (l.). Foto: Mangels

Wirtschaftsminister Olaf Lies besucht das Öko-Quartier in Otterndorf

VON CHRISTIAN MANGELS | 23.02.2024

Es soll ein Vorzeigeprojekt in Sachen Klimaschutz werden: Die Umwelt Immo baut am Medembogen in Otterndorf ein Wohnquartier, das energetisch auf der Höhe der Zeit ist. Am Freitag schaute sich Wirtschaftsminister Olaf Lies auf der Baustelle um.

23.02.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die Drogeriemarktkette Rossmann will ihre Filiale an der Cuxhavener Straße in Otterndorf von jetzt 660 auf rund 760 Quadratmeter vergrößern. Foto: dpa/Warmuth

Rossmann will in Otterndorf wachsen: So sehen die Pläne aus

VON CHRISTIAN MANGELS | 22.02.2024

Die Drogeriemarktkette Rossmann will ihre Filiale an der Cuxhavener Straße in Otterndorf vergrößern. Andreas Gödecke von der HG Projektgesellschaft stellte die Pläne am Mittwoch im Bau- und Umweltausschuss vor.

22.02.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die Altstadt mit ihren historischen Fachwerkhäusern und kleinen Gassen ist die gute Stube Otterndorfs. Foto: Schröder

Satzung überarbeitet: Weg frei für Solaranlagen in der Otterndorfer Altstadt

VON CHRISTIAN MANGELS | 22.02.2024

Solaranlagen auf den Dächern der Altstadt - in Otterndorf galt das bisher als absolutes "No-Go". Jetzt jedoch kommt die Kehrtwende. Die Kommune ändert ihre Altstadtsatzung.

22.02.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Das Otterndorfer Altstadtfest gehört seit 1977 ohne Frage zu den beliebtesten regionalen Festlichkeiten für Jung und Alt. Foto: Kramp

Altstadtfest in Otterndorf: Experte hält Einzäunung und Eintritt für nicht umsetzbar

VON CHRISTIAN MANGELS | 19.02.2024

Eintritt für das Altstadtfest? Der Tourismusausschuss der Stadt Otterndorf hat diese Idee in seiner jüngsten Sitzung andiskutiert. Aber lässt sich das Festgelände überhaupt einzäunen? Ein Experte hält den Vorschlag für "nicht umsetzbar".

19.02.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Das Kaufhaus Stolz wurde 1958 gegründet und ist mit mehr als 30 Kaufhäusern in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und in Niedersachsen vertreten. 2017 wurde die Stolz-Filiale in der ehemaligen Störtebeker-Passage in Cuxhaven eröffnet. Foto: Adelmann

Kaufhaus: Schadet Stolz-Ansiedlung in Otterndorf dem Einzelhandel in der Innenstadt?

VON CHRISTIAN MANGELS | 16.02.2024

Schadet die Ansiedlung von Kaufhaus Stolz am Stadtrand von Otterndorf dem Einzelhandel in der Innenstadt oder nicht? Diese Frage wurde am Donnerstag im Wirtschaftsausschuss kontrovers und emotional diskutiert.

16.02.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Eine Kaufhaus-Kette mit Hauptsitz in Schleswig-Holstein will sich in Otterndorf niederlassen. Ein möglicher Standort könnte die Fläche hinter dem Rossmann an der Straße An der Bahn sein. Foto: Mangels

Diese Kaufkaus-Kette möchte sich in Otterndorf ansiedeln

VON CHRISTIAN MANGELS | 12.02.2024

Kommt ein neuer Einkaufsmarkt? In der Otterndorfer Gerüchteküche köchelt es derzeit mal wieder heftig. Eine Kaufhaus-Kette mit Hauptsitz in Schleswig-Holstein, heißt es, will sich in der Medemstadt niederlassen. Wir haben nachgefragt.

12.02.2024

Gesamter Artikel (Paywall)

STADT OTTERNDORF

Bau- und Umweltausschuss Otterndorf

09.02.2024

Gesamter Artikel
CNV

Blick auf das Hauptgebäude der Saunalandschaft in der Dämmerung mit dem Saunagarten und dem Tauchbecken im Bildvordergrund. Foto: Bernd Otten

Saunalandschaft der Sole-Therme Otterndorf ausgezeichnet

VON REDAKTION | 08.02.2024

Die Teilnahme am Zertifizierungssystem des Deutschen Sauna-Bundes war für die Betriebsleitung der Sole-Therme Otterndorf erfolgreich.

08.02.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die Otterndorfer Klinik erhält eine neue Leiterin. Foto: CNV-Archiv

Neue Chefin für das Krankenhaus Land Hadeln in Otterndorf steht fest

VON WIEBKE KRAMP | 08.02.2024

Eine neue Geschäftsführung für das Krankenhaus Land Hadeln in Otterndorf ist gefunden, der Arbeitsvertrag unterschrieben. Zum 1. April fängt die Klinikgeschäftsführerin im 94-Bettenhaus an. Sie bringt viel Expertise mit und startet mit klarem Signal.

08.02.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Das Altstadtfest ist bei den Otterndorfer Bürgern und auswärtigen Gästen beliebt. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass die Veranstaltung für die Stadt ein Minusgeschäft ist. Foto: CN/NEZ-Archiv

Leere Stadtkasse: Künftig Eintritt für das Otterndorfer Altstadtfest?

VON CHRISTIAN MANGELS | 09.02.2024

Otterndorf muss sparen und setzt den Rotstift an. Dabei gerät auch das Altstadtfest in den Fokus. Weil die Traditionsfete für die Stadt ein Minusgeschäft ist, wird in der Politik über die Einführung von Eintrittsgeldern diskutiert.

09.02.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die Nordsee hat auch im Winter ihren Charme. Es gibt Urlauber, die gerade diese Zeit ohne großen Trubel genießen. Foto: dpa/Assanimoghaddam

Ein Wellnessangebot muss her: Wie Nordseebad Otterndorf die Nebensaison beleben will

VON CHRISTIAN MANGELS | 06.02.2024

Im Sommer brummt das Tourismusgeschäft im Nordseebad Otterndorf. Im Winter hingegen bleiben viele Ferienbetten und -häuser leer. Dieses Dilemma wurde nun im Tourismusausschuss diskutiert. Eine Schwachstelle: Es fehlt ein attraktives Wellnessangebot.

06.02.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Blick auf das Hauptgebäude der Saunalandschaft in der Dämmerung mit dem Saunagarten und dem Tauchbecken im Bildvordergrund. Foto: Bernd Otten

Saunalandschaft der Sole-Therme Otterndorf ausgezeichnet

VON REDAKTION | 08.02.2024

Die Teilnahme am Zertifizierungssystem des Deutschen Sauna-Bundes war für die Betriebsleitung der Sole-Therme Otterndorf erfolgreich.

08.02.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Riss ein Wolf die Schafe in Otterndorf, Nordleda und Neuenkrichen? Foto: Thissen/dpa

Vermutlich der Wolf: Nutztierrisse im Radius Otterndorf, Neuenkirchen und Nordleda

VON WIEBKE KRAMP | 02.02.2024

Im Radius Otterndorf, Neuenkirchen und Nordleda scheint sich ein Wolf oder mehrere Tiere aufzuhalten. Ein Landwirt beklagt Risse von Schafen. Mehrere seiner Tiere sind tot. Es war vermutlich ein Wolf, der seine Schafe angegriffen hat. Der Biohof Allers aus Neuenkirchen-Scholien (zwischen Otterndorf und Neuenkirchen) hat in der...

02.02.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Um die Finanzen der Stadt Otterndorf ist es im Vergleich zu früheren Jahren nicht allzu gut bestellt. Einen ausgeglichenen Haushalt hinzubekommen, wird zur echten Herausforderung. Foto: dpa/Pleul

Wegen klammer Kassen: Kommt in Otterndorf die Grundsteuererhöhung?

VON CHRISTIAN MANGELS | 02.02.2024

Mehr Ausgaben, höhere Umlagen, zu wenig Einnahmen: Mit dieser Konstellation sind viele Kommunen im Landkreis Cuxhaven derzeit konfrontiert und haben in Folge Probleme, ihre Haushalte für 2024 auszugleichen. Otterndorf bildet da keine Ausnahme. Für einen Kämmerer gab es schon bessere Zeiten, einen Haushaltsentwurf zu präsentieren. Daraus machte Sönke Westphal keinen Hehl, als er den Mitgliedern des...

02.02.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Das große Otterndorfer Stadtjubiläum 2025 rückt näher. Ideen gibt es schon, an denen sich möglichst viele Menschen aktiv beteiligen sollen. Foto: Schröder

625 Jahre Stadt Otterndorf: So können sich die Bürgerinnen und Bürger einbringen

VON CHRISTIAN MANGELS | 30.01.2024

Die Party steigt zwar erst im Jahr 2025. Die Vorbereitungen dafür laufen aber schon auf Hochtouren. Die Rede ist vom 625. Geburtstag der Stadt Otterndorf, der angemessen gefeiert werden soll. Alle Bürger sind eingeladen, sich einzubringen. Otterndorf hat am 9. Oktober 1400 von seinem Landesherrn, dem Herzog Erich von Sachsen-Lauenburg, die Stadtrechte verliehen bekommen und ist damit neben Stade...

30.01.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

In der Cuxhavener Innenstadt sind am Samstagmittag rund 4000 Menschen zusammengekommen, um gegen Rassismus, Ausgrenzung und gegen die politische Gedankenwelt der AfD zu protestieren. Foto: Koppe

Demos gegen Rechtsextremismus: Im Kreis Cuxhaven sind weitere Aktionen geplant

VON TIM FISCHER | 30.01.2024

Seit den Enthüllungen über ein Treffen von Rechtsradikalen in Potsdam sind auch im Kreis Cuxhaven Tausende gegen Rechtsextremismus auf die Straße gegangen. Mehrere weitere Demos sind geplant. Cuxhavens Oberbürgermeister Uwe Santjer zeigte sich am vergangenen Wochenende überwältigt von der Beteiligung der Cuxhavenerinnen und Cuxhavener....

30.01.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Iliya Calic, Naser Eminaj, Merve Baltepe, Sevilay Baltepe und Volkan Baltepe (v.l.) arbeiten für die Stadt Cuxhaven. Foto: Stadt Cuxhaven

Gesichter aus Stadt und Kreis Cuxhaven: Sie bereichern unsere Nachbarschaft

VON REDAKTION | 26.01.2024

Ein Cuxland, das nicht mehr vielfältig ist? Nicht mit uns. Wir setzen ein Zeichen und zeigen Gesichter und Geschichten von mit uns lebenden Menschen, ohne die wir nicht mehr sein wollen: eine Aktion des CNV-Medienhauses.

27.01.2024

Gesamter Artikel
CNV

500 bis 600 Menschen haben am Freitag in Otterndorf gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und für den Erhalt der Demokratie demonstriert. Foto: Mangels

Ja zu Demokratie und Vielfalt: Rund 500 Teilnehmer bei Demonstration in Otterndorf

VON CHRISTIAN MANGELS | 27.01.2024

In Otterndorf haben am Freitag rund 500 Menschen gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und für den Erhalt der Demokratie demonstriert. Der Verein Mahlwerk hatte unter dem Motto "Laut auf'm Platz" zu der Demo auf dem Kirchplatz aufgerufen. Anlass waren Enthüllungen des Recherchezentrums Correctiv über ein Treffen von Rechtsextremisten mit AfD-Politikern in Potsdam, bei dem Pläne über die...

27.01.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Eine kleine Hiobsbotschaft für Verbraucher in Otterndorf, Neuenkirchen und Nordleda: Die Abwassergebühr wird 2024 teurer. Der Samtgemeinderat hat der Anhebung geräuschlos zugestimmt. Foto: dpa/Büttner

Warum die Schmutzwassergebühr in Otterndorf und Umgebung deutlich ansteigt

VON CHRISTIAN MANGELS | 25.01.2024

Für die Beseitigung von Schmutzwasser werden die Bewohner in Otterndorf, Neuenkirchen und Nordleda 2024 tiefer in die Tasche greifen müssen. Die Abwassergebühr steigt deutlich an. Die Samtgemeinde Land Hadeln erklärt, warum das so ist. Es ist schon einige Jahre her, dass sich in Sachen Schmutzwasserbeseitigungsgebühren in Otterndorf etwas getan hat. Sie wurden zuletzt Anfang der 2000er-Jahre...

25.01.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

In ganz Deutschland gehen seit Tagen Menschen auf die Straße, um gegen Rechts zu demonstrieren. Auch in Otterndorf ist eine Kundgebung geplant - am Freitag, 26. Januar, ab 19 Uhr. Foto: dpa/Tschepljakow

Kundgebung auf dem Kirchplatz: Demonstration gegen rechts auch in Otterndorf

VON CHRISTIAN MANGELS | 25.01.2024

Bundesweit demonstrierten inzwischen Hunderttausende gegen Rechtsextremismus. Auch in Otterndorf wollen die Menschen jetzt auf die Straße gehen. Die Kundgebung findet am Freitag, 26. Januar, ab 19 Uhr auf dem Kirchplatz statt. Nach den Enthüllungen über ein Treffen radikaler Rechter mit AfD-Politikern in Potsdam gehen in ganz Deutschland seit Tagen Menschen auf die Straße, um gegen Rechts zu demonstrieren. Auch in Otterndorf ist eine Kundgebung "für Demokratie und Menschenrechte, gegen Rassismus und Rechtsruck" geplant. Die Veranstaltung unter dem Titel "Laut auf'm Platz" geht am Freitag, 26. Januar, ab 19 Uhr auf dem Kirchplatz über die Bühne. Veranstalter ist der Kulturverein Mahlwerk. Wer sprechen wird, stehe noch nicht fest, sagt Mitorganisatorin Ulrike Zachau. Musikalische Unterstützung kommt unter anderem von der Band Sofacoustic.

25.01.2024

Gesamter Artikel
CNV

Ralf Gütlein (am Rednerpult) begrüßt die Anwesenden. Foto: Grell

Neujahrsempfang der CDU Otterndorf: "Die Mitte der Gesellschaft ist der Schwerpunkt"

VON VANESSA GRELL | 21.01.2024

In der Otterndorfer Stadtscheune fand ein etwas anderer Neujahrsempfang der CDU Otterndorf statt. Denn Ralf Gütlein, Vorsitzender des Stadtverbandes, hatte nicht nur die Mitglieder, sondern auch die Gewerbetreibenden dazu eingeladen. Als ein weiterer "Überraschungsgast" fand sich Welf Quassowsky, Geschäftsführer des Landvolks Land Hadeln, in der Stadtscheune ein. Er sollte den Anwesenden...

21.01.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Beim Elbstrand-Festival 2023 feierten die Besucher ausgelassen. Foto: Mangels

Viel los im Kreis Cuxhaven: Veranstaltungen, die 2024 nicht verpasst werden dürfen

VON VANESSA GRELL | 21.01.2024

Seit fast einem Jahr ist die Coronapandemie beendet und die Menschen können wieder feiern gehen, Märkte besuchen oder an anderen Events bedenkenlos teilnehmen. Auch das Cuxland hat für das Jahr 2024 einiges zu bieten. Während Festivals wie das "Deichbrand", das "MareMusikFestival" oder das "Elbstrand-Festival" zu richtigen Besuchermagneten geworden sind, gibt es auch...

21.01.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Mit gelben Plakaten protestierten Geschäftsinhaber und Bewohner der Marktstraße und Reichenstraße im Jahr 2020 gegen die von der Stadt geforderten Anliegerbeiträge für den Rückbau der Innenstadt. Foto: Mangels

Ortsdurchfahrt Otterndorf: Der Streit um die Straßenausbaubeiträge schwelt weiter

VON CHRISTIAN MANGELS | 22.01.2024

Der Streit um die Straßenausbaubeiträge in der Marktstraße und Reichenstraße in Otterndorf - die sogenannten "Strabs" - schwelt weiter. Aktuell seien noch 13 Klagen anhängig, wie die Stadtverwaltung jetzt in einer Sitzungsvorlage mitteilt. Rückgebaut - nach vorn geschaut: Wer erinnert sich noch an den Werbeslogan für die Umgestaltung der Ortsdurchfahrt Otterndorf? Elf, zwölf Jahre ist das...

22.01.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Es gibt noch einiges zu tun, bis die früheren Räume der Agentur für Arbeit am Fröbelweg für Stadt und VHS bezugsfertig sind. Foto: Mangels

Umbauarbeiten am Fröbelweg in Otterndorf starten: Was VHS und Stadt dort vorhaben

VON CHRISTIAN MANGELS | 23.01.2024

Eineinhalb Jahre standen die Büroräume am Fröbelweg leer, jetzt zieht wieder neues Leben ein ins ehemalige Arbeitsamt. Die Umbauarbeiten für die Volkshochschule und das Existenzgründerzentrum der Stadt Otterndorf haben begonnen. Es wird gehämmert und gestrichen, Wände werden weggeschlagen, Kabel hängen aus der Decke: Seit der vergangenen Woche haben die Handwerker das Sagen in den...

23.01.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Bei solchen Bedingungen - wie hier in Hemmoor - sind Reifen und Stoßdämpfer besonders gefordert. Zumindest einige Kreisstraßen und -radwege sollen in diesem Jahr neu gebaut oder umfassend saniert werden. Dafür stehen sechs Millionen Euro bereit. Foto: Schröder

Buckelpisten im Kreis Cuxhaven sollen verschwinden

VON EGBERT SCHRÖDER | 14.01.2024

Und ewig grüßt das Schlagloch: Dass der Straßenzustand in vielen Bereichen des Cuxlandes mies ist, wissen Verkehrsteilnehmer und Politiker gleichermaßen. An einigen Straßen will der Landkreis nun statt Flickschusterei für klare Verhältnisse sorgen. Sechs Millionen Euro stehen 2024 zur Verfügung, um Kreisstraßen und -radwege zu erneuern oder die Sanierung zumindest planerisch voranzutreiben.Der...

14.01.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Das Nordseebad Otterndorf muss sich auf die Suche nach einem neuen Tourismuschef machen. Mit mehr als 500.000 Übernachtungen entwickelt sich der Tourismus in der Medemstadt immer mehr zu einer starken Lokmomotive. Foto: Stadt Otterndorf/Christoph Partsch

Stadt Otterndorf sucht neuen Tourismuschef: Was der oder die Neue mitbringen sollte

VON CHRISTIAN MANGELS | 15.01.2024

Leistungsbereitschaft, Teamfähigkeit und mehrjährige Berufserfahrung erwünscht: Die Stadt Otterndorf sucht per Stellenanzeige einen neuen Tourismuschef beziehungsweise eine neue Tourismuschefin. Bis zum 2. Februar kann man sich um den Job bewerben. "Zum nächstmöglichen Zeitpunkt" will die Stadt die Stelle "Leitung für den Bereich Tourismus" neu besetzen und hat in verschiedenen Zeitungen und im Internet...

15.01.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die voluminösen Betonkübel am Otterndorfer Bahnhof sorgen für Diskussionen und Kritik in der Medemstadt und in den sozialen Netzwerken. Foto: Mangels

Rätselraten um XXL-Pötte: Darum wurden die Kübel am Otterndorfer Bahnhof aufgestellt

VON CHRISTIAN MANGELS | 16.01.2024

Plötzlich standen sie da, die grauen Betonkübel. Die bepflanzten XXL-Pötte wurden im Dezember 2023 von der Deutschen Bahn am Otterndorfer Bahnhof aufgestellt. Aber welchen Zweck sie erfüllen, kann sich in der Medemstadt so recht niemand erklären. Wer aus Richtung Friedhof kommend zum Bahnsteig läuft, kommt unweigerlich an ihnen vorbei: an sieben grauen Betonkübeln. Früher hat so mancher Bahnhofsbesucher...

16.01.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Nach sechs langen Jahren eröffnet endlich der Wasserturm von Caboussats in Cuxhaven

Unfassbar

Von NEO1

Immer und immer wieder kam etwas Neues dazu, eine Bewilligung fehlte oder die Kosten stiegen ins unermessliche. Die Familie Caboussat musste lange kämpfen um ihren Traum, im Wasserturm in Cuxhaven ein Café und Ferienwohnungen zu eröffnen. Nun soll der Start ins Jahr 2024 auch der Start des Wasserturms sein.

06.01.2024

Zum Podcast Instagram
CNV

Carl-Joachim Langhein (rechts) und Peter von Spreckelsen wollen aus dem einst verwahrlosten Fachwerkhaus in der Johann-Heinrich-Voß-Straße ein Schmuckstück machen. Foto: Mangels

Carl-Langhein-Stiftung rettet Fachwerkspeicher in Otterndorf vor dem Verfall

VON CHRISTIAN MANGELS | 03.01.2024

Rund 1,1 Millionen Euro hat die Carl-Langhein-Stiftung schon in die Sanierung des etwa 300 Jahre alten Fachwerkspeichers in der Voß-Straße gesteckt. 2025 soll das historische Schmuckstück fertig sein. Doch bis dahin sind noch einige Hürden zu nehmen. Wer ein altes Haus hat und umbaut, der kennt das Problem: Irgendwo taucht immer etwas Unvorhergesehenes auf. Nicht anders geht es der 2005 gegründeten...

03.01.2024

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Drei Tage lang leuchtete der riesige Stern über dem Otterndorfer Markt, der an allen Tagen gut besucht war. Foto: Schröder

Hadler Weihnachtsmarkt-Saison mit "Sternenmarkt" beendet: So liefen die letzten Tagen

VON EGBERT SCHRÖDER | 17.12.2023

Während in der Stadt Cuxhaven die Weihnachtsmärkte noch weiter besucht werden können, sind in den übrigen Städten und Dörfern des Cuxlandes die Märkte und großen vorweihnachtlichen Veranstaltungen zu Ende gegangen. Wir haben uns umgesehen. Der Countdown läuft: Am Sonntag beginnen mit dem Heiligabend die Weihnachtsfeiertage. Zuvor nutzten jedoch noch zahlreiche Kinder und Erwachsene am Sonnabend...

17.12.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Weihnachtsmärkte sind stets auch bei Taschendieben beliebt. Aber ein verstärktes Aufkommen an Diebstählern wurde nicht polizeilich erfasst. Foto: Gentsch/dpa

"Sternenmarkt"-Besucher warnt vor Taschendiebstählen: Polizei ordnet Lage ein

18.12.2023

In der Facebook-Gruppe "Du kommst aus Otterndorf, wenn ..." hat ein Gruppenmitglied am Wochenende vor Taschendiebstahl auf dem Otterndorfer Sternenmarkt gewarnt. Seiner Lebensgefährtin sei im Gedränge vor den Glühweinständen versucht worden, die Handtasche von der Schulter zu ziehen, berichtet ein Mann bei Facebook nach dem Besuch auf dem "Sternenmarkt" in Otterndorf. Sie habe die Tasche gerade noch festhalten können. Die Täterin - eine junge Frau - soll zügig in der Menge verschwunden sein. Ein Nachfragen bei der Polizei ergab, dass es am zurückliegenden Wochenende zu keinem erhöhten Aufkommen an Taschendiebstählen gekommen sei.

Taschendiebstahl in Otterndorf?

Tipps der Polizei

Der Polizeisprecher rät allgemein, gerade bei größeren Menschenansammlungen Wertgegenstände immer dicht am Körper zu tragen. In dieser Jahreszeit sollten die Sachen unter getragenen Außenjacken aufbewahrt werden. Handtaschen oder Rücksäcke sollten nicht unbeaufsichtigt abgestellt werden.

18.12.2023

Gesamter Artikel
CNV

Sturmflut 22. Januar 2023 in Cuxhaven: Morgenhochwasser. Sturmlieger an der Seebäderbrücke. Foto: Kramp

Sturmflut und Schulausfall: Sturmtief "Zoltan" wirbelt Kreis Cuxhaven durcheinander

VON REDAKTION | 22.12.2023

Die Sturmflut beim Morgenhochwasser lief in Cuxhaven sehr hoch auf. Die Kaianlagen standen unter Wasser. Wir zeigen die ersten Bilder aus dem Bereich Alte Liebe - und geben ein Update nach der Nacht mit Sturmtief "Zoltan". Sturmtief "Zoltan" fegt seit Donnerstag über das Cuxland hinweg. Bei einigen Schülerinnen und Schülern dürfte die Freude darüber nicht gerade klein gewesen...

22.12.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Der FDP-Politiker Prof. Dr. Frank Eulenstein gibt aus „persönlichen Gründen“ sein Mandat im Stadtrat Otterndorf zum 31. Dezember ab. In der jüngsten Ratssitzung wurde er verabschiedet. Foto: Mangels

Stadtrat Otterndorf: Frank Eulenstein geht - seine Nachfolgerin ist keine Unbekannte

VON CHRISTIAN MANGELS | 06.12.2023

Nach zwölf Jahren ist Schluss - Frank Eulenstein (60), profilierter FDP-Politiker und bekannter Agrarwissenschaftler, legt sein Mandat im Otterndorfer Stadtrat vorzeitig nieder. Ihm folgt eine Frau, die in Hadeln auch keine Unbekannte ist. Stühlerücken bei der FDP im Otterndorfer Stadtrat: Prof. Dr. Frank Eulenstein gibt aus "persönlichen Gründen" sein Mandat zum 31. Dezember ab. Als Gründe für...

06.12.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die Soletherme in Otterndorf ist auch Trainingsstätte für Vereine. Durch eine Gebührenanpassung sollen diese nun ab Mitte nächsten Jahres teilweise das Dreifache der jetzigen Beträge zahlen. Das sorgt für Unmut. Foto: Unruh

Schock in Otterndorf: Vereine sollen für Badnutzung nun das Dreifache zahlen

VON JAN UNRUH | 07.12.2023

Schwimmer, Triathleten, Reha-Gruppen - die Soletherme in Otterndorf ist Heimat vieler Sportlerinnen und Sportler. Die Vereine zahlen für die Nutzung Gebühren. Diese steigen nun teilweise um mehr als 300 Prozent. Das sorgt für Unverständnis. Der TSV Otterndorf ist der größte Sportverein im Landkreis Cuxhaven. Besonders erfolgreich sind schon seit vielen Jahren die Schwimmerinnen und Schwimmer des...

07.12.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Auch der Weihnachtsmarkt "Weihnachtszauber am Schloss" öffnet im Jahr 2023 wieder seine Pforten. Archivfoto: Koppe

Die Weihnachtsmärkte zwischen Cuxhaven und Hechthausen im Jahr 2023: Die Übersicht

VON VANESSA GRELL | 29.11.2023

Die Adventszeit steht vor der Tür - und damit geht vielerorts auch die Eröffnung der Weihnachtsmärkte einher. Im Kreis Cuxhaven schlendern die Besucher schon am ersten Adventswochenende über die Märkte. Die Orte und Zeiten in der Übersicht. Weihnachtsmärkte gehören für viele zur Adventszeit dazu wie das Rentier zum Weihnachtsmann. Und so öffnen nicht nur zahlreiche Weihnachtsmärkte in Cuxhaven,...

29.11.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Damit die "Anneliese Kramer" den Seemann übernehmen kann, fährt der Seenotrettungskreuzer dicht an das Baggerschiff "Pieter Caland" heran. Foto: Die Seenotretter - DGzRS

Otterndorf: Seemann stürzt von Bord in die eiskalte Elbe

VON REDAKTION | 03.12.2023

Ein philippinischer Seemann ist in der Nacht zu Sonnabend bei Otterndorf von einem Frachter auf der Unterelbe über Bord gestürzt. Er musste von der Besatzung eines Baggerschiffes gerettet werden. In Cuxhaven kam der Mann in den Rettungswagen. Bei Arbeiten an Bord eines Frachtschiffs ist ein philippinischer Seemann (29) in der Nacht zu Sonnabend gegen Mitternacht in die Elbe gestürzt. Der mehr als 190 Meter lange Frachter "Athina L" (Flagge Liberia) befand sich zu dem Zeitpunkt auf Höhe Otterndorf zwischen den Tonnen 44 und 46.

Rettungskreuzer der Station Cuxhaven im Einsatz

Nach Alarmierung lief der Seenotrettungskreuzer "Anneliese Kramer" der Cuxhavener Station der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) aus. Weitere Schiffe in der Nähe boten ihre Hilfe an. Zudem wurde ein SAR-Hubschrauber der Marine (SAR = Search and Rescue, z. dt.: "Suche und Rettung") angefordert. Die "Athina L" blieb im Seegebiet, war mit ihren 190 Metern Länge laut DGzRS aber stark manövriereingeschränkt.

Baggerschiff nimmt in Not geratenen Seemann vor Otterndorf auf

Zu diesem Zeitpunkt war ebenfalls das Baggerschiff "Pieter Caland" (Flagge Niederlande, Länge 96 Meter) im Seegebiet unterwegs. Die Besatzung entdeckte in der Dunkelheit das Licht an der Rettungsweste des über Bord gestürzten Seemannes. Es gelang ihr, dicht an den Seemann heran zu manövrieren. Über die ausgebrachte Lotsenleiter kletterte der Gerettete an Bord.

Seenotretter bringen verunglückten Seemann nach Cuxhaven

Etwa eine halbe Stunde nach der Alarmierung war der Seenotrettungskreuzer vor Ort. Zwei Seenotretter der "Anneliese Kramer" stiegen auf die "Pieter Caland" zur medizinischen Erstversorgung des Seemannes. "Der Gerettete war gut ansprechbar", teilt die DGzRS mit. Nachdem sich seine Körpertemperatur wieder Normalwerten angenähert hatte, übernahmen die Seenotretter ihn auf den Seenotrettungskreuzer und brachten ihn mit Höchstgeschwindigkeit nach Cuxhaven. Etwa zwei Stunden nach seinem Sturz über Bord übergaben sie ihn an einen Rettungswagen zum Weitertransport ins Krankenhaus.

Temperaturen um den Gefrierpunkt im Raum Cuxhaven

Zum Zeitpunkt des Unglücks herrschte im Seegebiet ruhiges Wetter mit leichtem Schneefall. Die Lufttemperatur lag bei minus ein Grad Celsius, die Wassertemperatur bei fünf Grad Celsius.

03.12.2023

Gesamter Artikel
CNV

Den Preis für die schönste und kreativste Schwimminsel gewann die Otterndorfer Gruppe "Treibgut" um Dominik Krüdener mit ihrem Weihnachtsschlitten „Merry Christmas“. Foto: Adelmann

Nichts für Frostbeulen: Fackelschwimmer wagten sich in Otterndorf ins eiskalte Wasser

VON CHRISTIAN MANGELS | 03.12.2023

Wer die Adventszeit auf diese frostige Art beginnt, den kann eigentlich nichts mehr erschüttern: Rund 30 in Neoprenanzüge gehüllte Taucher stiegen am Sonnabend ins eiskalte Nass und erhellten mit ihren Fackeln das eisig-blaue Wasser der Medem. Seit 40 Jahren wird diese eisige Tradition jetzt schon gepflegt. Auch wenn die Teilnehmerzahl im Vergleich zu früheren Jahren deutlich abgenommen hat, sah man...

03.12.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die monatlichen Grundgebühren für die jeweiligen Wasserzähler werden angehoben. Foto: Bernd Weißbrod/dpa

Wasserversorgungsverband Land Hadeln: Gebühren für Trink- und Abwasser steigen

VON ULRICH ROHDE | 30.11.2023

Der Wasserversorgungsverband Land Hadeln, der das Wasser auch in der Stadt Cuxhaven verkauft, erhält einen neuen Geschäftsführer. Einen neuen Nachnamen muss man sich allerdings nicht merken. Unter der neuen Leitung werden die Gebühren steigen. Der Wasserversorgungsverband mit Sitz in Otterndorf ist Teil der Bürogemeinschaft der Wasser- und Bodenverbände, zu denen auch der Hadelner Deich- und...

30.11.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Ein Teil des Otterndorfer Geriatrie-Teams mit Chefarzt Hermann Sverlik (4.v.l.). Foto: Klinik

Damit können nicht viele punkten: Geriatrie-Gütesiegel für Otterndorfer Krankenhaus

VON WIEBKE KRAMP | 04.12.2023

Bundesweit nur 159 Geriatrien können damit punkten - und die Geriatrische Abteilung im Krankenhaus Land Hadeln in Otterndorf ist eine von nur zehn in Niedersachsen mit diesem Gütesiegel. Was noch mehr zählt: Das Team erntete das Lob der Prüfer. Gute Nachrichten für Hermann Sverlik und sein Team: Die Abteilung Geriatrie im Krankenhaus Land Hadeln ist vom Bundesverband Geriatrtarerneut mit dem...

04.12.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die „kirchenlose“ Zeit in Otterndorf neigt sich dem Ende entgegen. Kurz vor dem ersten Gottesdienst zur Wiedereöffnung sorgen Reinigungskräfte für den letzten Schliff in der St.-Severi-Kirche. Foto: Mangels

Kirche in Otterndorf erstrahlt in neuem Glanz: Erster Gottesdienst nach Sanierung

VON CHRISTIAN MANGELS | 01.12.2023

Fast ist es geschafft: Die Restaurierung der Otterndorfer Kirche neigt sich dem Ende zu. Ein Jahr und sieben Monate nach Beginn der Sanierungsarbeiten wird am Sonntag, 3. Dezember, in der St.-Severi-Kirche erstmals wieder ein Gottesdienst gefeiert. Es wird geputzt, gesaugt und gewischt. In der St.-Severi-Kirche machen die Reinigungskräfte in diesen Tagen alles startklar für den großen Tag der Eröffnung....

01.12.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Vincent Sean Siebert und Muris Cenda haben schon in aller Welt gearbeitet, unter anderem in der Luxusgastronomie. Jetzt verkaufen sie in der Otterndorfer Altstadt Dekorationswaren und servieren Café und Kuchen. Foto: Mangels

Kaum Leerstand in der Innenstadt: Was Otterndorf besser macht als andere Städte

VON CHRISTIAN MANGELS | 22.11.2023

Während andere Städte über Leerstände klagen, gibt es in der Innenstadt von Otterndorf kaum dunkle Lücken in den Ladenreihen - und wenn doch, füllen sie sich rasch wieder. Was macht die Medemstadt anders und besser? Ist es der Puppenstuben-Charme der Altstadt? Sind es die Urlauber? Oder ist doch eher die Geschäftigkeit des Stadtmarketings? Warum gibt es in der Innenstadt...

22.11.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Otterndorf will fahrradfreundlicher werden. Um dieses Ziel zu erreichen, hat die Stadt ein Radwegekonzept in Auftrag gegeben. Das soll - nach entsprechendem Beschluss des Rates - als Handlungsfaden dienen. Foto: Stadt Otterndorf

Radwegekonzept: Holt Otterndorf die Fahrradfahrer auf die Straße?

VON CHRISTIAN MANGELS | 20.11.2023

Rückt das Auto in die zweite Reihe? Die Stadt Otterndorf will fahrradfreundlicher werden und hat deshalb ein Radwegekonzept in Auftrag gegeben. Erste Ergebnisse liegen jetzt vor. Zentraler Vorschlag der Planer: Die Radfahrer sollen auf die Straße. Werbung Manchmal hilft der Blick von außen, um Klarheit zu bekommen. Der Schriftsteller Daniel E. Palu verbrachte als Stadtschreiber die Sommermonate in Otterndorf und...

20.11.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
Kommentar

Radfahrer fühlen sich auf Straße unwohl

Von Jens-Christian Mangels

Dass das Otterndorfer Radwegenetz einer Erneuerung bedarf, steht außer Frage. Die Rad-Infrastruktur ist ein oft verwirrendes, zum Teil gefährliches Flickwerk. Aber ob der Vorschlag aus dem Radwegekonzept, die Fahrradfahrer auf die Straße zu holen, wirklich der richtige Weg ist, darf bezweifelt werden. Klar, die Idee, die 30er-Zonen in der Stadt auszuweiten und die Drahteselnutzer auf der Straße fahren zu lassen, wäre für die Stadt der schnellste und günstigste Weg. Der Haken ist: Subjektiv fühlt sich die Mehrheit der Radfahrer auf der Straße unwohl. Sie fürchten sich, wenn Autofahrer sie rasant und mit zu wenig Abstand überholen. Das zeigen immer wieder verschiedene Studien. Wer ab und zu selbst Rad fährt, weiß, wie dicht manche Pkw-Fahrer an den schwächeren Verkehrsteilnehmern vorbeibrausen. Was ist also gewonnen, wenn Menschen zukünftig das Rad im Schuppen stehen lassen und lieber das Auto nehmen, weil sie sich nicht mehr sicher fühlen? Die Entspannung bei der Aktivität im Freien dürfte jedenfalls für viele futsch sein. Wenn man mehr Radverkehr will, muss man aus meiner Sicht an ganz anderen Stellen ansetzen. Bessere Radwege zum Beispiel oder zumindest Radstreifen. Breiter, schöner, angenehmer. Radwege, auf denen jeder gern fährt.

CNV

Anwohner, Stadthallenbesucher, Geschäftskunden - der Schützenplatz in Otterndorf wird von ganz unterschiedlichen Nutzergruppen frequentiert. In den Sommermonaten rollen auch Wohnmobile auf den Parkplatz. Doch damit soll jetzt Schluss sein. Foto: Mangels

Darum will die Otterndorfer Politik die Wohnmobile auf dem Schützenplatz loswerden

VON CHRISTIAN MANGELS | 17.11.2023

Das Nordseebad Otterndorf ist bei Wohnmobilurlaubern beliebt. Neben den Stellplätzen im Feriengebiet steuern viele Camper auch den Schützenplatz in der Innenstadt an. Doch damit soll jetzt Schluss sein. Alwin und Marieke Bahrhausen aus Krefeld sind Otterndorf-Fans. Mit ihrem sieben Meter langen Wohnmobil "Carthago" rollen sie regelmäßig in den Norden. Auf dem...

17.11.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Der Abriss der vorhandenen B73-Brücke ist eigentlich überfällig: Ihr hatten Experten vor zehn Jahren nur noch ein "Haltbarkeitsdatum" bis 2020 gegeben. Durch regelmäßige Messungen soll aber sichergestellt werden, dass es bis zum Neubau nicht zu einer Gefährung der Verkehrssicherheit kommt. Archivfoto: Schröder

Hechthausen: Neue B73-Brücke für rund 28 Millionen Euro - aber Geduld ist gefragt

VON EGBERT SCHRÖDER | 17.11.2023

Der Neubau der Ostebrücke im Zuge der B73 bei Hechthausen wirft seine Schatten voraus. Die Kosten dafür werden auf 27 bis 28 Millionen Euro taxiert. Doch bis zur Fertigstellung der neuen Brücke dauert es noch. Die Vorbereitungen für den Neubau der Ostebrücke im Zuge der B73 bei Hechthausen haben begonnen. Aber erst frühestens in fünf Jahren können die ersten...

17.11.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

So könnten sie aussehen, die XXL-Ferienhäuser im Otterndorfer Feriengebiet. Foto: Skanlux

Dänisches Unternehmen möchte XXL-Ferienhäuser in Otterndorf bauen

von Christian Mangels | 14.11.2023

Viel Glas, eine Sonnenterrasse und ein Pool mit Rutsche: In Otterndorf könnten bald mehrere XXL-Ferienhäuser stehen - auf einem 10.000 Quadratmeter großen Grundstück. Das sind jedenfalls die Pläne eines dänischen Unternehmens. Viel Glas, eine Sonnenterrasse und ein Pool mit Rutsche: Der dänische Ferienhaushersteller Skanlux plant Großes am Norderteiler Weg in Otterndorf. Auf einem...

14.11.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Der Otterndorfer Seglerhafen leidet unter dem Schlick. Die Masse der Ablagerungen aus der Elbe nimmt stetig zu. Das ärgert nicht nur die Bootseigner aus der Region, sondern stört auch den Tourismus. Foto: CN/NEZ-Archiv

Otterndorfer Seglerhafen versinkt im Schlick: Kommt jetzt der Injektionsbagger?

VON CHRISTIAN MANGELS | 10.11.2023

Die Stadt Otterndorf hat dem Schlamm den Kampf angesagt. Weil die Verschlickung des Seglerhafens immer mehr zum Problem wird, soll jetzt die große Lösung her - mit Bagger oder Wasserinjektionsgerät. Aber wie nachhaltig ist diese Maßnahme? Auf den ersten Blick scheint die Idylle perfekt: Boote schaukeln gemütlich im Hafen, eine leichte Brise weht. Doch der Eindruck täuscht. Die Bootseigner und...

10.11.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Seit September sind die Türen des Garde-Bäckers in der Nordersteinstraße in Cuxhaven geschlossen. Foto: Lütt

Ehemalige "Garde"-Bäckerei: So steht es um einen Nachfolger in Cuxhaven

VON DENICE MAY | 09.11.2023

Wegen Insolvenz mussten 32 "Garde"-Filialen im Norden geschlossen werden. Dazu zählten auch die in Cuxhaven, Otterndorf, Cadenberge und Hemmoor. Fast alle haben mittlerweile einen Nachfolger. Aber eben nicht alle. Gerade erst ist bekannt geworden, wer die ehemalige "Garde-Bäckerei-Filiale" im Einkaufsmarkt Edeka in Otterndorf bezieht: die Hadler Backmanufaktur von Bäcker...

09.11.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Das Haus, in dem die Verstorbene gelebt hatte, war von der Polizei zunächst versiegelt worden. Foto: Schröder

Todesfall in Otterndorf: Verschollenes Handy wirft Fragen auf - Verdächtiger im Fokus

VON KAI KOPPE | 07.11.2023

Ist der Tod der 67-Jährigen Schweizerin in Otterndorf auf natürliche Weise eingetreten? Oder hat sich hier ein Verbrechen ereignet? Die Ermittlungsbehörden halten sich bedeckt. Besonders rätselhaft ist das Verschwinden ihres Handys. Ist eine im Neubaugebiet am Medembogen (Otterndorf) verstorbene Frau auf natürliche Weise zu Tode gekommen? Wurde sie Opfer eines Unfalls oder gar eines...

07.11.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Etwa vier Tage nach ihrem Tod war die 67-Jährige in dem von ihr bewohnten Haus am Medembogen gefunden worden. Die Haustür wurde zunächst versiegelt. Foto: Schröder

Mysteriöser Todesfall in Otterndorf: Anwalt hält Tötungsdelikt für wahrscheinlich

VON KAI KOPPE | 06.11.2023

Gut ein Jahr nach dem ungeklärten Ableben einer aus der Schweiz stammenden Wahl-Otterndorferin scheint Bewegung in den mysteriösen Fall zu kommen. Der Anwalt der Hinterbliebenen geht von Fremdeinwirken aus. Rechtsanwalt Thiemo Röhler weiß von zahlreichen Indizien und Indizienketten. "Mein Gefühl ist, dass hier vieles für ein Tötungsdelikt spricht", fasste der...

06.11.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

"Wir ziehen um" heißt es auf einem Plakat im Fenster der Hadler Backmanufaktur. Foto: Kramp

So geht es mit Bäcker Buck im Kreis Cuxhaven weiter

VON WIEBKE KRAMP | 05.11.2023

Die Bäcker-Branche leidet an gestiegenen Preisen und Konkurrenzdruck. Die Garde-Filialen sind im Kreis Cuxhaven Geschichte. Und so geht es der Hadler Backmanufaktur Buck heute, die dieses Jahr ebenfalls Insolvenz angemeldet hatte. Eine ganze Handwerksbranche ist in die wirtschaftliche Schieflage geraten. Die Bäckerzunft kämpft mit Preissteigerungen beim Personal, Kostenerhöhungen bei...

05.11.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Vertreter der Aufsichtsbehörden, der Feuerwehr, der Bundeswehr und der Gemeinden machten sich ein Bild vom Zustand des Elbdeichs. Foto: Fischer

Deicherhöhung und Wolf: Elbdeich zwischen Cuxhaven und Belum auf Mängel untersucht

VON TIM FISCHER | 01.11.2023

Zu Fuß und bei Regen haben die Teilnehmer der Aufsichtsschau den Elbdeich zwischen Cuxhaven und Belum abgeschritten. Dabei wurde genau hingeschaut, ob Mängel am Bauwerk zu entdecken sind und ob der Deich für die Sturmflutsaison gerüstet ist. "Das Jahr war zunächst von großer Trockenheit geprägt. Wir haben uns schon Sorgen gemacht, aber dann hat es sehr viel geregnet. Dadurch ist das Gras zwar mehr...

01.11.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

In Otterndorf wurde die Israel-Flagge von Unbekannten gestohlen. Foto: dpa/Schmidt

Israel-Flagge in Otterndorf gestohlen: Wer hat etwas gesehen?

VON WIEBKE KRAMP | 02.11.2023

Ein Zeichen von Antisemitismus: Was aus anderen Städten gemeldet wurde, ist auch in Otterndorf traurige Wirklichkeit. Die israelische Flagge ist vom Flaggenmast gestohlen worden. Die Polizei wird eingeschaltet. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, so Samtgemeindebürgermeister Frank Thielebeule, hätten sich bisher Unbekannte ans Werk gemacht, die Israel-Fahne zu stehlen. Aus sichtbarer Solidarität mit den von der Hamas begangenen Terrorangriffen auf das Land Israel wurde die Flagge vor dem historischen Rathaus der Stadt Otterndorf gehisst. Die Flagge besteht aus einem zentral angeordneten blauen Davidstern zwischen zwei waagerechten blauen Streifen auf weißem Grund. Nach dem bemerkten Diebstahl werde die Samtgemeinde Anzeige gegen unbekannt stellen, kündigt Thielebeule gegenüber unserem Medienhaus an und bittet eventuelle Zeugen des Vorfalls, sich bei der Polizei zu melden. In unserer Region ist dies der erste Vorfall mit offensichtlich antisemitischem Hintergrund, aber derartige Delikte waren bereits in Stade und Drochtersen aufgefallen. Angriffe auf die israelische Flagge werden täglich aus dem gesamten Bundesgebiet gemeldet. Mal werden sie - wie in Otterndorf - vom Flaggenmast geholt, mal mit Eiern oder Farbbeuteln beworfen, sie werden zerrissen oder verbrannt.

02.11.2023

Gesamter Artikel
CNV

Der Vorstand des OWG v.l.: Tim Bonnke, Dennis Ahlf, Peter Martin Stelzenmüller, Domenik Meyer, Thomas Schröder, Kim Schmidt (fehlt). Foto: Keck

Wirtschafts- und Gewerbeverein ist ein "wichtiger Player" in Otterndorf

VON LENNART KECK | 03.11.2023

Bevor sich das Jahr dem Ende zuneigt sprachen die Mitglieder des Otterndorfer Wirtschafts- und Gewerbevereins (OWG) auf ihrer Mitgliederversammlung am Mittwochabend über die vergangenen zwei Jahre und warfen einen Blick in die Zukunft. "Der Otterndorfer Wirtschafts- und Gewerbeverein ist ein wichtiger Player in dieser Stadt", betonte Bürgermeister Claus Johannßen zu Beginn der Veranstaltung....

03.11.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Das 94-Betten-Krankenhaus Land Hadeln in Otterndorf. Foto: Kramp

Klinik in Otterndorf sucht weiter einen Chefarzt für die Innere Abteilung

VON WIEBKE KRAMP | 03.11.2023

Die Interimsgeschäftsführung des Krankenhauses Land Hadeln in Otterndorf braucht den Vergleich zu anderen Kliniken nicht zu scheuen. Das ist das Fazit von Geschäftsführer Zahrte und Prokurist Merz. So stellt sich die Lage gegenwärtig dar. Ist es Berechnung, dass die von Gesundheitsminister Karl Lauterbach angekündigte Klinikreform so lange auf sich warten lässt? Es kursieren in medizinischen...

03.11.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Über das Gendersternchen erhitzen sich die Gemüter. Die einen halten es für eine grammatikalische Zumutung, die anderen für eine längst überfällige Neuerung in der deutschen Sprache und Rechtschreibung. Foto: dpa/Gollnow

Gendern im Rathaus: So halten es die Verwaltungen im Kreis Cuxhaven

VON CHRISTIAN MANGELS | 24.10.2023

Für die einen ist es ein sprachlicher Ausdruck der Gleichstellung aller Geschlechter, für die anderen hingegen ein aufgezwungenes Sprachkorsett: das Gendern. Wie gehen die Verwaltungen im Kreis Cuxhaven mit der geschlechtergerechten Sprache um? Doppelpunkt, Sternchen oder gar kein Gendern? Über geschlechtergerechte Sprache wird kontrovers diskutiert. Auch in den Rathäusern im Kreis Cuxhaven gehen die...

24.10.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Technische Störungen oder defekte Bahnübergänge: Auf der Bahnstrecke zwischen Cuxhaven und Hamburg läuft es nicht rund. Foto: Lütt

Die Bahnstrecke Cuxhaven-Hamburg: Baustellen sorgen für Verspätungen und Ausfälle

VON TIM FISCHER | 25.10.2023

Die Bahnstrecke Cuxhaven-Hamburg ist in einem schlechten Zustand. Das zeigen unter anderem die vielen Zugverspätungen - von Anfang Juli bis Ende September waren es Hunderte. Auch aktuell gibt es wieder einen Schienenersatzverkehr. "Unser Anspruch ist es, den Fahrgästen ein verlässliches Zugangebot anbieten zu können. Leider gelingt uns das nicht immer. Dafür können wir uns nur...

25.10.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Dass sich Atmosphäre nicht nur auf akustischem, sondern auch auf visuellem Weg transportieren lässt, belegt diese Installation auf dem Ritzebütteler Weihnachtsmarkt. Archivfoto: Koppe

Stille Weihnachtsmärkte? Veranstalter im Kreis Cuxhaven gehen auf Nummer sicher

VON KAI KOPPE | 27.10.2023

Lizenzgebühren für Musiknutzung sind weniger durch die turnusmäßigen Anpassungen gestiegen; Veranstalter klagen über Kostensprünge, seit die Verwertungsgesellschaft GEMA den (virtuellen) Zollstock anlegt. Hakan Bingöl kann ein Lied davon singen: Ja, die GEMA-Gebühren. Die seien auf jeden Fall eine Belastung. Der "Winterzauber"-Veranstalter achtet deshalb...

27.10.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Auch an der Kreisstraße 21 zwischen Lamstedt und Hemmoor-Bröckelbeck, die durch ein Waldgebiet verläuft, gibt es bislang keinen Radweg. Bis auf ein Teilstück am Lamstedter Steinbarten sind dort 100 Stundenkilometer erlaubt. Foto: Schröder

Kommt der Radwegebau im Kreis Cuxhaven ins Rollen?

VON EGBERT SCHRÖDER | 26.10.2023

Kommt jetzt mehr Schwung in den Radwegebau? Viele Kommunen drängen darauf, dass endlich ein Neubau oder eine Sanierung von Radwegen erfolgt, die an den Kreisstraßen liegen. Doch die Prioritätenliste ist lang. Aber jetzt bahnt sich eine Lösung an. Der Landkreis präsentiert sich ja gerade im touristischen Bereich gerne als eine Region, die prädestiniert für den Radtour-Boom ist. Doch die...

26.10.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Markus Mushardt aus Otterndorf hat sich beim diesjährigen Ceres-Award in Berlin in der Kategorie "Ackerbauer" durchgesetzt und darf sich nun "Ackerbauer des Jahres" nengen. Foto: dpa/Dittrich

Ceres-Award: Landwirt Markus Mushardt aus Otterndorf ist "Ackerbauer des Jahres"

VON CHRISTIAN MANGELS | 25.10.2023

Markus Mushardt hat's geschafft: Der Landwirt aus Otterndorf hat sich beim diesjährigen Ceres-Award des Fachmagazins "Agrar heute" in der Kategorie "Ackerbauer" durchgesetzt und darf sich nun "Ackerbauer des Jahres" nennen. Der 31-Jährige erhielt den Preis am Dienstag im Rahmen der festlichen Gala "Nacht der Landwirtschaft" in Berlin. Mushardt war der einzige Niedersachse im...

25.10.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die früheren "Elbterrassen" haben eine einzigartige Hafenlage vor dem Deich in Otterndorf: Was wird aus den Plänen, hier ein Hotel mit Veranstaltungsgastronomie zu errichten? Foto: Kramp

Wie es im Feriengebiet in Otterndorf weiter geht

VON WIEBKE KRAMP | 18.10.2023

Um die Erweiterung des Ferienhausgebietes in Otterndorf sowie Pläne für einen Hotelneubau am Seglerhafen ist es ruhig geworden. Was tut sich dort und welche Pläne werden aktuell verfolgt? Die Stadt Otterndorf, Weser-Elbe Sparkasse und die Planet-Gruppe von Sven Hollesen hatten im Sommer 2017 einen "Letter of Intent" unterschrieben. Darin ging es...

18.10.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

In Otterndorf ensteht im Neubaugebiet ein Wohnquartier, das auf der Höhe der Zeit ist. Foto: Kramp

Hier entstehen in Otterndorf 32 energieeffiziente Wohnungen

VON WIEBKE KRAMP | 14.10.2023

In Otterndorf entsteht ein Wohnquartier, das energetisch auf der Höhe der Zeit ist. Es ist ein Bauprojekt der in Cuxhaven-Altenbruch ansässigen UMaAG. Es werden Maßstäbe gesetzt, die Buchse für Elektroauto ist nur ein Aspekt: Die in Altenbruch ansässige Umwelt Management AG (UMaAG) platziert in Otterndorf im...

14.10.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Nach der offiziellen Einweihung ging es für die Kinder auf den interaktiven Erlebnisausflug "Detektiv-Trail" in Otterndorf. Foto: Grell

Der sanierte "Große Specken" in Otterndorf hat einiges zu bieten

VON VANESSA GRELL | 09.10.2023

Was lange währt, wird endlich gut - die sanierte Uferpromenade "Am Großen Specken" wurde feierlich eröffnet. Dafür nahmen im Rahmen der Kampagne "EU in meiner Schule" rund 150 Schülerinnen und Schüler an der Eröffnungsfeier teil. Im November vergangenen Jahres begannen die Bauarbeiten an der Uferpromenade. Der Wellrad-Hafenkran wurde herausgehoben und abtransportiert und die Ufermauer...

09.10.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Otterndorfs Amtsgerichtsdirektorin Sabine Deutschmann und Justizministerin Dr. Kathrin Wahlmann. Foto: Kramp

Niedersachsens Justizministerin besucht Amtsgericht Otterndorf mit guten Nachrichten

VON WIEBKE KRAMP | 05.10.2023

Die niedersächsische Justizministerin Dr. Kathrin Wahlmann hat bei ihrem Besuch des Amtsgerichts Otterndorf mehrere super Nachrichten im Gepäck. Darüber werden sich dort sicherlich auch die mehr als 30 Beschäftigten freuen. Diese Nachricht kommt super an bei Amtsgerichtsdirektorin Sabine Deutschmann - und sicherlich auch bei ihren mehr als 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern....

05.10.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Dr. Pio Faust, kommissarischer ärztlicher Direktor des Krankenhauses Land Hadeln (r.), gibt dem SPD-Bundestagsabgeordneten Daniel Schneider und Otterndorfs Bürgermeister Claus Johannßen Erläuterungen im Operationsbereich der Klinik. Foto: Rohde

Krankenhaus Land Hadeln in Otterndorf: Zukunftssicherung durch geplante Reform

VON ULRICH ROHDE | 06.10.2023

Wie geht es weiter mit dem Krankenhaus Land Hadeln in Otterndorf? Die letzten Monate waren von Verunsicherung angesichts von Finanzproblemen, Personalknappheit und Zukunftssorgen geprägt. Auch die von Bundesgesundheitsminister Dr. Karl Lauterbach (SPD) angekündigte Krankenhausreform trug nicht zur Beruhigung bei. Doch gerade sie soll es nun...

06.10.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Wolfsberater Olaf Kuball erklärt, wie man sich bei einer Wolfsbegegnung verhalten sollte. Symbolbild: Schuldt/dpa

Wolf in einem Wohngebiet im Kreis Cuxhaven gesichtet: Experte ordnet Situation ein

VON LENNART KECK | 06.10.2023

Ein Wolf soll sich am Freitag in einem Wohngebiet in Otterndorf im Kreis Cuxhaven aufgehalten haben. Ein Wolfsberater erklärt, worauf man bei einer Raubtier-Begegnung achten sollte. Am frühen Freitagmorgen kam es im Richard-Tiensch-Weg, nicht weit entfernt vom Otterndorfer Zentrum, zu einer Wolfssichtung - in unmittelbarer Umgebung eines...

06.10.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Volles Haus: Viele Besucherinnen und Besucher nahmen die Gelegenheit wahr, um sich bei der Messe in Otterndorf über die Angebote der heimischen Wirtschaft zu informieren. Foto: Schröder

Jede Menge los in den "Messehallen" in Otterndorf

VON EGBERT SCHRÖDER | 01.10.2023

Soziale Medien können nicht das direkte Gespräch ersetzen. Das zeigte sich auch bei der Otterndorfer Gewerbemesse, die sich als ideale Plattform erwies, damit sich Unternehmen aus Handel, Handwerk und der Dienstleistungsbranche präsntieren konnten. Die "Seeland"- wurden zu Messehallen: Mehr als 40 Unternehmerinnen und Unternehmer nutzten - maßgeblich organisiert durch Imke Lütjen vom Otterndorfer...

01.10.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Der Bolzplatz neben dem alten Aldi-Gebäude in Otterndorf ist von Maulwurfshügeln übersäht. Ein vernünftiger Trainingsbetrieb ist kaum noch möglich. Foto: Unruh

Bekommt Otterndorf seinen ersten Kunstrasenplatz?

VON JAN UNRUH | 26.09.2023

Der TSV Otterndorf hat schon Anfang des Jahres Alarm geschlagen. Der Grund: Die Sportstätten-Situation in der Stadt. Fehlende Hallenkapazitäten, zu wenig Sportraum im Freien. Nun könnte kurzfristig Abhilfe geschaffen werden. Auf dem Jahnsportplatz in Otterndorf herrscht Trubel. Es wird Fußball gespielt. Eine Jugendmannschaft und eine Herrenmannschaft trainieren, parallel findet ein...

26.09.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Das Ding ist versenkt: Eine „Zeitkapsel“, in der sich unter anderem eine aktuelle NEZ, Münzen und ein Schreiben des „Heimbeirates“ befanden, wurde am Montag in dem Neubau eingemauert. Fotos: Schröder

19 Millionen Euro für Senioren Neubau in der Medemstadt ist das größte Projekt in der DRK-Geschichte / Grundsteinlegung vollzogen / Lob für „Mut“

Von Egbert Schröder

Sie haben es sich nicht leicht gemacht, doch nun gibt es kein "Stopp"-Zeichen mehr: Rund 19 Millionen Euro investieren das Hadler und Cuxhavener DRK sowie die Samtgemeinde Land Hadeln in den Neubau ihres Seniorenheimes in Otterndorf. "Antizyklisch", sagte dazu am Montag der niedersächsische DRK-Landesgeschäftsführer Dr. Ralf Selbach. Antizyklisch, weil viele Seniorenheime zurzeit vor dem...

26.09.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die Auto-Liebhaber (v.l.) Volker Alpers, Rainer Sturmann, Ingo Busch und Michael Kästner sind aus Bremervörde angreist. Foto: Grell

Otterndorf als Treffpunkt für Autoliebhaber: Oldtimertreffen sorgte für Begeisterung

VON VANESSA GRELL | 24.09.2023

Laute Motoren, Auto-Fans und ein Dutzend H-Autokennzeichen waren beim Oldtimertreffen des Otterndorfer Autohauses zu sehen. Anlässlich des 50. Geburtstag des Opel Kadett C veranstaltete das Autohaus dieses Treffen - mit unerwarteter Resonanz. Das Oldtimertreffen geht zurück auf das "Erste-Alt-Opel-Treffen", das 1998 in Otterndorf durchgeführt wurde. Schon vor 25 Jahren war das Otterndorfer Autohaus...

24.09.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Das Hausboot „Lieselotte“ ist in der Medemstadt längst schon so etwas wie ein Wahrzeichen. Die Otterndorfer und die Urlaubsgäste haben das 36,5 Meter lange Schiff sehr lieb gewonnen. In der Höhe des Gasthauses "Zum Elbblick" erhält es nun einen neuen Liegeplatz. Foto: Rose

Ein neuer Liegeplatz für das Otterndorfer Hausboot "Lieselotte"

VON CHRISTIAN MANGELS | 22.09.2023

Das Hausboot "Lieselotte" ist in Otterndorf längst schon so etwas wie ein Wahrzeichen. Seit mehr als 40 Jahren liegt es an der Medem, gegenüber vom Schöpfwerk, vor Anker. Nun steht ein Umzug bevor. Weit führt die Reise aber nicht. Wer zwischen Schleusenstraße und Ferienhausgebiet an der Medem entlangspaziert, der kommt zwangsläufig an der "Lieselotte" vorbei. Immer wieder ist zu...

22.09.2023

Gesamter Artikel (Paywall)

Der Otterndorfer Seglerhafen hat ein Schlickproblem. Weil das Spülboot nicht mehr reicht, strebt die Stadt eine (zumindest teilweise) Ausbaggerung an. Foto: Radecker

Wie wird man den Hafenschlick los?

(Kein Online Artikel bei der CNV verfügbar, nur bei der Gesamtausgabe vom Mittwoch, 20. September 2023)

20.09.2023

CNV

Daniele Palu gab einen Einblick in seinen neuen Roman "Marconi und der tote Krabbenfischer", der in sieben Monaten im Rowohlt-Verlag erscheint und den Auftakt zu einer Krimi-Reihe bildet. Die Abschiedslesung untermalte der scheidende Stadtschreiber mit Klängen aus de Melodica. Foto: Kramp

Daniele Palu ist voll des Lobes über Otterndorf und die Otterndorfer

VON WIEBKE KRAMP | 19.09.2023

Das war eine überwältigende Resonanz: Zur Abschiedslesung des 38. Otterndorf Stadtschreibers Daniele Palu war der Seelandhallensaal pickepacke voll. Da reichten sogar die aufgestellten Stühle nicht aus und Bürgermeister Claus Johannßen packte tüchtig mit an, damit auch jeder und jede einen Sitzplatz erhielt...

19.09.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Im Jahr 2023 war die Band Torfrock zu Gast beim Elbstrand-Festival. Nun wurden die ersten Künstler für die Ausgabe im Jahr 2024 bekannt gegeben. Foto: Jelle Sander

Elbstrand-Festival in Otterndorf: Die ersten Künstler für 2024 stehen bereits fest

VON CHRISTIAN MANGELS | 19.09.2023

Kaum ist das Elbstrand-Festival in Otterndorf abgebaut, laufen schon die Planungen für das Jahr 2024. Festival-Veranstalter Tim Sieb hat bereits die ersten Künstler für die Fete am 7. September 2024 engagiert, darunter eine echte Schlagerlegende. Das diesjährige Elbstrand-Festival war für Veranstalter Tim Sieb und sein Team ein voller Erfolg: Rund 4000 Besucher feierten am Otterndorfer Deich eine große...

19.09.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Ein zu großer Zaun, unpassende Bepflanzungen oder eine falsche Dachform: Nicht jeder Häuslebauer hält sich an die im Bebauungsplan festgelegten Vorschriften. Die Stadt Otterndorf will jetzt Überprüfungen durchführen. Foto: Klose/dpa

Uneinigkeit im Otterndorfer Rat: Was tun, wenn sich Bauherren nicht an Regeln halten?

VON CHRISTIAN MANGELS | 18.09.2023

Was tun, wenn sich Bauherren und Grundstücksbesitzer nicht an die im Bebauungsplan festgelegten Bestimmungen halten? Bei dieser Frage gehen die Meinungen in der Otterndorfer Politik auseinander. Während sich die SPD/Grünen-Gruppe für eine stärkere Überprüfung möglicher Verstöße einsetzt, halten CDU und die FDP die Kontrollen für unangemessen und -...

18.09.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Das Otterndorfer Altstadtfest soll "lütt" bleiben - darin sind sich Organisatoren, Politik und Verwaltung einig. Beim Rückblick auf die diesjährige Veranstaltung wurde ein positives Fazit gezogen. Foto: CN/NEZ-Archiv

Es herrscht Einigkeit: Das Otterndorfer Altstadtfest soll "lütt" bleiben

VON CHRISTIAN MANGELS | 18.09.2023

Wer gehofft hat, dass das Otterndorfer Altstadtfest 2024 in alter Größe zurückkehrt, muss jetzt ganz stark sein: Die Stadt und das Organisatorenteam wollen an ihrem "lütten" Konzept der vergangenen beiden Jahre festhalten. Eineinhalb Monate nach dem "Lütten Altstadtfest" 2023 haben der Ausschuss für Wirtschaft, Stadtentwicklung und Personal und der Ausschuss für Kultur, Sport und...

18.09.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Sie bilden die Künstlergruppe Quadrat aus Cuxhaven und zeigen in Otterndorf ihre Arbeiten.

Künstlergruppe aus Cuxhaven stellt in Otterndorf aus

VON WIEBKE KRAMP | 16.09.2023

Das hat schon gute Tradition: Die Künstlergruppe Quadrat zeigt in Otterndorf aktuelle Arbeiten. Diesmal lautet das Oberthema Wasser - und der Mix ist erstaunlich und vielfältig. Sie bilden die Künstlergruppe Quadrat aus Cuxhaven: Birgit Alberts, Annette Bolgen, Ute Breitenberger, Claudia Domeyer, Anke Fuhst, Carola Jahn-Schüssler,...

16.09.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Rund 25 Prozent mehr Teilnehmer liefen beim diesjährigen 23. Küstenmarathon in Otterndorf mit. Foto: Keck

Rund 25 Prozent mehr Teilnehmer liefen beim diesjährigen 23. Küstenmarathon in Otterndorf mit. Foto: Keck

VON LENNART KECK | 17.09.2023

Am Sonntag fand in Otterndorf im Kreis Cuxhaven der 23. Küstenmarathon statt. Das Teilnehmerfeld sei in diesem Jahr das größte seit zehn Jahren gewesen. Es kam zu mehreren neuen Streckenrekorden und persönliche Bestzeiten. Besser hätten die Verhältnisse beim 23. Sparkassen-Küstenmarathon zum Weltkindertag am Sonntag wohl nicht sein können. Bei allerbestem Laufwetter und...

17.09.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Party-Sänger Mickie Krause, schaffte es mühelos, den Stimmungspegel nach oben schnellen zu lassen. Songs wie "Schatzi, schenk mir ein Foto" oder "Geh mal Bier hol'n" wurden lautstark mitgebrüllt. Foto: Mangels

Elbstrand-Festival in Otterndorf: Partyvolk bringt den Deich zum Beben

VON CHRISTIAN MANGELS | 10.09.2023

Was für ein Wetter, was für eine Stimmung: Rund 4000 Besucher feierten am Sonnabend beim Otterndorfer Elbstrand-Festival eine elfstündige Party. Bei sommerlichen Temperaturen sorgten Stars wie Mickie Krause, Torfrock und Co. für ausgelassenen Spaß. Wer sich am Samstagnachmittag im Otterndorfer Feriengebiet umschaute, dem musste zwangsläufig etwas auffallen: Erstaunlich viele Menschen mit bunten Hemden,...

10.09.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Jörn Putzig verstärkt seit Beginn des Jahres das Stadtführer-Team von Otterndorf. Für seine Touren steigt er ins Kostüm des früheren Ratskellerwirtes. Foto: Mangels

Stadtführer Jörn Putzig ist ein wandelndes Otterndorf-Lexikon

VON CHRISTIAN MANGELS | 12.09.2023

Eine gehörige Portion Heimatliebe hatte er schon immer im Herzen, nun bringt der frühere Berufsberater Jörn Putzig seine Heimatstadt Otterndorf Besuchern näher: Für seine Stadtführungen schlüpft er in das Kostüm des einstigen Ratskellerwirtes. Wer jahrzehntelang lang im Beruf Vollgas gegeben hat, kann danach nicht einfach nichts tun. Darum hat Jörn Putzig — viele Jahre Teamleiter in der...

12.09.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die Kugelbake ist der Klassiker unter den schönsten Foto-Motiven - doch es gibt noch viele andere. Foto: Keck

Die schönsten Foto-Spots im Kreis Cuxhaven

VON LENNART KECK | 15.09.2023

Der Landkreis Cuxhaven zählt zu den beliebtesten Tourismus-Gebieten in ganz Deutschland. Pro Jahr werden fast sieben Millionen Übernachtungen und acht Millionen Tagesgäste in der Region registriert. Während viele Gäste in die Nordseestadt reisen, um pure Entspannung am Strand zu genießen, kosten andere wiederum die Angebote der Region voll aus und schauen, was der Landkreis auf 2058 Quadratkilometern Fläche zu bieten hat. Wer allerdings keine Lust auf Standard-Besuche im Schwimmbad oder auf der Minigolf-Anlage hat und gleichzeitig gerne mit einer Kamera herumhantiert, dem wollen wir diese Orte im Landkreis nicht vorenthalten: (Fotos auf der verlinkten Seite von CNV)

15.09.2023

Gesamter Artikel
CNV

Die restaurierte Dampflok "01 150" fährt im Hauptbahnhof in Nürnberg (Bayern) ein. Eine solche Lok erwarten die Eisenbahn-Freunde im Cuxland auch am Sonnabend, wenn das Modell "01 1104" nach Cuxhaven kommt. Archivfoto: Daniel Karmann/dpa

Historische Dampflok passiert Otterndorf: In Cuxhaven bleibt sie mehrere Stunden

VON REDAKTION | 08.09.2023

Einen besonderen Anblick können Bahn-Nostalgiker am Wochenende im Kreis Cuxhaven erhaschen. Dabei bietet sich in Cuxhaven die Gelegenheit, die historische Schnellzug-Dampflok aus nächster Nähe zu erleben - über mehrere Stunden.

Dieses imposante Gefährt lässt die Herzen von Eisenbahn-Freunden höher schlagen: Eine restaurierte Schnellzug-Dampflok kommt nach Cuxhaven. Die Arbeitsgemeinschaft Nostalgie-Zugreisen veranstaltet am Sonnabend, 9. September, die Sonderfahrt von Goslar nach Cuxhaven. Es geht mit der historischen Diesellokomotive durch fast ganz Niedersachsen aus dem Südosten bis an die Nordseeküste.

Über Hamburg durch Hadeln bis Cuxhaven

Über Vienenburg und Wolfenbüttel geht es zunächst mit der Lokomotive des dänischen Typs "My”, auch bekannt unter dem Namen des Herstellers "Nohab", zum Braunschweiger Hauptbahnhof. Weiter führt die Route Richtung Westen über Peine, Lehrte, Hannover Hauptbahnhof, Wunstorf, Nienburg (Weser) und Verden (Aller). Der Bremer Hauptbahnhof wird über die eingleisige Strecke via Westerwalsede nach Rotenburg (Wümme) umfahren, sodass es zügig Richtung Norden nach Hamburg gehen soll.

Die Schnellzug-Dampflok "01 1104" bringt den Sonderzug dann von Harburg über 104 Kilometer via Stade bis nach Cuxhaven, wo die Ankunft gegen 13.15 Uhr geplant ist. Auf dem Weg fährt die historische Eisenbahn auch durch Hemmoor, wo mit der Lok gegen 12.45 Uhr zu rechnen ist, und Otterndorf.

Mehrere Stunden Aufenthalt in Cuxhaven

An der Elbmündung wird der Sonderzug mehrere Stunden bleiben, wodurch Dampflok-Fans genug Zeit zur Verfügung stehen sollte, um das imposante Gefährt aus nächster Nähe zu betrachten und Fotos zu schießen. Für Gäste ist die Fahrt seit Tagen komplett ausgebucht. Erwachsene Passagiere zahlen im Erste-Klasse-Schnellzugwagen 139 Euro, Kinder von vier bis 16 Jahren 99 Euro. In der zweiten Klasse reichen die Preise für Erwachsene von 109 bis 119 Euro, für Kinder von 69 bis 79 Euro.

Die Rückfahrt der Diesellok führt ab etwa 17 Uhr über Dorum und Bremerhaven bis zum Bremer Hauptbahnhof. Weiter geht es dann via Verden und Nienburg nach Minden, bevor es zurück nach Goslar geht.

01.09.2023

Gesamter Artikel
CNV

Vor der Villa des Vereins Freie soziale Dienste zwischen Elbe und Weser in der Otterndorfer Bahnhoftsraße wird zurzeit Flohmarkt abgehalten. Mit der Tagespflege ist dort Schluss. Foto: Kramp

Pflegedienst in Otterndorf ist insolvent: Das sind die Gründe für das Aus

VON WIEBKE KRAMP | 06.09.2023

Die Altenpflege- und -Betreuungseinrichtung Freie soziale Dienste zwischen Elbe und Weser e.V. ist insolvent. Mit der Arbeit des Vereins mit Sitz in Otterndorf ist bereits Schluss. Die zum Aus führende wirtschaftliche Schieflage hat mehrere Gründe. Vor der Villa an der Bahnhofstraße stehen Rollatoren, Rollstühle sowie Hausrat zum Flohmarkt-Verkauf. Gestapelter Sperrmüll alter Möbel wartet von dem "Haus...

06.09.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Nicht nur die Spundwand wurde saniert, auch der Uferbereich am Großen Specken hat eine Neugestaltung erfahren - es grünt und blüht an der Wasserkante. Bleibt die Frage, was mit dem Platz grundsätzlich passieren soll. Das Thema steht auf der Tagesordnung des Otterndorfer Stadtrates, der am 12. September tagt. Foto: Mangels

Leserforum zum Großen Specken in Otterndorf: Die Krähen bleiben ein großes Thema

VON CHRISTIAN MANGELS | 06.09.2023

Wie soll der Große Specken in Otterndorf zukünftig aussehen? Diese Frage scheint die Menschen in der Medemstadt brennend zu interessieren. Viele Leser sind unserem Aufruf gefolgt und haben sich Gedanken um die Zukunft des Platzes gemacht. Arne Joppien hat kein Verständnis für den Vorschlag der Otterndorferin Birgit Huster, die im jüngsten Leserforum angeregt hatte, die Bäume am Amtsgericht...

06.09.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Der Umbau der Filiale im E-Center Kliebisch in Hemmoor hat bereits begonnen. Freitag wurden bereits neue Öfen eingebaut. Foto: Kramp

Insolvenz bei "Garde"-Bäckern: Wie es mit den Filialen im Kreis Cuxhaven weitergeht

VON WIEBKE KRAMP | 01.09.2023

Aus der Insolvenz der Garde-Bäckerei sind im Kreis Cuxhaven erste Konsequenzen gezogen worden. Betroffen waren Filialen in Cuxhaven, Otterndorf, Cadenberge und Hemmoor. Jetzt steht fest, dass es an mehreren Standorten weitergeht - sogar zeitnah. Am Mittwoch waren die "Garde"-Filialen in Cuxhaven, Otterndorf, Cadenberge und Hemmoor geschlossen worden - ohne große Vorankündigung. Jetzt steht fest, dass...

01.09.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Am Mittwochnachmittag sind die Türen des Garde-Bäckers in der Nordersteinstraße in Cuxhaven geschlossen. Foto: Lütt

Die vierte Insolvenz beim "Garde"-Bäcker: Filialen in Cuxhaven und Hadeln geschlossen

VON JOSCHA KUCZORRA | 31.08.2023

Die Achimer Stadtbäckerei, die 32 "Garde"-Filialen im Norden betreibt, befindet sich erneut in Insolvenz - zum bereits vierten Mal. Diesmal scheint es die Filialen in Cuxhaven, Otterndorf und Cadenberge nachhaltig zu treffen. Jetzt sind die Türen zu: Ohne große Vorankündigung für die Kunden sind die Filialen des "Garde"-Bäckers in Cuxhaven, Otterndorf und Cadenberge geschlossen...

31.08.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Elke Oellerich erzählte den Besuchern die Geschichte des Kranichhauses. Foto: Fischer

Kulturbegeisterte Nachtschwärmer flanieren durch die Straßen der Medemstadt

VON TIM FISCHER | 27.08.2023

Entspannt Kunst und Kultur genießen, in lockerer Atmosphäre mit Menschen ins Gespräch kommen und durch Otterndorf bummeln: Das ermöglichte die 23. Nacht der Kultur, die am Freitag, 25. August, viele Menschen auf die Straßen und in die Museen lockte. Zwischen 18 und 22 Uhr öffneten elf Einrichtungen ihre Pforten. Trotz des eher durchwachsenen Wetters flanierten wieder viele Kulturinteressierte durch die...

27.08.2023

Gesamter Artikel (Paywall)

STADT OTTERNDORF

Bau- und Umweltausschuss Otterndorf

Verwaltungsausschuss Otterndorf

10.08.2023

Gesamter Artikel
CNV

Am Großen Specken lag einst der Hafen der Stadt Otterndorf. Hier wurden die kleinen Flöten und Kähne beladen und gelöscht. Foto: Sammlung Völker

Der Große Specken in Otterndorf war nicht nur Hafen, sondern auch Gerichtsstätte

25.08.2023

Am Großen Specken lag einst der Hafen der Stadt Otterndorf. Wenig bekannt ist, dass er in der Vergangenheit auch als Gerichtsstätte von Bedeutung war. Zankende Männer und Frauen wurden zum Gespött der Bevölkerung stundenlang an den Pranger gestellt. Am Großen Specken lag einst der Hafen der Stadt. Hier wurden die kleinen Flöten und Kähne beladen und gelöscht. Für den Binnenländer, aber auch für den...

25.08.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Der Große Specken ist das Herzstück und die gute Stube von Otterndorf. Jetzt, wo die Bauarbeiten an der Ufermauer beendet sind, beginnen die Überlegungen, wie es mit dem Platz grundsätzlich weitergehen soll. Foto: Mangels

Weitere Ideen für den Großen Specken in Otterndorf

VON CHRISTIAN MANGELS | 25.08.2023

Was passiert mit dem Großen Specken? Diese Frage scheint viele Otterndorfer zu bewegen. Zahlreiche Menschen sind unserem Aufruf gefolgt und haben sich Gedanken um die Zukunft des traditionsreichen Platzes gemacht. Warum verlegt man den Otterndorfer Wochenmarkt nicht wieder auf seinen altangestammten Platz auf dem Großen Specken? Diese Frage stellt Olaf Rennebeck. "Dort...

25.08.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

In dem Aldi-Markt an der Brockeswalder Chaussee wurden die Mängel festgestellt. Foto: Leuschner

Nach Mausbefall in Cuxhaven: Aldi ergreift Maßnahmen

VON WIEBKE KRAMP | 23.08.2023

Der Discounter Aldi zog verschiedene Konsequenzen, nachdem es in einer Filiale in Cuxhaven zum Mäusebefall gekommen war. Ein Unternehmenssprecher erläutert die Lage. Zu den Konsequenzen des bei einer Untersuchung aufgefallenen Mäusebefalls in der Cuxhavener Aldi-Filiale an der Brockeswalder Chaussee bezieht auf Nachfrage...

23.08.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Durch den hohen Eintrag an Nährstoffen schimmert die Medem zurzeit schokoladigbraun. Foto: Fischer

Durch den hohen Eintrag an Nährstoffen schimmert die Medem zurzeit schokoladigbraun. Foto: Fischer

VON LENNART KECK | 22.08.2023

Aufgrund des hohen Eintrags an Nährstoffen kommt es in Gewässern im Kreis Cuxhaven zurzeit zu einem extremen Sauerstoffmangel - Fische sterben. Cuxhavener Angler machen Abstriche bei ihren Gewässern. Schokoladenfarbig schlängelt sich die Medem durch das Hadler Land. Was zunächst ganz appetitlich klingt, entspricht bei genauerer Betrachtung dem genauen...

22.08.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Der Party-Sänger Mickie Krause sorgte bereits bei der Festival-Premiere 2022 für gute Stimmung. Auch 2023 steht er am Otterndorfer Elbstrand auf der Bühne. Foto: dpa/Woitas

Party am Deich: So sieht der Zeitplan für das Otterndorfer Elbstrand-Festival aus

VON CHRISTIAN MANGELS | 22.08.2023

Party am Deich: So sieht der Zeitplan für das Otterndorfer Elbstrand-Festival aus

22.08.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Hinter den Backsteinmauern des Gerichtsgebäudes schlummert ein Kleinod - die Wohnung des früheren Amtsgerichtsdirektor Erich Möbus. Jeden Winkel, jede Wand seiner Wohnung füllte der einstige Gerichtschef mit Bildern, Objekten, Designer-Möbeln und Teppichen. Foto: Mangels

23. Nacht der Kultur in Otterndorf: Diese Museen und Einrichtungen sind dabei

VON CHRISTIAN MANGELS | 21.08.2023

Wenn es Nacht wird in der Medemstadt, dann gibt es was zu erleben: Am Freitag, 25. August, dürfen sich Einheimische und Gäste auf die mittlerweile 23. Otterndorfer Nacht der Kultur freuen. Zwischen 18 und 22 Uhr öffnen zwölf Einrichtungen ihre Türen. Die Otterndorfer Nacht der Kultur bietet wieder ein lebendiges Kulturangebot mit bekannten Institutionen, aber auch neuen Anbietern.Das Feuerwehrgerätehaus...

21.08.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die Deckwerksschau begann an der Verbandsgrenze westlich des Altenbrucher Hafens und führte zum Otterndorfer Grünstrand. Foto: Fischer

Zwischen Otterndorf und Altenbruch: Großbaustelle, Ausbesserungen und neue Promenade

VON TIM FISCHER | 21.08.2023

Bei 23 Grad kamen die Teilnehmer der Deckwerksschau ganz schön ins Schwitzen. Innerhalb von vier Stunden wurden rund acht Kilometer Deckwerk zwischen Otterndorf und Altenbruch kontrolliert. Auch der neuen Großbaustelle wurde ein Besuch abgestattet. Das Fazit von Torsten Heitsch, Geschäftsführer der Wasser- und Bodenverbände Otterndorf, fiel eindeutig aus.Anders als bei der zweimal jährlich stattfindenden...

21.08.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Mit Hilfe einer Tragkraftspritze führen die Feuerwehren in Otterndorf und Neuenkirchen der Medem wieder Sauerstoff zu. Foto: Feuerwehr

Fischsterben im Kreis Cuxhaven: Kadaver treiben an Wasseroberfläche

VON REDAKTION | 21.08.2023

Die Gewässer-Qualität im Kreis Cuxhaven leidet sehr unter dem Starkregen der vergangenen Tage und Wochen. Bürger melden ein Fischsterben in der Medem. Und die Feuerwehren müssen einschreiten. Wer im Landkreis Cuxhaven gerne in öffentlichen Gewässern und Badeseen schwimmen geht, sollte in Zukunft besser die Augen aufhalten und bei Auffälligkeiten das...

21.08.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
Denkmalatlas Otterndorf

Der Denkmalatlas Niedersachsen ist eine Wissens- und Kommunikationsplattform, auf der das Niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege Informationen über die Kulturdenkmale des Landes zur Verfügung stellt. In einem bis 2023 angelegten Projekt wird das Verzeichnis der Kulturdenkmale geprüft, aktualisiert und schrittweise online veröffentlicht. Der Denkmalatlas Niedersachsen bietet ein breites Spektrum unterschiedlicher Zugänge und Recherchemöglichkeiten. Neben der normalen Suche finden Sie spezifische, filterbare Suchoptionen in der denkmal.recherche. Weiterführende Informationen wie digitalisierte Publikationen und Sammlungsbestände werden unter denkmal.ressourcen angeboten. Einen thematischen Zugang zur Vielfalt der Kulturlandschaften in Niedersachsen bieten die denkmal.themen, die spezifische Fragen der niedersächsischen Denkmallandschaft beleuchten und zu den entsprechenden Denkmalen im ganzen Land führen.

01.08.2023

Denkmalatlas Otterndorf
Informationen zu Verstößen gegen das Lebensmittel- und Futtermittelrecht in Niedersachsen

Information der Öffentlichkeit gemäß § 40 Abs. 1a Satz 1 Nr. 1 und 2 LFGB über die Überschreitung festgelegter zulässiger Grenzwerte, Höchstgehalte oder Höchstmengen und das Vorhandensein nicht zugelassener oder verbotener Stoffe Bei den veröffentlichten Informationen handelt es sich nicht um amtliche Warnungen. Diese Informationen sind keine behördlichen Einschätzungen zum Risiko künftiger weiterer Verstöße. Die Ergebnisse beziehen sich ausschließlich auf die jeweils untersuchte Probe.

2023

Gesamter Artikel Niedersachsen Portal
CNV

Schottergärten schaden nach Expertenmeinung der Umwelt und der Artenvielfalt – und sind deshalb in Niedersachsen verboten. Viele Kommunen gehen bereits gegen diese Art der Gartengestaltung an. Foto: Albert/dpa

Wie gehen Kommunen in Cuxhaven und Hadeln mit Schottergärten um?

VON CHRISTIAN MANGELS | 17.08.2023

Vielen Kommunen sind Schottergärten ein Dorn im Auge. Seit dem Urteil des Oberverwaltungsgerichts Lüneburg vom Januar 2023 dürfen sie offiziell dagegen vorgehen. Aber machen sie es auch? Wir haben bei den Kommunen in Cuxhaven und Hadeln nachgefragt. Die Niedersächsische Bauordnung ist eigentlich eindeutig. In Paragraf 9, Absatz 2 heißt es: "Die nicht überbauten Flächen der Baugrundstücke müssen Grünflächen...

17.08.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Geht es im Otterndorfer Feriengebiet zu langsam voran? Diese kritische Meinung vertritt der FDP-Ratsherr Carsten Nickel. Aus seiner Sicht werden Investorenpläne von der SPD/Grünen-Mehrheit gebremst. Foto: Schröder

FDP-Ratsherr übt Kritik: Werden Investoren im Otterndorfer Feriengebiet ausgebremst?

VON CHRISTIAN MANGELS | 18.08.2023

Die Stadt Otterndorf kommt bei der Entwicklung des Ferienhausgebietes nicht schnell genug voran, touristische Vorhaben werden ausgebremst. Diesen kritischen Standpunkt vertritt der FDP-Ratsherr Carsten Nickel. SPD und Grüne sehen das ganz anders. Es sind kritische Töne, die der FDP-Politiker Carsten Nickel anstimmt. "Mich ärgert der schleppende Fortschritt in der Entwicklung im Bereich der...

18.08.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Mäusebefall im Lebensmittelhandel ist kein Einzelfall. Lebensmittelbetriebe seien grundsätzlich dazu verpflichtet, ein Schädlingsmonitoring zu betreiben, teilt der Landkreis mit. Symbolfoto: dpa/Kjer

Höchst unappetitlich: Ekel-Restaurant in Cuxhaven und Mäuse im Hemmoorer Markt

VON WIEBKE KRAMP | 18.08.2023

Es geht sogar noch ekliger als Mäuse in dem Brötchenregal eines Aldi-Marktes in Cuxhaven. Die Mängelliste eines Restaurants in Cuxhaven ist ellenlang und echt unappetitlich. Diese Hygieneverstöße sind nichts für zart besaitete Gemüter. Das bekannt gewordene Maus-Problem in der Cuxhavener Aldi-Filiale an der Brockeswalder Chaussee wirft weitere Fragen auf: Zum Beispiel wie häufig ein...

18.08.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Kassenärzliche Vereinigungen und Berufsverbände aus ganz Deutschland machen am Donnerstag in Berlin auf die drohende Notlage insbesondere im ländlichen Raum aufmerksam. Es drohe ein Praxensterben. Foto: dpa/Benjamin Ulmer

Verbände warnen vor Praxensterben: So sieht die Situation im Kreis Cuxhaven aus

VON MAREN REESE-WINNE | 16.08.2023

Viele Einwohner des Cuxlands fragen sich schon jetzt, wo die flächendeckende Versorgung geblieben ist, wenn sie vor den Praxen Schlange stehen. Ärzteverbände fordern schnelles Handeln, damit sich überhaupt noch Nachwuchs niederlässt. Viele Patientinnen und Patienten im Cuxland fürchten schon die Zeit, wenn auch ihr Hausarzt oder ihre Hausärztin in Rente gehen. Vom vergeblichen Bitten um...

16.08.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

In vielen Lebensmittelmärkten gibt es Backshops, die ihre Auslagen den ganzen Tag über immer wieder mit frischen Brötchen & Co. befüllen. Foto: Fischer

Nach Mäuse-Skandal in Cuxhavener Aldi-Filiale: So sieht es in anderen Märkten aus

VON JENS POTSCHKA | 16.08.2023

Im Backshop des Lebensmittel-Discounters Aldi in der Brockeswalder Chaussee wurden Mäuse und Mäusekot entdeckt. Sind auch andere Cuxhavener Geschäfte betroffen? Viele Menschen finden die kleinen grau-braunen Nager mit den possierlichen Knopfaugen geradezu niedlich. Auch für kluge Lach- und Sachgeschichten steht die...

16.08.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Der Aldi-Markt an der Brockeswalder Chaussee in Cuxhaven hatte zu Jahresbeginn Mäuse im Backwarenbereich. Nun folgt die juristische Aufarbeitung des Vorfalls. Foto: Heike Leuschner

Mäuse-Skandal in Aldi-Filiale in Cuxhaven: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage

15.08.2023

Mäuse und Mäusekot in der Backwarenabteilung - nach einem Schädlingsbefall bei einem Aldi in Cuxhaven soll der Backwarenbereich zu früh geöffnet worden sein. Nun hat die Staatsanwaltschaft Stade Anklage gegen die Filialleiter erhoben. Von Jan Iven Nach einem Mäusebefall im Backshop eines Aldi-Marktes in Cuxhaven im Februar hat die Staatsanwaltschaft Stade Anklage am Amtsgericht Cuxhaven erhoben. "Das...

15.08.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Der Große Specken ist das Herzstück und die gute Stube von Otterndorf. Jetzt, wo die Bauarbeiten an der Ufermauer zu Ende gehen, beginnen die Überlegungen, wie es mit dem Platz grundsätzlich weitergehen soll. Foto: Mangels

Wunschzettel der Bürgerinnen und Bürger für den Großen Specken in Otterndorf ist lang

VON CHRISTIAN MANGELS | 14.08.2023

Wie soll der Große Specken künftig aussehen? Für den Platz haben die Otterndorfer ganz unterschiedliche Meinungen. Das hat der Aufruf unserer Zeitung zur Zukunft des "Speckens" gezeigt. Wir dokumentieren die Zuschriften in einem weiteren Leserforum. Rüdiger Wegener wohnt zwar nicht in Otterndorf, sondern in der Wingst, hat aber dennoch einige Anregungen, wie man den Großen Specken nach den Bauarbeiten an...

14.08.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Kulturstrand, Kino, Känguru - diese drei großen "Ks" standen am Donnerstag auf dem Programm. Der Filmabend auf dem Großraumparkplatz zum Auftakt des Kulturfestivals kam gut an. Foto: Mangels

Trotz Verlegung: Otterndorfer "Kulturstrand" begeistert schon beim Auftakt

VON CHRISTIAN MANGELS | 11.08.2023

Alles anders beim Kulturstrand: Weil der Otterndorfer Grünstrand nach dem Regen der vergangenen Tage völlig aufgeweicht ist, mussten die Veranstaltungen in die Seelandhallen und auf den Parkplatz verlegt werden. An der Stimmung änderte das nichts. Schon der Kino-Auftakt am Donnerstag bei regenfreiem Wetter sorgte für gute Laune: Mit der deutschen Komödie "Känguru-Verschwörung" und Baz Luhrmanns...

01.08.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Gleich an mehreren Stellen in Otterndorf wurden Verteilerkästen mit Hassparolen besprüht. Foto: Holthausen

"Tötet Grüne und Sozis": Verteilerkästen in Otterndorf mit Hassparolen beschmiert

VON CHRISTIAN MANGELS | 13.08.2023

"Tötet Grüne und Sozis" - diesen Schriftzug und andere Hassparolen haben Unbekannte auf mehrere Verteilerkästen in Otterndorf gesprüht. Die Polizeiinspektion Cuxhaven ermittelt. Mit einem Dummen-Jungen-Streich haben die Schmierereien in Otterndorf nichts mehr zu tun - zu viel kriminelle Energie war hier am Werk. Gleich an mehreren Stellen in der Medemstadt, unter anderem an der Schleusenstraße, wurden Verteilerkästen mit Hassparolen besprüht. Der Aufruf "Tötet Grüne und Sozis" wird dabei mit der mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung im Görlitzer Park in Berlin-Kreuzberg im Juni und der tödlichen Messerattacke in einem Regionalzug im schleswig-holsteinischen Brokstedt im Januar in Verbindung gebracht. Keine Hinweise auf den oder die Täter Wer hinter der Aktion steckt, ist derzeit noch völlig offen. "Zurzeit liegen noch keine Hinweise auf den oder die Täter vor", erklärt Carsten Bode, Sprecher der Polizeiinspektion Cuxhaven. Die Polizei ermittelt wegen der öffentlichen Aufforderung zu Straftaten und Sachbeschädigung. Für die öffentliche Aufforderung zu Straftaten sieht das Gesetz nach Paragraf 111 des Strafgesetzbuches Freiheitsstrafen von bis zu fünf Jahren vor. Die Sachbeschädigung werde mit einer Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, so Bode. "Die Hassparolen sind völlig inakzeptabel", sagte Otterndorf Bürgermeister Claus Johannßen (SPD). Die Schmierereien würden ihn an die Naziparolen der 1930er-Jahre erinnern. Diesem Hass müsse man klar begegnen und die Täter konsequent verfolgen.

13.08.2023

Gesamter Artikel
CNV

Vor ihrem Auftritt in den Seelandhallen drehten die Ausrufer, angeführt von Jürgen Schwanemann (rechts), Hinrich Janßen (Mitte) und Frans van den Bos (links), noch eine Runde am Otterndorfer See. Foto: Mangels

Starke Stimmen und gellende Glocken: So bunt war das Ausrufertreffen in Otterndorf

VON CHRISTIAN MANGELS | 13.08.2023

Was für ein Gebimmel, was für eine Farbenpracht: Beim Treffen der Ausrufergilde in Otterndorf ließen am Wochenende 13 Ausrufer aus Deutschland, Belgien und den Niederlanden aufhorchen. Sie warben lautstark für die Schönheiten ihrer Heimatregionen. "Beeeeekannt­machung!", ruft Hinrich Janßen in die Menge und das Volk spitzt die Ohren. Im schneidigen rotblauen Gehrock mit güldenem Besatz, mit Dreispitz auf...

13.08.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Mehr als 30.000 Fahrzeuge quälen sich täglich auf der B73 zwischen Cuxhaven und Hamburg. Dass die Bundesstraße ausgebaut und entlastet werden muss, ist unbestritten. Foto: Adelmann

Das lange Warten auf den Ausbau der B73: Wann geht es los?

VON CHRISTIAN MANGELS | 04.08.2023

Geht es bald los mit dem Ausbau der B73 zwischen Otterndorf und Cadenberge? Dieses Gerücht geistert derzeit durch Hadeln. Wir haben bei der niedersächsischen Verkehrsbehörde nachgefragt. "Das Leben ist kein Highway, es ist die B73", singt der Hemmoorer Liedermacher Thees Uhlmann in seinem Stück "Fünf Jahre nicht gesungen". Ob der Sänger beim...

04.08.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Chris Dunker und Philipp Ohleyér überzeugten als Duo "Goldmeister" mit einem faszinierenden Mix aus Zwanziger-Jahre-Musik und Hip-Hop-Texten. Foto: Mangels

Kulturstrand Otterndorf: Veranstalter ziehen trotz des Chaos-Wetters positive Bilanz

VON CHRISTIAN MANGELS | 13.08.2023

Rund 30 Veranstaltungen an vier Tagen - der Kulturstrand 2023 entpuppte sich als wahre Wundertüte an kulturellen Entdeckungen. Trotz der Verlegung in die Seelandhallen und auf den See-Parkplatz zog das Festival Besucher aller Altersklassen an. "Ich bin erstaunt, was das kleine Otterndorf immer wieder auf die Beine stellt." Dieser Kommentar eines Urlauberpaars, aufgeschnappt vor der Open-Air-Bühne auf...

13.08.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Roberto Barroso, technischer Leiter bei der Firma Paulsen in Otterndorf, begleitet den Neubau des Mitarbeitergebäudes seit der Planungsphase. 17 Wohnungen sind dort entstanden. Foto: Mangels

Mitarbeiterwohnungen feiern im Kreis Cuxhaven ein Comeback

VON CHRISTIAN MANGELS | 10.08.2023

Es mangelt an Fachkräften und bezahlbaren Wohnungen. Um neue Mitarbeiter zu locken, haben manche Firmen nun eine alte Idee wiederentdeckt: Sie vermieten günstige Wohnungen an ihre Beschäftigten. Ein aktuelles Beispiel ist in Otterndorf zu finden. Es wird gesägt und gehämmert, lange Holzbretter werden zum Neubau an der Alfred-Paulsen-Straße getragen. Handwerker bauen dort ein Fahrradschuppen. "Das wird...

10.08.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Das Krankenhaus in Otterndorf soll im Rahmen eines Umstrukturierungsprozesses fit für die Zukunft gemacht werden. Daran arbeiten der Landkreis und die Samtgemeinde Land Hadeln als Gesellschafter gemeinsam mit internen und externen Fachleuten. Foto: Schröder

Kampf um Krankenhaus in Otterndorf: Rückendeckung aus der Politik für die Klinik

VON EGBERT SCHRÖDER | 09.08.2023

Nach dem Cuxhavener Kreistag hat erwartungsgemäß auch der Rat der Samtgemeinde Land Hadeln mit einem einstimmigen Votum signalisiert, dass er um den Erhalt des Otterndorfer Krankenhaus kämpfen wird. Der Prozess der Neuorientierung und Optimierung, den der ehemalige Hadler Samtgemeindebürgermeister Harald Zahrte als Interimsgeschäftsführer maßgeblich... Weiterlesen mit Smart+

09.08.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Dieser Abschnitt am Hadelner Elbdeich in Höhe Glameyer Stack wird ab der kommenden Woche zur Großbaustelle. Verbandsgeschäftsführer Torsten Heitsch zeigt, wie hoch der Deich nach Ende der Erhöhung sein wird. Verbandsingenieur Florian Heitsch und Schultheiß Armin Heidmann (r.) sind gespannt auf den Beginn der Baumaßnahme, die bis Mitte September andauern wird. Foto: Rohde

Elbdeich zwischen Otterndorf und Altenbruch wird deutlich erhöht

VON ULRICH ROHDE | 25.07.2023

Das ist wie ein Sechser im Lotto für den Hadelner Deich- und Gewässerverband. Schon in der kommenden Woche können die Arbeiten beginnen, um den Hauptdeich im Bereich des Glameyer Stacks an der Elbe um bis zu 70 Zentimeter zu erhöhen. Das Material dafür erhält der Verband aus dem Bau des Fehmarnbelttunnels. Und das kam so: Im Mai erhielt Verbandsgeschäftsführer Torsten Heitsch einen Anruf...

25.07.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Noch dominiert die Baustelle auf dem Großen Specken in Otterndorf, aber die Arbeiten zur Erneuerung der Uferbefestigung gehen in die finale Phase. Jetzt beginnen die Überlegungen, wie es mit dem Platz grundsätzlich weitergehen soll. Foto: Mangels

Traditionsreicher Platz: Wie soll der Große Specken in Otterndorf künftig aussehen?

VON CHRISTIAN MANGELS | 06.08.2023

Der Große Specken ist das Herzstück und die gute Stube von Otterndorf. Jetzt, wo die Bauarbeiten an der Ufermauer zu Ende gehen, beginnen die Überlegungen, wie es mit dem Platz grundsätzlich weitergehen soll. Unsere Zeitung startet ein Leserforum. Otterndorf war einst ein bedeutender Handels- und Umschlagplatz und die Medem eine wichtige Verkehrsroute. Die Ufer des Flusses waren damals noch nicht...

06.08.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Das Wetter ist für die meisten Menschen aktuell alles andere als "gut". Es gibt aber auch Einrichtungen, die vom anhaltenden Regen profitieren. Foto: Koppe

Regen-Sommer im Kreis Cuxhaven: Diese Einrichtungen sind die Schietwetter-Profiteure

02.08.2023

Bei schlechtem Wetter wird häufig auf Indoor-Angebote wie Schwimmbäder, Spielscheunen oder Museen ausgewichen. Das spiegelt sich auch in den Besucherzahlen wider. Das Regenwetter hat das Cuxland fest im Griff und auch für die kommenden Wochen ist noch keine deutliche Besserung in Sicht. Es ist weiterhin eher mit dicken...

02.08.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Eigentlich ist Sommerpause - und so waren auch nicht alle Stühle bei der Kreistagssitzung am Mittwochnachmittag besetzt. Doch die, die zum Teil extra ihren Urlaub unterbrochen hatten, waren sich einig bei der Standortsicherung des Otterndorfer Krankenhauses. Foto: Schröder

Kreistag setzt Zeichen für Otterndorfer Krankenhaus: Zahrte als Interimschef ernannt

VON EGBERT SCHRÖDER | 02.08.2023

Abgeordneten klar, dass sie an die Zukunft des Otterndorfer Krankenhauses glauben und es dabei nicht nur bei Sonntagsreden belassen wollen. Eine personelle Weichenstellung war damit besonders verbunden: das Votum für den Otterndorfer Harald Zahrte als Interimsgeschäftsführer. Wie CNV-Medien bereits...

02.08.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Dass viele Gäste bei dem derzeit schlechten Wetter darauf verzichten, rauszugehen, merken auch die Betreiber der Outdoor-Angebote. Foto: dpa

Die "Verlierer" des Schietwetters: Regen-Sommer belastet Outdoor-Betriebe im Cuxland

03.08.2023

Die schlechten Witterungsverhältnisse der derzeitigen Sommerferien spiegeln sich vor allem in den Besucherzahlen der Outdoor-Angebote im Kreis Cuxhaven wider. Einige sprechen sogar vom schlechtesten Juli der vergangenen Jahre. Der Regen-Sommer im Cuxland hält weiter an und während Freizeit-Indoor-Angebote immer mehr an Beliebtheit gewinnen, bleiben viele Outdoor-Freizeitaktivitäten...

03.08.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Seit mittlerweile fünf Jahren schlüpft Jürgen Schwanemann in die Rolle des Otterndorfer Utröpers. Am Wochenende 11. bis 13. August bekommt er Verstärkung: Dann trifft sich die Deutsche Ausrufergilde in der Medemstadt. Foto: CN/NEZ-Archiv

"Hört ihr Leut...": Die Ausrufer aus ganz Deutschland treffen sich in Otterndorf

VON CHRISTIAN MANGELS | 03.08.2023

Als Utröper verkündet Jürgen Schwanemann jeden Freitag auf Otterndorfs Kirchplatz das Neueste aus Stadt und Land. Am Wochenende 11. bis 13. August bekommt er Verstärkung: Dann trifft sich die Deutsche Ausrufergilde in der Medemstadt. In Zeiten, in denen es weder Fernsehen, Radio noch Internet gab, waren sie diejenigen, die Nachrichten am schnellsten unters Volk brachten: Ausrufer bildeten...

03.08.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Am Montag kehrte der alte Wellradkran an den Großen Specken in Otterndorf zurück. Per Spezialkran wurde die voluminöse Fracht "eingeflogen". Foto: Dock

Kommt ein Kran geflogen: Bauarbeiten am "Specken" in Otterndorf gehen in finale Phase

VON CHRISTIAN MANGELS | 31.07.2023

Die Bauarbeiten am Großen Specken in Otterndorf gehen in die finale Phase. Am Montag kehrte der alte Wellradkran ans Medemufer zurück. Per Spezialkran wurde die voluminöse Fracht "eingeflogen". Als der Wellrad-Hafenkran im November 2022 am Großen Specken herausgehoben und abtransportiert wurde, war das ein sichtbares Zeichen für den Start der...

31.07.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Wegen des Altstadtfests waren die Polizeibeamten bereits in der Nähe des Tatorts. Symbolfoto: Friso Gentsch/dpa

Friseursalon-Streit in Otterndorf: Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung

31.07.2023

Eine handfeste Auseinandersetzung hat es am Altstadtfest-Wochenende in der Innenstadt von Otterndorf gegeben. Mit der Veranstaltung hatte der Einsatz für die Polizei allerdings nichts zu tun. Ein Polizeieinsatz hat am Sonnabend die Aufmerksamkeit von mehreren Besuchern des "Lütten Altstadtfests" in der Otterndorfer Altstadt auf sich gezogen. Der Einsatz unweit des Festes hatte allerdings nichts mit dem Fest zu tun. Vielmehr spielten sich die Szenen gegen 15 Uhr in einem Friseursalon in der Marktstraße ab. Nach Angaben von Carsten Bode, Sprecher der Polizeiinspektion Cuxhaven, eskalierte ein Streit um einen Preis für einen Haarschnitt. Demnach entwickelte sich eine handfeste Auseinandersetzung zwischen drei Kunden und den Mitarbeitern des Ladens. Die Kunden sollen die Angestellten angegriffen haben. Laut Polizeisprecher Bode soll auch ein Hocker eingesetzt worden sein. Als die Polizisten in dem Geschäft eintrafen, waren die beschuldigten Kunden nicht mehr vor Ort. Die Angestellten hatten die Polizei gerufen und erstatteten Anzeige. Ermittelt wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung. Zwei Mitarbeiter seien die Geschädigten, erklärt der Polizeisprecher. Ob sie verletzt wurden, konnte er am Montag nicht sagen.

31.07.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Der Otterndorfer Spielmannszug durfte nicht fehlen beim "Lütten Altstadtfest". Die Veranstaltung erhielt viel Lob, es gab aber auch kritische Stimmen. Foto: Schröder

Otterndorfer Altstadtfest: Kehrt der Janssen-Tower 2024 zurück?

VON CHRISTIAN MANGELS | 31.07.2023

Das "Lütte Altstadtfest" 2023 ist Geschichte, aber es sorgt noch für Gesprächsstoff: Neben viel Lob gibt es auch kritische Stimmen zur diesjährigen Freiluft-Fete. Schmerzlich vermisst wurde von den jungen Gästen der Janssen-Discoturm. Claus Johannßen, Bürgermeister der Stadt Otterndorf und Aufsichtsratsvorsitzender der Otterndorf Marketing GmbH, zog nach dem Altstadtfest eine positive...

31.07.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Am Donnerstag war die Riesenrad-Welt noch in Ordnung: Das Fahrgeschäft „Rock 'n' Roll-Rad“ wurde nach Otterndorf transportiert und in der Altstadt wie geplant aufgebaut. Der Landkreis Cuxhaven gab für den Fahrbetrieb jedoch kein grünes Licht. Foto: Stadt Otterndorf

Altstadtfest in Otterndorf: Warum das Riesenrad "stillgelegt" wurde

VON CHRISTIAN MANGELS | 28.07.2023

Startschuss für das "Lütte Altstadtfest" in Otterndorf: Seit Freitag geht es im Herzen der Medemstadt wieder rund - allerdings ohne Riesenrad. Das Fahrgeschäft wurde kurz vor Beginn der Veranstaltung "stillgelegt". Am Donnerstag war die Riesenrad-Welt noch in Ordnung: Das Fahrgeschäft "Rock 'n' Roll-Rad" wurde nach Otterndorf transportiert und in der Altstadt wie geplant...

01.06.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
Abgelehnte Schausteller beim Altstadtfest 2023

Johannes Fischer

30.07.2023

Gesamter Artikel
CNV

Auch die Cheerleader und der Spielmannszug Otterndorf sorgten beim "Lütten Altstadtfest" für reichlich (musikalischen) Wirbel. Foto: Schröder

Altstadtfest: Partylaune in Otterndorf

VON EGBERT SCHRÖDER | 30.07.2023

Wer am Freitag und Sonnabend in Partylaune war, befand sich in Otterndorf in guter Gesellschaft: Dort ging das "Lütte Altstadtfest" über die Bühne - und zwar erfolgreich.Das Fest ist nach der Corona-Zwangspause und dem Fehlen des "Janssen-Tower" (angesichts eines längerfristigen Platzmangels auf dem Schützenplatz) eine Nummer...

30.07.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
Altstadtfest in Otterndorf immer unattraktiver

Johannes Fischer

29.07.2023

Gesamter Artikel
CNV

Das "Lütte Altstadtfest" steht vor der Tür. Am Freitag, 28. Juli, und Sonnabend, 29. Juli, gibt es in Otterndorf Verkaufsstände, Live-Programm, gute Laune für die ganze Familie sowie ein breites kulinarisches Angebot vor herrlicher Kulisse. Foto: Kramp

Kein Janssen-Tower, aber ein Riesenrad: Alle Infos zum Otterndorfer Altstadtfest 2023

VON CHRISTIAN MANGELS | 17.07.2023

Das Programm ist weitgehend festgezurrt, die Bands sind gebucht: Am Freitag, 28. Juli, und Sonnabend, 29. Juli, wird die Otterndorfer Altstadt zur Feiermeile - mit Riesenrad, Flohmarkt und viel Musik. Der beliebte Janssen-Tower fehlt aber wieder. "Der Endspurt hat begonnen", sagt Sabine Gütlein, Geschäftsführerin der Otterndorf Marketing GmbH, und meint die Vorbereitungen für das "Lütte Altstadtfest" in...

17.07.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
Eine gute Idee in Teilbereichen amateurhaft umgesetzt

Gerhard Seebode, Otterndorf

Seine Erfahrungen bei dem in unserer Zeitung angekündigten Open-Air-Konzert in Otterndorf hat ein Leser beschrieben:

Ein Sommerabend in Otterndorf. Alles war bereitet: Ein lauer Sommerabend, Freude auf ein schönes Konzert mit Liedern von Simon & Garfunkel.

Der Konzertbereich bestuhlt, für Stehgäste auch ausreichend Platz, nach außen durch weiße Stellwände abgegrenzt.

So weit so gut. Bei Cafè Brüning war jeder Stuhl besetzt, schließlich spielte sich im wahrsten Sinne des Wortes alles nebenan ab.

Pünktlich um 19 Uhr kurze Ansprache durch den Bürgermeister, danach erschienen zuerst die beiden Musiker mit Gitarren und begannen das Konzert. Guter Sound, nicht zu laut, alles prima ausgepegelt, die Musiker sehr gut, später kam dann noch der Rest der Band dazu.

Ich holte erstmal was zum Trinken, alkoholfreies Bier und Aperol Spritz. Die Getränke wurden in dem roten Kubus der Stadt Otterndorf verkauft. Der erste Schluck: Kälter als handwarm war keines der Getränke. Dann kam ein Bekannter und wollte sich ein Bier holen, es war 19.10 Uhr: Bier ausverkauft, es gebe nur noch alkoholfreies Bier und Nischensorten. Auf Nachfrage: Nein, Nachschub sei nicht vorgesehen, das Trinkverhalten sei unterschiedlich, manchmal käme es eben zu Situationen, bei denen Getränke früher ausverkauft seien.

Aber nebenan war ja Brüning: Hingehen und ein Bier holen dauert nur wenige Minuten. Gesagt, getan: Der Bekannte kam mit einem Weizenbier zurück und wurde sofort vom Security-Personal angesprochen, er möge doch den Veranstaltungsraum schleunigst verlassen, es könne nicht angehen, dass Bier aufs Gelände gebracht werde. Dass es am Getränkestand kein Bier zu kaufen gab, interessierte ihn nicht. Bei der Diskussion leckte er fleißig an seinem Eis, das es auf dem Konzertgelände ebenso nicht zu kaufen gab. Wo hat er sich das wohl besorgt?

Jedenfalls musste unser Bekannter das Gelände verlassen. Ich habe ja schon viele Veranstaltungen besucht, dass zehn Minuten nach Beginn aber das Bier ausverkauft war, darf man wohl getrost als Provinzposse bezeichnen. Wobei man sich wohl fragen darf, ob warmes Bier schlimmer ist als gar kein Bier.

Das Konzert war übrigens sehr gut, allein der in den jazzigen Bereich vorzüglich arrangierte und mit einem fulminanten Schlagzeugsolo versehene Song „Fifty ways to leave your lover“ von Paul Simon war das Kommen schon wert. Kurz vor dem großen Regen war das Konzert dann beendet, der Veranstaltungsbereich wurde noch kurz vom plötzlich aufkommenden Wind „bestürmt“: die Stellwände machten sich selbstständig und mussten festgehalten werden.

Fazit: Eine gute Idee wurde in Teilbereichen amateurhaft umgesetzt, das kratzt am Image Otterndorfs als Urlaubsort.

10.07.2023

CNV

Schiffe gibt es bei der Fahrradtour entlang der Elbe von Cuxhaven nach Otterndorf jede Menge zu sehen. Foto: Friedrichs

Radtour von Cuxhaven nach Balje - Ein malerisches Abenteuer entlang der Elbe

09.07.2023

Die Strecke entlang der Elbe eignet sich für kleine und große Radtouren gleichermaßen. Wer mit dem Drahtesel von Cuxhaven nach Balje fährt, erblickt moderne Containerriesen, alte Seezeichen, ein Wrack und ganz viel Natur. Sonne, Deich, Wasser, frische Luft. Jetzt nur noch aus dem Bahnhof heraus und ich bin mitten angekommen in der Hafenstadt. Die Sonne scheint und die Lust auf...

09.07.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Unser Redakteur hat die Otterndorfer Strandkabine auf Herz und Nieren getestet. Foto: Kindler

Das große Duell: Cuxhavener Strandkorb versus Otterndorfer Strandkabine

CHRISTIAN MANGELS | 07.07.2023

Was in Cuxhaven der Strandkorb ist, ist in Otterndorf die Strandkabine. Beide Outdoor-Möbelstücke haben ihre Fans. Doch welches Modell ist gemütlicher, günstiger und flexibler? Wir haben den großen Vergleichstest gemacht. Sie sind der Inbegriff des innerdeutschen Küstentourismus und das Sommerurlaubssymbol schlechthin: Strandkörbe. Überall an der Nord- und Ostseeküste sind diese...

07.07.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Der "Wakegarden" am Otterndorfer See soll eine Erweiterung bekommen: Betreiber Ron Reimers möchte im kommenden Jahr eine dritte Zwei-Mast-Anlage aufbauen. Foto: Wakegarden Otterndorf

Wassersportpark am Otterndorfer See: Rundkursanlage ist vorerst vom Tisch

VON CHRISTIAN MANGELS | 25.06.2023

Die Pläne für eine Rundkurs-Wasserskianlage am Otterndorfer See sind - zumindest vorerst - vom Tisch. Ron Reimers, Betreiber des "Wakegardens", hat sein Konzept überarbeitet und abgespeckt. Seit mehr als zehn Jahren sorgt Ron Reimers für Wassersportspaß am See Achtern Diek. Mit einer Zwei-Mast-Anlage und dem Stand-up-Paddling-Verleih fing es an,...

25.06.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

An der Strandpromenade wird derzeit gebohrt. Eine Fachfirma aus Tostedt überprüft den Boden auf seine Beschaffenheit und auf die Tragfähigkeit. Foto: Mangels

Strandpromenade in Otterndorf: Baustart erst 2025?

VON CHRISTIAN MANGELS | 23.06.2023

Otterndorfs Strandpromenade ist in die Jahre gekommen. Deshalb sollen der Weg und das Drumherum neu gestaltet werden. Im Vorfeld der geplanten Modernisierung finden dort aktuell Probebohrungen statt. Der eigentliche Baustart ist aber frühestens 2024. Knirschend beißt sich der Bohrer durch die Asphaltdecke und senkt sich gemächlich in den Boden. Andre Steffens, Chef der Bohrtrupps bei der...

23.06.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Wo im Kreis Cuxhaven der Umstieg auf "Öffis" schwer fällt, kommt teilweise das Anruf-Sammeltaxi zum Einsatz. Foto: Mangels

Verheerendes Analyse-Ergebnis zu "Öffis" im Cuxland: Landkreis Cuxhaven relativiert

VON TIM FISCHER | 28.06.2023

Die Anbindung an das Netz des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) ist in ländlichen Regionen schwach. Niedersachsen belegt in einer Analyse des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung Platz 13 von 16. Drastisch ist es auch im Cuxland. Das geht aus einer am Montag vorgelegten Analyse des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) hervor. Den Angaben zufolge könnten nur 37...

28.06.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Vorsicht beim Entern: Das Piratenspielschiff in der Otterndorfer Ferienanlage hat viele Fans, aber es hat auch seine Tücken. Gerade beim Ein- und Ausstieg bekommen kleinere Kinder oft Probleme. Foto: Stadt Otterndorf

Zu gefährlich für die "Minis": Piratenschiff in Otterndorf sorgt für Diskussionsstoff

VON CHRISTIAN MANGELS | 30.06.2023

Beim Klabautermann: Dieser Piratenkahn ist so gefährlich, dass sich kleine Seefahrer lieber fernhalten sollten. Die Rede ist von dem neuen Spielschiff am Otterndorfer See. Für den ganz jungen Nachwuchs ist das Kletter- und Spielgerät nicht geeignet. Das auf den Namen "Holzpott" getaufte Spielschiff im Otterndorfer Feriengebiet hat viele Fans, aber es hat auch seine Tücken. Gerade beim Ein- und Ausstieg...

30.06.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die "Behelfsbrücke" über die Oste ist bereits über 75 Jahre alt. Wenn das Projekt der "Elektrifizierung" weiterhin so langsam voranschreitet, kommen wohl noch ein paar Jahre dazu. Foto: Fischer

Elektrifizierung der Bahn-Anbindung von Cuxhaven: So lange soll es noch dauern

VON TIM FISCHER | 29.06.2023

Cuxhaven ist ein wichtiger Standort für Hafenwirtschaft, Windenergie und Tourismus. Es ist aber auch der einzige an der Nordsee, dessen Gleisanbindung nicht elektrifiziert ist. Über die Notwendigkit wurde jetzt in den Hapag-Hallen diskutiert. Immer wieder heißt es aus der Kommunalpolitik, dass die Zweigleisigkeit, eine Beseitigung des Nadelöhrs Ostebrücke und die Elektrifizierung der Bahnstrecke...

29.06.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Petrick Köller mit seiner Tochter und Hund aus Solingen darf sich den Genuss des Eises im Urlaub mal gönnen. Foto: Abidy

Wird eine Kugel Eis bald zum Luxus? Das sagen Passanten in der Cuxhavener Innenstadt

VON REDAKTION | 20.06.2023

Die Eispreise steigen und die Konsumenten sind zunehmend verärgert. Wir haben uns in der Cuxhavener Innenstadt umgehört. Wo hört das Genießen auf und fängt die Empörung an? Wird das sommerliche Vergnügen des Eisessens zunehmend zum Luxus?

Die Eispreise in Deutschland sind merklich angestiegen. Vor allem in Großstädten und Touristengegenden bezahlt man für die kühle Auszeit bis zu 2,50 Euro. Cuxhaven ist da keine Ausnahme. Im Otterndorfer Café Brüning kostet eine Kugel Eis mittlerweile schon 1,90 Euro, was für Unmut in den sozialen Medien sorgt.

Unser Medienhaus hat sich unter den Passanten in der Nordersteinstraße umgehört, wie diese Preiserhöhung aufgenommen wird. Es herrscht eine gespaltene Meinung. Viele Touristen sagten, dass die Eispreise in ihrer Heimat oft noch höher wären und die Preise in Cuxhaven für ein Touristenzentrum durchaus akzeptabel und zivil seien. Andere wiederum schilderten, dass die Eispreise bei ihnen Zuhause oft günstiger wären und zwischen einem Euro und 1,60 Euro schwanken. Dennoch sei ein gewisses Verständnis gegenüber den hohen Preisen vorhanden, die oftmals ein Ergebnis der Inflation seien, wie ein 66- und 67-jähriges Ehepaar aus Paderborn berichtet. Im Urlaub wird weniger auf die Preise geachtet

Mit den erhöhten Preisen geht vielmals eine gesteigerte Erwartung einher. Eine 18-Jährige berichtet, dass sie bei den hohen Preisen auf die Größe des Eises achte. Stimmt die Größe, sei sie eher bereit, mehr Geld für das süße Vergnügen auszugeben. Das sei aber nicht immer der Fall. Oftmals steige der Preis zwar an, die Kugelgrößen blieben allerdings unverändert, wie Petrick Köller aus Solingen feststellen musste. Zuhause überlege der 48-Jährige lieber zweimal, ob er Eis kaufe. Bei einer einer vierköpfigen Familie schnell ein teures Vergnügen. Im Urlaub dürfe man sich diesen Genuss jedoch mal gönnen, da achte man weniger auf die Preise, das Erlebnis stehe eher im Vordergrund.

CNV" class="card-img-top" alt="CNV">

Familie Krone aus der Nähe von Hannover verdeutlicht, wie wichtig der Geschmack bei einem Eis sei. Wenn der Geschmack stimme, gehe man gerne mehrmals zu einer Eisdiele und das relativ unabhängig vom Preis. Für eine Eisdiele mit einem guten Ruf würde auch eine 76-jährige Frau aus Osnabrück mehr bezahlen. Trotzdem seien 1,90 Euro pro Kugel viel zu teuer, selbst im Urlaub. Mit ihrer Aussage ist sie nicht alleine. Viele ziehen ihre Grenze zwischen 1,40 Euro und 1,60 Euro. Hanna Schwarze, eine 42 Jahre alte Cuxhavenerin, drückt aus, dass man sich ein Eis ab und zu mal leisten könne. In der Regel vermeide sie es allerdings. Dennoch komme sie manchmal nicht drum herum, "in den sauren Apfel zu beißen", denn ihre Kinder hätten nun mal gerne ein Eis.

Familie Krone aus der Nähe von Hannover ist der Geschmack beim Eis wichtiger als die Kosten. Foto: Abidy Die meisten Befragten stellen fest, dass eine Kugel Eis schon deutlich teurer geworden sei. Viele essen Eis als Teil des Urlaubserlebnisses, bei dem sie einfach ihre Zeit genießen wollen und nicht allzusehr auf die Eispreise acht geben. Einige vermeiden es allerdings aus Kostengründen Eis zu kaufen und müssen so auf das sommerliche Vergnügen verzichten.

2ß.06.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Aus dem "Strand-Express" wurde Mitte der 1970er-Jahre der "Jan-Cux-Epress". Das kantige Gefährt düste ganz gemütlich durch die Bucht und die Kurgebiete. Im Hintergrund: die Elbe-Fähre. Foto: Stadtarchiv Cuxhaven

Gemütlich am Wasser entlang: Seit 50 Jahren tuckern bunte Bimmelbahnen durch Cuxhaven

VON CHRISTIAN MANGELS | 22.06.2023

Immer wieder einsteigen, immer wieder mitfahren: Seit 50 Jahren tuckern bunte Bimmelbahnen durch die Cuxhavener Feriengebiete und haben dabei bereits mehrfach die Erde umrundet. In Otterndorf geht der Strandexpress seit zehn Jahren auf Tour. Sie erinnert ein wenig an "Emma", die berühmte Dampflokomotive aus dem Kinderbuch-Bestseller "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer": Die knallig-blaue...

22.06.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV
Eis-Café Brüning am Kirchplatz in Otterndorf

Reinhard's BLOG

Nach acht Monaten Leerstand: Wiedereröffnet seit Freitag, 16. Juni 2023. Das Café Brüning ist wieder da: Der neue Pächter Andreas Vogel und Betriebsleiterin Jana Martens wollen die guten alten Zeiten des Traditionshauses wieder aufleben lassen.

17.06.2023

Gesamter Artikel
CNV

An der Strandpromenade wird derzeit gebohrt. Eine Fachfirma aus Tostedt überprüft den Boden auf seine Beschaffenheit und auf die Tragfähigkeit. Foto: Mangels

Strandpromenade in Otterndorf: Baustart erst 2025?

VON CHRISTIAN MANGELS | 23.06.2023

Otterndorfs Strandpromenade ist in die Jahre gekommen. Deshalb sollen der Weg und das Drumherum neu gestaltet werden. Im Vorfeld der geplanten Modernisierung finden dort aktuell Probebohrungen statt. Der eigentliche Baustart ist aber frühestens 2024. Knirschend beißt sich der Bohrer durch die Asphaltdecke und senkt sich gemächlich in den Boden. Andre Steffens, Chef der Bohrtrupps bei der...

23.06.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Ein Hauch von Abenteuer inmitten der zivilisierten Welt: Im Sommer 2021 starteten die Floßfahrten auf dem Hadelner Kanal. Jetzt hat der Floß-Verleih neue Betreiber. Foto: Mangels

Rauf aufs Floß, Leinen los in Otterndorf: Verleih am Hadelner Kanal in neuen Händen

VON CHRISTIAN MANGELS | 15.06.2023

Solarplatten sollen die Flöße bekommen und eine Grillmöglichkeit. Das Holz wird auf Vordermann gebracht und Erweiterungspläne gibt es auch. Dastin Homburg und Julian Schaar sind die "Neuen" am Hadelner Kanal und haben viele Ideen für den Floßverleih. Mit Flößen hatte Dastin Homburg bisher eigentlich gar nichts am Hut. Der gebürtige Cuxhavener arbeitet beim Windenergieanlagenhersteller Enercon in Bremen....

15.06.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Mit den steigenden Temperaturen steigt auch die Lust auf Eis - auch in Otterndorf. Das gerade wiedereröffnete Café Brüning war in den vergangenen Tagen gut besucht - trotz der im Vergleich hohen Eiskugelpreise. Foto: Mangels

Wiedereröffnung von Café Brüning in Otterndorf: Kunden ärgern sich über Eis-Preis

VON CHRISTIAN MANGELS | 19.06.2023

Mit dem Sommer steigt auch die Lust auf ein kühles Eis. Doch die Preise für Speiseeis haben vielerorts zugelegt. Unter Kunden im gerade wiedereröffneten Café Brüning in Otterndorf kommt Ärger über die hohen Preise auf. Der Pächter erklärt die Preise. Erinnern Sie sich noch an die Zeiten, als eine Kugel Eis einen Euro gekostet hat? Jetzt klettert der Eispreis auf neue Rekordhöhen. Denn auch in den Eisdielen...

19.06.2023

Gesamter Artikel (Paywall)

Leserbrief

Zufußgehen ist in Otterndorf nichts für Feiglinge

Johann Kowalczik,Otterndorf

Im Mai wurden laut des Berichts in der NEZ in Cuxhaven und umzu verstärkt Radfahrer kontrolliert, weil die Probleme mit ihnen stark zugenommen haben. Die Überprüfungen sollen zwar fortgesetzt werden, allein mir fehlt zumindest für Otterndorf der Glaube daran. Als vor kurzem zeitweilig dazu gezwungener, nicht mehr ganz jugendlicher Nurfußgänger sehe ich inzwischen in Radfahrern noch größere Verkehrsgefährder als in Autolenkern.

Speziell für Otterndorf bedeutet das: Abgesehen davon, dass es in 30er-Zonen ohnehin nicht sein dürfte, finde ich es von den hiesigen Entscheidern im Hinblick auf die Zunahme der geschilderten Fehlverhalten unverantwortlich, dass einige Bürgersteige (z.B. Goethestraße, Scholienstraße) für Radbenutzung freigegeben werden, die die erforderliche Breite (2,50 Meter) nicht besitzen und sich für E- Bikes und Fahrradanhänger schlichtweg verbieten.

Wen soll es dann wundern, dass alle auch noch so schmalen Gehwege (z.B. Große Ortsstraße beidseitig von Ortsmitte bis zur Ampel) gedankenlos befahren werden, und dass das Rechtsfahrgebot auf kombinierten Geh/Radwegen müde lächelnd als eine Art Sattelauflage angesehen wird? Auf dem neuerdings reinen Gehweg vom Elbblick vorbei an der Jugendherberge bis zum Abzweig Medembogen dominieren seitens der Drahteselritter Verkehrsregelunkenntnis, -akzeptanz und - ignoranz, wobei leider viele Eltern Vorbilder für ihre Kitakinder sind.

Da lohnte sich ein verschärfter Kontrolleinsatz. Bis vor zwei Jahren waren die Fußgänger auf dem ehemaligen Radweg das Problem, jetzt ist es genau umgekehrt. Auch der eigentlich idyllische Helgoländer Weg längs der Medem bedarf einer gesteigerten Aufmerksamkeit nicht nur der Benutzer, denn der Radverkehr darauf wird immer dichter, schneller und drängelnder. Die radelnden Kinder werden zudem immer jünger, die Hundeleinen immer länger, und der unübersichtliche Abzweig in das Neubaugebiet erzeugt vorfahrtstechnisch eine zusätzliche Gefahrenquelle. Ich wünsche allen Mutbürgern in Otterndorf weiterhin ein „Mut zu Fuß!“

16.06.2023

CNV

Gemeinsam griffen sie zum Spaten, um symbolisch den Bau des DRK-Seniorenheims zu beginnen (v.l.n.r.): Architekt Prof. Georg Klaus, DRK-Präsident Dr. Jürgen Haselberger, Samtgemeindebürgermeister Frank Thielebeule, DRK-Präsident Werner Otten, DRK-Geschäftsführer Volker Kamps und Helge Dunker vom Bauunternehmen Lüdke. Foto: Mangels

Neues DRK-Seniorenheim in Otterndorf: Spatenstich für Millionen-Bau

VON CHRISTIAN MANGELS | 16.06.2023

Die Stadt Otterndorf bekommt ein neues Seniorenheim. Mit dem Spatenstich im Baugebiet "Am Medembogen" begannen am Freitag offiziell die Bauarbeiten für das 19-Millionen-Projekt des DRK Cuxhaven-Hadeln, das das Altenheim am Süderwall ersetzen soll. "Was lange währt, wird endlich gut", freute sich Hadelns DRK-Präsident Werner Otten beim symbolischen ersten Spatenstich für den Neubau, den das DRK zusammen...

16.06.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Der Amtsgerichtsgarten: Eigentlich ein idyllischer Ort, doch zurzeit bietet er eine ohrenbetäubende Geräuschkulisse. Foto: Fischer

Krähen-Plage in Otterndorf: Am Amtsgericht bleibt es weiter laut

VON REDAKTION | 12.06.2023

Die Krähennest-Zählungen in Otterndorf sind abgeschlossen und die Ergebnisse da. Doch mit einer Veränderung der Situation am Amtsgerichtsgarten dürfen die Anwohner und Spaziergänger wohl nicht rechnen. William Shakespeare pflegte zu sagen: "Die Krähe singt so lieblich wie die Lerche, wenn man auf keine lauscht." Wer sich zurzeit vom "lieblichen" Gesang der...

12.06.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Das Café Brüning ist wieder da: Der neue Pächter Andreas Vogel und Betriebsleiterin Jana Martens wollen die guten alten Zeiten des Traditionshauses wieder aufleben lassen. Foto: Mangels

Kurz vor der Eröffnung: So sieht es aus im neuen alten Café Brüning in Otterndorf

VON CHRISTIAN MANGELS | 13.06.2023

Acht Monate lang stand das Café Brüning in Otterndorf leer. Jetzt kehrt wieder Leben ein in das Traditionshaus. Pächter Andreas Vogel will die guten alten Zeiten des Cafés wieder aufleben lassen. Kurz vor der Eröffnung haben wir uns dort umgeschaut. Die Stühle vorm Café machen neugierig. Geht es schon los? Hat Brüning wieder auf? Passanten bleiben stehen und blicken durch die Fenster, Kinder fragen nach...

Eröffnung am 15.06.2023

13.06.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Hans-Joachim Milewski wird ab sofort als Leseranwalt für die Redaktionen der Cuxhavener Nachrichten und der Niederelbe-Zeitung tätig werden. Foto: Rohde

Hans-Joachim Milewski ist ab sofort der neue "Leseranwalt"

VON ULRICH ROHDE | 12.06.2023

Der Otterndorfer Hans-Joachim Milewski vermittelt künftig als "Leseranwalt" zwischen der Leserschaft und der Redaktion der Cuxhavener Nachrichten und der Niederelbe-Zeitung. Die Redaktionen der Cuxhavener Nachrichten und der Niederelbe-Zeitung bemühen sich, immer möglichst nah an ihrer Leserschaft zu sein. Zuhören, Anliegen ernst nehmen, verlässlich berichten, das sind wichtige Merkmale, die jede Lokalredaktion beherzigen sollte. Doch immer wieder gibt es auch Themen, Fragen oder Kritik, die sich aus der Leserschaft an die Redaktion richten, bei denen ein unparteiischer Vermittler eine wertvolle Rolle spielen kann. Genau diese Vermittlerrolle wollen wir gerne mit Leben erfüllen. Wir nennen sie "Leseranwalt". Diese Funktion wird ab sofort der Otterndorfer Hans-Joachim Milewski übernehmen. Er ist selbst langjähriger Leser unserer Tageszeitung und verfügt dank seiner Berufs- und Lebenserfahrung über eine ausgeprägte Menschenkenntnis und ein gutes Gespür für Problemstellungen und deren Lösungsmöglichkeiten. Als Leseranwalt wird er künftig allen Leserinnen und Lesern zur Verfügung stehen, die sich mit ihren Anliegen nicht direkt an die Redaktion wenden möchten und/oder die ein Thema beschäftigt, dass sie erst einmal im Dialog mit einem unvoreingenommenen Gesprächspartner besprechen möchten. Hans-Joachim Milewski ist diese Person. Er ist per E-Mail unter HMilewski@cuxonline.de jederzeit erreichbar, aber auch postalisch unter seiner Privatadresse. Der gebürtige Otterndorfer (Jahrgang 1949) ist als Offizier und Kapitän viele Jahre lang, zuletzt für eine Reederei im Alten Land, zur See gefahren. Zwischendurch war er auch im Lagezentrum des Havariekommandos in Cuxhaven tätig. Als Ruheständler war er auch einige Zeit Kapitän auf der Alexander von Humcnv-text-emt II. Und bis vor Kurzem war er sechs Jahre lang federführend verantwortlich für die Lehrgänge für Schiffsoffiziere und Kapitäne an der Akademie der Niederelbe Schifffahrtsgesellschaft (NSB). Als Privatmann engagiert sich Hans-Joachim Milewski leidenschaftlich für die Ruderabteilung und die Laufgruppe des TSV Otterndorf. Außerdem ist er stellvertretender Vorsitzender der AG 60 plus im SPD-Unterbezirk Cuxhaven. Hans-Joachim Milewski betrachtet sich selbst als meinungsstarken, kritischen und unabhängigen Geist, dessen Anliegen vor allem die soziale Gerechtigkeit für Menschen in seiner Altersgruppe ist. Als Leseranwalt für die Cuxhavener Nachrichten und die Niederelbe-Zeitung möchte er Kümmerer sein, wenn es um Fragen zur Berichterstattung geht, zur Ausgewogenheit und Fairness sowie zur Verlässlichkeit und Transparenz der Nachrichten beitragen. Er wird sich auch einbringen, wenn es beispielsweise um die Beseitigung von Missverständnissen zwischen Zeitung und Leserschaft geht. Letztlich ist es die Aufgabe des Leseranwalts, als ehrlicher Mittler zur Vertrauensbildung zwischen der Tageszeitung und ihren Leserinnen und Lesern beizutragen, aber auch berechtigte Beschwerden oder Verständnisfragen an die Redaktion zu adressieren.

Kontakt

Hans-Joachim Milewski ist als Leseranwalt der Cuxhavener Nachrichten und der Niederelbe-Zeitung unter folgender E-Mail-Adresse zu erreichen:

HMilewski@cuxonline.de

Seine postalische Adresse lautet:

Hans-Joachim Milewski, Theodor-Storm-Str. 4, 21762 Otterndorf

12.06.2023

Gesamter Artikel
CNV

Im Baugebiet "Am Medembogen" entstehen nicht nur neue Radwege, sondern auch zwei Radwegbrücken. Auf Gerüchte, dass die bislang erstellte Konstruktion zu niedrig gebaut sei und neu errichtet werden müsse, reagiert jetzt der Stadtdirektor. Foto: Schröder

Gerüchte um zu niedrige Brücken im Baugebiet in Otterndorf: Stadtdirektor reagiert

VON CHRISTIAN MANGELS | 09.06.2023

Ein Gerücht macht die Runde in Otterndorf: Die beiden Radwegbrücken im Baugebiet am Medembogen seien fehlerhaft geplant worden und müssten neu gebaut werden, heißt es. Stadtdirektor Frank Thielebeule reagiert auf die Gerüchte.Die Stadt Otterndorf will ihr Radwegenetz erweitern und baut im Baugebiet "Am Medembogen" für ihre Bürger und Urlauber neue Fahrradwege. Teil dieses...

09.06.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Vertreter aus Politik und Verwaltung nahmen die Bauleistungen im Bauabschnitt I des Wohngebiets "Am Medembogen" am Dienstag offiziell ab. Foto: Mangels

Otterndorf: Erster Bauabschnitt des Wohngebiets Am Medembogen ist fertig erschlossen

VON CHRISTIAN MANGELS | 06.06.2023

65 Baugrundstücke, 80 Wohneinheiten, fünf Straßen und 40 Baumscheiben: Das ist die Kurzfassung zum jetzt abgeschlossenen ersten Bauabschnitt im Baugebiet "Am Medembogen". Am Dienstag wurde das begehrte Wohnquartier offiziell abgenommen. Die Sonne strahlte, als Bürgermeister Claus Johannßen zusammen mit Vertretern aus Politik und Verwaltung sowie von der Baufirma Steffen die Bauleistungen im...

06.06.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die Zitterpartie um die Zukunft des Otterndorfer Krankenhauses hatte in letzter Zeit immer wieder für Verunsicherung gesorgt. Foto: Schröder

Klartext zum Krankenhaus in Otterndorf: Cuxhavens Landrat schickt Appell hinterher

VON EGBERT SCHRÖDER | 01.06.2023

Das war schon eine klare Botschaft: Landrat Thorsten Krüger bekennt sich nicht nur zur Sicherung Otterndorfs als Standort des Krankenhauses. Er schickte einen Appell an die Kommunalpolitiker und -politikerinnen gleich hinterher. Eigentlich stand das Thema gar nicht primär auf der Tagesordnung der Sitzung des Finanzausschusses des Kreistages. Doch als über die möglichen finanziellen...

01.06.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Gesicherter Standort: Das Gebäude des "Museums gegenstandsfreier Kunst" in der Otterndorfer Markstraße soll vom Landkreis Cuxhaven erworben werden. Der Kreistagsbeschluss steht jedoch noch aus. Foto: Schröder

Sechsstelliger Betrag: Geldsegen für Museum gegenstandsfreier Kunst in Otterndorf

VON EGBERT SCHRÖDER | 01.06.2023

Das "Museum gegenstandsfreier Kunst" in Otterndorf soll auch in Zukunft seinen Standort in der Otterndorfer Innenstadt haben. Dafür sprach sich der Finanzausschuss des Kreistages aus. Seit rund 50 Jahren existiert das Museum in unterschiedlichen Räumlichkeiten in Otterndorf und hat sich in dieser Zeit auch überregional und international - in...

01.06.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die unbekannten Randalierer haben die Strandkabinen am Otterndorfer Grünstrand umgestoßen oder auf den Kopf gestellt. Dabei sind erhebliche Schäden entstanden. Foto: Fredebohm

Die unbekannten Randalierer haben die Strandkabinen am Otterndorfer Grünstrand umgestoßen oder auf den Kopf gestellt. Dabei sind erhebliche Schäden entstanden. Foto: Fredebohm

VON CHRISTIAN MANGELS | 23.05.2023

Die Strandkabinen am Otterndorfer Grünstrand werden immer wieder Zielscheibe von Party-Exzessen. Vermieter Ole Fredebohm ist sauer und fühlt sich allein gelassen. Er habe ja eigentlich nichts gegen Leute, die am Otterndorfer Außendeich feiern. "Das können die ja ruhig machen", sagt Ole Fredebohm, Strandkabinen-Vermieter...

23.05.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Wer sein Auto unter den Bäumen am Großen Specken abstellt, läuft Gefahr, dass sein Auto zur Zielscheibe der Krähen wird. Foto: Schröder

Krähen-Plage in Otterndorf nimmt überhand - Wie die Stadt nun dagegen vorgehen will

VON REDAKTION | 22.05.2023

Anwohner und Passanten beschweren sich. Vollgekotete Autos, Kadaver und eine unfassbare Geräuschkulisse sind die Spuren der Krähen am Großen Specken. Nun will die Stadt Otterndorf gegen die Plage vorgehen. Die Stadt Otterndorf schloss kürzlich ihre Vogelnest-Zählungen ab. Foto: KeckAlles Gute kommt von oben: Doch am Großen Specken in Otterndorf gilt dieses...

22.05.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Das Otterndorfer Sommercamp aus der Vogelperspektive: Seit 60 Jahren bietet die beliebte Einrichtung in Müggendorf Freizeit, Abenteuer und Erholung. Foto: Förderverein Sommercamp

Sommercamp in Otterndorf feiert seinen 60. Geburtstag mit einem "Tag der offenen Tür"

VON CHRISTIAN MANGELS | 17.05.2023VON REDAKTION | 17.05.2023

Generationen von Kindern und Jugendlichen haben hier ihre Ferien verbracht: Das Sommercamp in Otterndorf-Müggendorf wird in diesem Jahr 60 Jahre alt. Gefeiert wird am Sonnabend, 10. Juni, mit einem Tag der offenen Tür. Die Anfänge des Sommercamps, einer Ferieneinrichtung der Landeshauptstadt Hannover, gehen auf das 1963 zurück. Damals wurde das Gelände in Müggendorf auf...

17.05.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Pascal und Patrick Plate, Uwe Leonhardt und Stephan Petersen (von links nach rechts) nahmen für den ersten Spatenstich am Medembogen die Schaufeln in die Hand. Foto: Umwelt Immo

Spatenstich für Wohnquartier

Otterndorf. Mit einem symbolischen Spatenstich sind die Bauarbeiten für das ökologische Wohnquartier am Otterndorfer Medembogen gestartet.

Die Ökologische Immobilien Verwaltungs GmbH (ÖIV) und die Umwelt Immobilien Entwicklungsgesellschaft (Umwelt Immo), beide aus Cuxhaven, realisieren das Projekt mit der Firma Plate aus Odisheim. Das nachhaltige Bauvorhaben sei das erste seiner Art in der Umgebung und könne Vorbildcharakter für andere Städte und Kommunen haben, heißt es in einer Presseinformation der Bauplaner.

Ungünstige Gegebenheitenin der Baubranche

Am Medembogen entstehen 32 Wohneinheiten in einer Größenordnung von 55 bis 150 Quadratmetern nach dem KfW Effizienzhausstandard 40NH in Holzbau mit regenerativer Energieerzeugung: Photovoltaik und mit einem Wärmepumpensystem gewonnene Umweltwärme sollen für Wärme, Strom und Warmwasser sorgen. Gespeichertes Regenwasser wird für die Nutzung zur Gartenbewässerung zur Verfügung stehen. Außerdem sind E-Ladestationen und begrünte Carport-Dachflächen geplant.

„Was wir brauchen, sind langfristige Perspektiven im Baubereich. Dafür benötigen wir einen verlässlichen Gesetzgeber sowie zeitgemäße, unkomplizierte Förderprogramme.

Aktuell müssen wir mit den ungünstigen Gegebenheiten im Wohnungsmarkt und in der Baubranche umgehen und schreiten trotzdem mit Mut und Innovationskraft in die Zukunft,“ sagte Uwe Leonhardt, Geschäftsführer der ÖIV.

Stephan Petersen, Geschäftsleiter der Umwelt Immo, fügte hinzu „Wir bauen in einem schwierigen Umfeld mit erhöhten Zinsen und gestiegenen Baupreisen. Dennoch möchten wir für andere Bauunternehmer und letztendlich für Mieter ein Zeichen setzen und zeigen: Es geht doch - nachhaltiges Wohnen zu fairen Mieten.“

Die Firma Plate aus Odisheim verantwortet als Generalübernehmer die Umsetzung des Bauprojektes.

Patrick und Pascal Plate sind mehr als zufrieden, dass sie und ihr Team an solch einem „Vorzeigequartier“ mitwirken können: „Solch ein Bauprojekt zu verantworten, macht uns mächtig stolz. Damit nehmen auch wir Teil an der Energiewende.“ (red)

20.05.2023

CNV

Küchenchef Jonatan Scharf (Mitte) und sein Serviceteam, Katharina Rusch und Phil Bohnhof, freuen sich, dass es nun endlich losgeht: Das "Kommood" im historischen Ratskeller wird am Himmelfahrtstag eröffnet. Foto: Schuster

Sanierung abgeschlossen: "Happy End" für den Otterndorfer Ratskeller

VON CHRISTIAN MANGELS | 16.05.2023

Pleiten, Pech und Pannen begleiteten den Umbau des Otterndorfer Ratskellers. Jetzt nimmt die scheinbar unendliche Geschichte doch noch ein glückliches Ende: Die Sanierung ist abgeschlossen und die Eröffnung des Restaurants steht kurz bevor. Anstrengende, ja zermürbende Wochen und Monaten liegen hinter Jonatan Scharf, dem neuen Pächter des historischen Ratskellers in Otterndorf. Ursprünglich wollte...

16.05.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Ob neu gebaut oder gebraucht: Immobilien sind immer noch gefragt im Landkreis Cuxhaven. Foto: Wolfgang Filser

Überraschend: Immobilienmarkt im Kreis Cuxhaven entwickelt sich gegen den Trend

13.05.2023

Wie entwickelt sich der Bausektor angesichts steigender Zinsen und Baupreise? Dem Landkreis Cuxhaven bescheinigen Immobilien-Experten derzeit überraschende Grundstückspreise. Der Immobilienmakler Stefan Polzin blickt in die Zukunft. Das kommt überraschend: Von nicht zu erwartenden Grundstückspreisen berichten Branchen-Experten aktuell für den Kreis Cuxhaven. Denn die Entwicklungen...

13.05.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Wasserstoff gilt als der Treibstoff der Zukunft. Der Unternehmer Heinz Reuter will auf einem Areal an der Wesermünder Straße einen Ladepark für Wasserstoff- und E-Mobilität errichten. Foto: dpa/Hanschke

Energiewende: Otterndorfer Investor will Ladepark errichten

Die Elektromobilität ist auf dem Durchmarsch. Doch auch andere Kraftstoffe wie Wasserstoff stehen in den Startlöchern. Der Otterndorfer Unternehmer Heinz Reuter will bei der Entwicklung mitwirken - und plant einen Ladepark an der Wesermünder Straße. Der Kfz-Meister und Unternehmer Heinz Reuter ist 83 Jahre alt - und hat noch große Pläne. Zusammen mit der EWE will der Otterndorfer auf einem viereinhalb...

08.05.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
Kommentar:

Siehe auch Leserbrief "Desinteresse an der Stadtplanung gezeigt" vom 13.05.2023.

Schön auch der Kommentar eines FDP Ratsherrn: "Wir brauchen kein Bistro außerhalb der Innenstadt."

Leserbrief

Die Folgen der Elbverschlickung verteuern die Elbfähre

Klaus Schroh, Cuxhaven

Zur Verteuerung der Fährfahrt Glückstadt-Wischhafen aufgrund von Verschlickung:

Die Schlick-Problematik der FRS-Elbefähre - siehe Artikel zur Verteuerung der Fährfahrten Wischhafen-Glückstadt - war bereits mit der Auslage der Antragsunterlagen zur Vertiefung der Tideelbe (2007 ) bekannt. Bekanntlich verursachen Reibungen des Schiffskörpers an Schlickbänkebildungen und einem starken Anteil von suspendieren Feststoffen im Fahrwasser den Abrieb einschließlich der Schiffsschrauben. Entsprechende Aussagen und Begründungen der Kritiker sind im Planfestellungsbeschluss (PFB) Elbvertiefung nachzulesen.

Gleichwohl haben die Autoren der Planfeststellungsbehörde diese Schlickbildungen in Hafenzufahrten und Vorhäfen mit folgenden Sätzen bestritten:

„Die Einwendungen zur Beeinträchtigung der Fährlinie Glückstadt-Wischhafen sind unbegründet. Die Planfeststellungsbehörde ist sich der Bedeutung der Fährlinie als Verbindung zwischen Schleswig-Holstein und Niedersachsen bewusst. Kern der Einwendungen sind Beeinträchtigungen aus der Ufervorspülung an der Störmündung. Die Ufervorspülungen sind allerdings nicht mehr Gegenstand der Planungen, und mithin sind die Einwendungen gegenstandslos. Die allgemeine Sorge, Baggertätigkeiten könnten den Ablauf der Fährlinie derart beeinträchtigen, dass signifikante Kosten- oder Zeitnachteile auftreten könnten, wird von der Planfeststellungsbehörde nicht geteilt.“

Auf Seite 2355 schließen die PFB-Autoren das Kapitel Verschlickung in Hafen- bzw. Fähranlegerzufahrten mit folgenden Worten: „Mit nennenswerten Beeinträchtigungen des Fährverkehrs ist insoweit nach Einschätzung der Planfeststellungsbehörde nicht zu rechnen.“

Sie stellen zum Schluss fest fest, „dass Elb-ausbaubedingte Sedimentation des maximalen Gehalts suspendierter Feststoffe allenfalls zu einer schwachen örtlichen Betroffenheit führen könne.“

Dieser Sachverhalt zwischen den „harmlosen Folgen der Elbvertiefung“ - so die Planer der Elbvertiefung - und der nunmehr tatsächlich eingetreten laufenden Verschlickung in den Randbereichen und Nebengewässern der Tideelbe ist lediglich ein kleiner Beispielfall vielerlei ähnlicher Widersprüche im PFB. Im Grunde gehört diese Genehmigungsunterlage auf einen neutralen Prüfstand, bevor sie als gesicherte Beweisunterlage anerkannt werden könnte.

Die FRS- Elbfähre wäre im Übrigen gut beraten, wenn sie die ihr zweifelsohne entstandenen Mehrkosten nicht von den Nutzern der Fährfahrten verlangt, sondern wenn sie den Verursachern der gegenwärtigen Schlickmisere ihre Werft-Mehrkosten in Rechnung stellt.

13.05.2023

Leserbrief

Desinteresse an der Stadtplanung gezeigt

Rudolf Schneider, Otterndorf, 13.05.2023

Zur Planung für den Bau einer Wasserstofftankstelle in Otterndorf:

Der Bericht in der NEZ über die Vorstellung der Planung einer Wasserstofftankstelle an der Wesermünder Straße in Otterndorf zwischen der Straßenmeisterei und dem Kreisel B 73 in der Sitzung des Bau- und Umweltausschusses der Stadt Otterndorf am 4. Mai gibt mir Veranlassung, mich dazu kritisch zu äußern.

In der Sitzung des Bau- und Umweltausschusses der Stadt Otterndorf am 4. Mai wurde einem Investor die Gelegenheit gegeben, seine Projektplanung für den Bau einer Wasserstofftankstelle mit angrenzendem Gewerbegebiet vorzustellen. Die Planung betrifft eine Fläche östlich der Wesermünder Straße und südlich der Straßenmeisterei bis zum Kreisel B 73.

Ähnliche Projekte (Autohof) waren bisher in Cuxhaven und Cadenberge geplant. Eigentlich müsste man in Otterndorf froh sein, dass die Umsetzung dieses Projektes nun in Otterndorf möglich sein soll, zudem noch von einem Investor aus der Stadt geplant und finanziert.

Pikant fand ich die Wortbeiträge seitens der Ausschussmitglieder nach Vorstellung des Projektes durch den Investor und dessen Planer. So erfuhr die Öffentlichkeit, dass das Projekt bereits vor drei Jahren im Bauausschuss vorgestellt worden und im Verwaltungsausschuss der Stadt Otterndorf einstimmig abgelehnt worden sei.

Die neuerliche Ablehnung seitens der CDU-/FDP-Gruppe begründete ausgerechnet das FDP-Ratsmitglied Frank Eulenstein, Vertreter einer Partei, die in der Vergangenheit vornehmlich dadurch aufgefallen ist, dass sie Projekte von Investoren grundsätzlich durchgewunken hat. Auswirkungen auf die Situation in der Otterndorfer Innenstadt spielten dabei keine Rolle.

Deshalb verwundert nun die Ablehnung wegen der Gefährdung eines Bistros um so mehr.

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Seitens der Stadtverwaltung sollte einmal darüber nachgedacht werden, ob sich das Ratsmitglied Frank Eulenstein zu der Beratung dieser Planung nicht in einem Mitwirkungsverbot befinden könnte. Bemerkenswert fand ich zudem, dass der Stadtdirektor, seine Stellvertreterin und auch der Baudezernent durch Abwesenheit glänzten. Deutlicher kann man sein Desinteresse an Stadtplanung nicht zeigen.

Rudolf Schneider, Otterndorf

06.04.2023

CNV

Vertreter der Aufsichtsbehörden, der Feuerwehr, der Bundeswehr und der Gemeinden machten sich ein Bild vom Zustand des Elbdeichs. Foto: Fischer

Erhöhung, Wolf, Schädlinge: So steht es um den Elbdeich zwischen Cuxhaven und Belum

VON TIM FISCHER | 04.05.2023

Die Teilnehmer der Frühjahrsdeichschau haben zu Fuß den Elbdeich zwischen Cuxhaven und Belum abgeschritten. Dabei wurden allenfalls kleine Mängel registriert - einen Wermutstropfen gab es allerdings."Wir hatten in diesem Jahr wenig Sturmfluten und dadurch ist auch nur wenig Treibsel am Deich", freute sich Schultheiß Armin Heitmann bei einem Zwischenstopp...

04.05.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Das DRK Cuxhaven-Hadeln will im Baugebiet "Am Medembogen" ein neues Pflegeheim errichten. Geplant ist ein Neubau mit insgesamt 88 Pflegeplätzen nach dem sogenannten Hausgemeinschaftsprinzip. Grafik: Klaus und Schulz Architekten Part mbB

Am Medembogen in Otterndorf entsteht ein neues Seniorenheim mit 88 Pflegeplätzen

VON CHRISTIAN MANGELS | 05.05.2023

Ein neues Großprojekt steht in Otterndorf in den Startlöchern: Das Deutsche Rote Kreuz will am Medembogen für 19 Millionen Euro ein Seniorenheim bauen. Die Samtgemeinde und die Stadt Otterndorf sind mit im Boot. Im Juni soll es losgehen. Die Bäder sind zu klein, die Duschwannen zu hoch, die Architektur erschwert eine moderne Pflege - das "Haus am Süderwall" an der Parkstraße entspricht nicht..

05.05.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Alle Ergebnisse im Überblick

Fahrradklimatest 2022:

ADFC

21.04.2023

Ergebnisse für Otterndorf
Leserbrief Thema Hafenschlick

Jan – J. Ruinys, Lamstedt

Fatale Fehlentscheidung von Hamburg in den 1960ern

Schon Ende der 1950/1960er fielen die Entscheidungen über die Zukunftsfähigkeit der großen West-EU-See-Häfen. Allen voran Rotterdam. So begann man den Bau der Maasvlakte 1 (Europoort) weit draußen im tiefen Wasser der Nordsee vor der Küste, um von dort direkt die damals schon immer größer gebauten Tanker und Bulkcarrier mit bis zu 22 Meter Tiefgang abfertigen zu können ... Klug und konstruktiv, wie die Niederländer sich der Aufgabe stellten, ging der Plan auf und man sieht mit der heute lange fertiggestellten Maasvlakte 1 und inzwischen fast fertigen Maasvlakte 2 wurde ein riesiges, zukunftsfähiges See-Hafen-Industriegebiet weit draußen im tiefen Wasser der Nordsee geschaffen.

Auch im United Kingdom, Frankreich und Belgien wurde auf die Zukunft des tiefen Wassers an der Küste der Nordsee gesetzt und man baute dort die Häfen und Container-Terminals direkt am tiefen Wasser der Küste aus, verzichtete somit auf das Umwelt und Natur zerstörende Endlos-Baggern der Flüsse und Häfen, schüttete die alten flachen Schlickdocks in den Hafenstädten zu und schaffte damit große Flächen für Bauland, Infrastruktur und Industrie wie zum Beispiel in London die neuen Stadtbezirke „The Docklands“.

Nun, Hamburg verfolgte damals unter Bürgermeister Weichmann und Wirtschaftssenator Kern halbherzig ähnliche Ziele, als man 1966 nach Wiedereingliederung von Neuwerk ins Hamburger Landesgebiet den Ausbau dieser Insel zu einem riesigen Hafenindustriegebiet mit Schiffszugangstiefen von 20,5 Meter plante. Jedoch den damals verantwortlichen Politikern und Behörden sackte das Herz in die Hose und es kam zu der fatalen Fehlentscheidung, das Fahrwasser der Elbe mit dem fernab der Küste liegenden Hamburger Hafen solange den geforderten Schiffstiefgängendurch Ausbaggernanzupassen, wie es nötig tut. So entstand das irre Baggerkarussell (immer dickere Pötte – immer tiefere und breitere Fahrwasser).

Nun ist der Kollaps da, die Elbe wehrt sich, lässt sich wohl nicht weiter vertiefen und keiner weiß, wohin mit dem giftigen Elbschlick. Die dicken Pötte aber wachsen und wachsen. Welch jämmerliches Bild bietet sich dem Elbdeichbesucher, sieht er mal einen dieser Pötte dort auf der Elbe im dreckigen, durch endlose Baggerei aufgewühlten Fahrwasser Richtung Hamburg oder See schleichen. Immer sieht er den dicken Pott kaum halb beladen, hoch aus dem Wasser, niemals mit voller Beladung ... Ein wirtschaftlich-finanzielles Grauen für jeden Reeder, Schifffahrtskaufmann und Behörden. Laufend hört man Hiobsbotschaften über den Umschlagsrückgang vieler Ladungsmengen im Hamburger Hafen. Wohl auch wegen der Tatsache, dass man die volle Ladungskapazität der dicken Pötte nicht einmal zur Hälfte wegen der geringen Fahrwassertiefe der verschlickten Elbe nutzen kann.

Dazu die international immer stärkeren Forderungen gegenüber den Häfen, sich gemäß dem Klimawandel, Natur- und Umweltzerstörung zukunftsweisend aufzustellen. Ähnlich wie die oben genannten Häfen, welche im Gegensatz zu Hamburg schon lange auf diesem Kurs unterwegs sind. Anstatt nach wirklich machbaren Lösungen dieses finalen Dilemmas für den Hamburger Schlickhafen zu suchen (z.B. die dicken Pötte im nicht ausgelasteten Tiefwasserhafen Jade-Weser-Port abzufertigen, letzte Elbvertiefung rückgängig zu machen), verkünden die in der Schlickfalle sitzenden Landesfürsten Tschentscher und Günther „Elbschlick-Problem gelöst“ und möchten ihre fatale Idee, den riesigen Giftschlickhaufen einfach in der Elbmündung zu verklappen, schnellstens umsetzen.

Ein Seegebiet südlich von Helgoland, wo noch Flora, Fisch und Fauna, Fischer, Robben usw. zu Hause sind und ums Überleben kämpfen, wird so endgültig zur Todes-Giftschlick-Zone verwandelt. Dazu umgeben von der Tourismusindustrie der Inseln, Robbenschutzgebiet der Helgoland-Düne, Hummeraufzuchtstation auf Helgoland und die von der UNESCO geschützten Wattenmeere. Unfassbar, welch ein Irrsinn und dies alles entgegen dem Appell des UN-Generalsekretärs António Guterres in Montreal auf der Weltnaturkonferenz: „Wir müssen endlich aufhören, Natur und Umwelt wie eine Toilette zu benutzen.“

02.05.2023

Leserbrief Thema Schlickinsel

Klaus Schroh (NABU-Schifffahrtsexperte)

Lachnummer oder ein verspäteter Aprilscherz?

Zur Planung für eine Elbstrominsel als „nachhaltige Lösung“ für das Hamburger Schlickproblem: Die Autoren hätten sich keine schlechtere Position wählen können, als den Südost-Eingang der Medemrinne, einer Region in der heftiger Gezeitenstrom (5 bis 6 Knoten) und Sturmfluten mit außerordentlichen Grundseen zu einer ständigen morphologischen Veränderung führen. Bei einem Blick in 50 bis 60 Jahre alte Seekarten hätten sie feststellen können, dass sich die Medemrinne in diesen zurückliegenden Jahren um nahezu 4,5 Kilometer nach Nordosten verlagert hat.

Beispielhaft für ihr Inselprojekt verweisen die Verfasser auf die Landgewinnung der Niederländer, wobei sie unterschlagen haben, dass die dortigen Wasserbauer vor Rotterdam eine große Neulandfläche seeseitig des Küstenschutzdeiches aufgespült haben, um dort Schlickmassen mit angereicherten Schadstoffen sturmflutgesichert deponieren zu können. Wie bei unseren altvorderen Deichbauern hat man dort natürlich - statt eines Inselbauwerks - den bestehenden Deich als Ausgangsbasis für die Landgewinnung genutzt.

Mit ihrer seltsamen Idee glauben die Herren Itgen und Singer eine überzeugende nachhaltige Lösung für eine ortsnahe Verbringung der ständig angestiegenen Hamburger Schlickmassen gefunden zu haben. Diesen brutalen Eingriff mit seiner wasserbaulichen Mammutbaustelle wird die empfindliche Tideelbe-Morphologie nicht folgenlos hinnehmen. Die Umweltverbände und die Küstenfischerei werden diese Vergewaltigung des Tideflusssystems auf das Schärfste verurteilen. Mit den Meeresschutzbestimmungen der KOA-Verträge von Niedersachsen und Schleswig-Holstein ist der Eingriff ohnehin nicht vereinbar. Angeblich haben die Autoren sich bereits mit Wasserbauingenieuren über die technische Umsetzung dieses Projektes ausgetauscht. Was allerdings der Elbanrainer vom Wissen einiger Wasserbauingenieure zu halten hat, hat ihm die gescheiterte Elbvertiefung bewiesen.

Die „gelungene“ Mammutaufgabe - so der ehemalige Generaldirektor der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung Prof. Witte im „Spiegel“ - musste ein Jahr nach Verkündung als „gescheitert“ erkannt werden. Zum Schluss sei noch erwähnt, dass laut Planfeststellungsbeschluss Elbvertiefung auf der Strominselposition ursprünglich ein so genannter „Fangedamm“ geplant war, in dem die Baggermassen aus der Fluss-Vertiefung „lagestabil“ festgehalten werden sollten. Aus diesem trapezförmigen Umfassungsbauwerk ist am Ende nur ein Steinschüttdamm geworden, der laut Gutachten von zwei renommierten Wasserbauexperten nur eine minimale zeitliche Bestandssicherheit haben wird. Dass nun ausgerechnet diese Position als Baugrund für die Elbstrominsel zu einer Lösung des Hamburger Schlickproblems dienen soll, kann man getrost ins Land Absurdistan verweisen.

03.05.2023

CNV

Das Krankenhaus Land Hadeln hat einen neuen Leiter der Zentralen Notaufnahme. Foto: Kramp

Rückkehr in die Notaufnahme der Klinik in Otterndorf

VON WIEBKE KRAMP | 24.04.2023

An das Krankenhaus Land Hadeln in Otterndorf kehrt ein Bekannter zurück. Und er wird mit offenen Armen empfangen. Der Verwaltungsdirektor freut sich, dass die Notaufnahme der Klinik kompetent besetzt werden konnte. Aber es gebe auch eine neue Vakanz. Aber zunächst zeigt sich der Krankenhausdirektor Andreas Knust sehr glücklich, dass es in der Notaufnahme eine Neubesetzung gibt, Und dies mit einem Mediziner,...

24.04.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Noch haben die Bagger das Sagen am Großen Specken, aber die Bauarbeiten an der Uferpromenade gehen zügig voran, sodass das Bauamt davon ausgeht, dass die Maßnahme Ende Mai/Anfang Juni abgeschlossen werden kann. Foto: Mangels

Bauarbeiten am Großen Specken in Otterndorf schreiten sichtbar voran

VON CHRISTIAN MANGELS | 24.04.2023

Die Bauarbeiten am Großen Specken in Otterndorf schreiten sichtbar voran: Voluminöse Betonteile wurden vor die in die Jahre gekommene Ufermauer gehängt, um den historischen Medem-Wall zu entlasten. Aber nicht nur die Mauer wird schick gemacht. Sanierungsbedürftig war die Ufermauer in Otterndorfs "guter Stube" schon seit einigen Jahren. Bereits 2017 hatte die Stadt beschlossen, die Schwergewichtswand...

24.04.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Laut des ADFC-Fahrradklima-Tests ist Cuxhaven noch weit entfernt von einer fahrradfreundlichen Stadt. Foto: Fischer

ADFC-Fahrradklima-Test: Ein ernüchterndes Ergebnis für Cuxhaven

VON TIM FISCHER | 24.04.2023

Der ADFC-Fahrradklima-Test (Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club) ist eine der größten Befragungen zum Radfahrklima weltweit und fand 2022 zum zehnten Mal statt. Cuxhaven kann mit seinem Zeugnis nicht zufrieden sein.

Per Fragebogen konnten Teilnehmende vom September bis November 2022 erneut beurteilen, ob beispielsweise Radwege im Winter geräumt werden oder ob sie sich sicher fühlen, wenn sie mit dem Fahrrad unterwegs sind. Die Ergebnisse geben Verkehrsplanern und politisch Verantwortlichen lebensnahe Rückmeldungen zum Erfolg ihrer Radverkehrsförderung und nützliche Hinweise für Verbesserungen.

Keine Verbesserung

Der ADFC-Fahrradklima-Test ist eine der größten Befragungen zum Radfahrklima weltweit und fand 2022 zum zehnten Mal statt. Cuxhaven belegte im Städteranking 2020 Platz 257 von insgesamt 415 Kommunen bundesweit in der Ortsgrößenklasse 20.000 bis 50.000 Einwohner.

Bereits 2020 gab es keine Verbesserung im Vergleich zu 2018. Und auch in der am Montag erscheinen Auswertung wird Cuxhaven kein gutes Zeugnis ausgestellt. Auch 2022 hat sich in Cuxhaven laut Befragung nichts verbessert. Cuxhaven konnte lediglich um einen Platz im Ranking nach oben klettern und belegt nun Rang 256.

Die Stärken und Schwächen Cuxhavens

Positiv wurde der Zugang zu Fahrrädern, unter anderem durch Fahrradverleih bewertet. Außerdem, dass in Cuxhaven Alt und Jung Fahrradfahren und viel Werbung für das Radfahren gemacht wird. Bei den negativen Aspekten wurde vor allem der schlechte Zustand der Radwege kritisiert. Andere negative Punkte waren die Fahrradmitnahme im ÖV und Konflikte mit Fußgängern.

24.04.2023

Gesamter Artikel
CNV

Die Bäcker im Kreis Cuxhaven durchleben eine schwere Zeit. Symbolfoto: Fabian Sommer/dpa

Nicht nur insolventer Bäcker Buck: Bäckern in Cuxhaven steht das Wasser bis zum Hals

VON ULRICH ROHDE | 24.04.2023

Kürzlich sorgte die Nachricht über die Insolvenz von Bäcker Buck aus Cadenberge, mit Filialen von Cuxhaven bis Hemmoor, für ein großes Echo aus der Gesellschaft. Doch dabei handelt es sich nicht um einen Einzelfall. Bäcker Buck aus Cadenberge hat Insolvenz anmelden müssen. Der Familienbetrieb führt Filialen von Cuxhaven bis Hemmoor. Einen "Aufstand der Anständigen" gegen...

24.04.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

So könnte die neue Insel mitten in der Elbe vor Otterndorf aussehen. Grafik: Jakob Martens

Helgolands Ex-Bürgermeister erklärt das Cuxhavener Projekt künstliche Elbinsel

VON WIEBKE KRAMP | 12.04.2023

Jörg Singer, ehemaliger Bürgermeister der Insel Helgoland, stellt sich einer neuen Herausforderung. Er mischt beim Cuxhavener Projekt Elbstrominsel mit. Aus Baggerschlick soll vor Otterndorf in der Elbe eine künstliche Insel entstehen. Herr Singer, eigentlich stehen Sie ja für Offshore-Dynamik und haben in ihrer Zeit als Bürgermeister auf Helgoland die Windbranche und den Aufbau der Parks auf...

12.04.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Ein Schild auf dem Parkplatz in Otterndorf informiert die Autofahrer über die geltenden Parkregeln. Foto: Mangels

Jetzt wird Anzeige erstattet: Parkplatz-Ärger in Otterndorf geht in die zweite Runde

VON REDAKTION | 11.04.2023

Der Parkplatz-Ärger geht in eine neue Runde: Nachdem eine Grundstückseigentümerin aus Otterndorf juristische Mittel gegen mutmaßliche Falschparker eingesetzt hat, zieht die Diskussion weitere Kreise. Es geht um Anwälte und Anzeigen. Eine Frau aus Nordrhein-Westfalen erhielt am 21. Februar einen Brief, in dem sie aufgefordert wurde, aufgrund Falschparkens eine Unterlassungs- und...

11.04.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die Schönheits- und Verjüngungskur des großen Speckens in Otterndorf dauert an. Schon seit einigen Jahren ist die Ufermauer sanierungsbedürftig. Foto: Kramp

Bauarbeiten in Otterndorf: Beliebte Touristenattraktion muss Saisonstart verschieben

VON TIM FISCHER | 03.04.2023

Die Bauarbeiten am Großen Specken in Otterndorf dauern an. Die Samtgemeinde teilte jetzt mit, wann die Sanierungsarbeiten voraussichtlich abgeschlossen sein sollen. Eine Touristenattraktion musste bereits ihren Saisonstart zu Ostern verschieben. Schon 2017 hatten Politik und Verwaltung beschlossen, die Schwergewichtswand einer Schönheits- und Verjüngungskur zu unterziehen. Doch erst durch den...

03.04.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

So sind Cuxhaven und Otterndorf auf Ostern vorbereitet

VON WIEBKE KRAMP | 03.04.2023

Ostern wird es bestimmt wieder voll an der Küste in Cuxhaven und umzu. Döse, Duhnen, Sahlenburg, aber auch Otterndorf sind bereit fürs Ostergeschäft. Das dürfen die Gäste erwarten und so sieht die Buchungslage aus. Cuxhaven ist für den Ansturm zu Ostern bereit. Und den wird es wohl auch geben. Klar, dass erfahrungsgemäß viele Tagesgäste zu erwarten sind, wenn die Sonne...

03.04.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die Kostensteigerungen für Energie, Treibstoffe und Mehl bringen das Bäckerei-Handwerk zunehmend in Schwierigkeiten. Foto: dpa

Bäcker mit Filialen von Cuxhaven bis Hemmoor in Insolvenz - dennoch Zuversicht

VON WIEBKE KRAMP | 11.04.2023

Preisexplosionen für Energie und Rohstoffe und Konkurrenzdruck macht auch im Kreis Cuxhaven den Bäckern das Leben schwer. Ein Familienbetrieb musste jetzt Insolvenz anmelden. So geht es jetzt weiter mit dem Unternehmen und seinen Filialen. Längst hat nicht jedes Handwerk mehr goldenen Boden. Das Bäckerhandwerk steckt in einer massiven Krise. Gestiegene Produktionskosten machen den Bäckern das...

11.04.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Ab Mitte Mai soll wieder Leben einkehren. Füt das Cafe Brüning Otterndorf ist ein Nachfolger gefunden - und es ist kein Unbekannter. Archivfoto: Kramp

Cuxhavener Gastronom übernimmt Kult-Café Brüning in Otterndorf

VON WIEBKE KRAMP | 17.03.2023

In das Kult-Café am Kirchplatz in Otterndorf kehrt demnächst wieder Leben ein. Für Café Brüning ist ein neuer Pächter gefunden. Der Gastronom aus Cuxhaven ist kein Unbekannter. So sehen seine Planungen aus. Das Café Brüning mitten am Kirchplatz in Otterndorf mit Blick auf die ehrwürdige St.-Severi-Kirche ist eine Legende. Dieses Kaffeehaus klassischer Ausrichtung...

17.03.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Viele Otterndorfer und Urlauber sind an der Großen Ortstraße - trotz deutlicher Hinweisschilder - schon in die "Parkfalle" getappt und wurden per Brief aufgefordert, eine Unterlassung- und Verpflichtungserklärung zu unterzeichnen. Foto: Mangels

Park-Ärger an der Großen Ortstraße in Otterndorf: Paar wehrt sich gegen Vorwurf

VON CHRISTIAN MANGELS | 13.03.2023

Dieser Parkplatz in Otterndorf ist berühmt-berüchtigt: Wer sein Auto auf der Privatfläche an der Großen Ortstraße unerlaubterweise abstellt, wird unter Androhung einer Vertragsstrafe aufgefordert, eine Unterlassungserklärung zu unterschreiben. Dieses Schreiben wird Simone Beermann so schnell nicht vergessen: Am 21. Februar erhielt die Bielefelderin per Einschreiben einen Brief, in dem ihr recht...

13.03.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Als Werbefi9gur der Spiel- und Spaßscheune darf er bleiben, aber sonst hat Otti Otter ausgedient. Foto: Mangels

Darum verschwindet Otti Otter als Otterndorf-Maskottchen

VON WIEBKE KRAMP | 28.02.2023

Der quietschbunte Otti Otter in Otterndorf hat weitgehend ausgedient. Die Comic-Figur wird kaum mehr als fröhlicher Werbebotschafter eingesetzt. Und wie sieht es bei Jan Cux in Cuxhaven aus? Er begeistert die Kinder, die sich mit ihm fotografieren lassen. Die Erwachsenen kennen ihn. Einst galt Otti Otter als Markenzeichen Otterndorfs. Jetzt sind...

01.03.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Um volle Strände oder Parkplätze in der Urlaubssaison zu vermeiden, wird an der Nordseeküste an einem digitalen Besuchermanagementsystem gearbeitet. Foto: Sina Schuldt/dpa/Archivbild

Kreis Cuxhaven: Auslastung von 50 Ausflugszielen an Küste online abrufbar

VON REDAKTION | 20.02.2023

Das im vergangenen Jahr gestartete digitale Besuchermanagementsystem wird in diesem Jahr erstmals an allen geplanten Orten abrufbar sein, wie die Tourismusgesellschaft Die Nordsee auf Anfrage mitteilte. "Von Otterndorf bis rüber nach Greetsiel sind alle Gesellschafter mit an Bord", sagte Tim Schönfeld, Digitalisierungsmanager der Wangerland Touristikgesellschaft.

Insgesamt soll das System ab dem Saisonstart im April für rund 50 Ausflugsziele zur Verfügung stehen. Für Dutzende Destinationen sind Daten schon jetzt über das Internet einsehbar. Auslastungsanzeigen gibt es beispielsweise für den Strandparkplatz in Schillig, die Norsee-Lagune in Butjadingen oder den Hafen in Greetsiel. Abrufbar sind die Informationen über einen sogenannten digitalen Reiseführer in Form einer Web-App für Smartphone-Browser oder über digitale Informationsstelen, die an Touristenorten aufgebaut sind. Ein Ampelsystem zeigt an, wie hoch die Auslastung ist und gibt Gästen bei hoher Auslastung alternative Ausflugsziele an die Hand.

System ist in der Wesermarsch schon im Einsatz

Im Mai vergangenen Jahres war das System, das etwa mit Lasersensoren arbeitet, schon in Butjadingen, im friesischen Wangerland und in Wilhelmshaven an den Start gegangen. Für andere Orte hatten Lieferschwierigkeiten bei der Technik und behördliche Vorgaben den Start zuletzt noch etwas weiter verzögert, sagte Schönfeld. Ursprünglich war das System bereits für den Sommer 2021 angekündigt worden. 2023 soll die Technik nun überall bereitstehen - auch in Bremerhaven werde an einer Einführung gearbeitet, hieß es.

"In den Orten Butjadingen und Wangerland läuft es schon sehr erfolgreich. Die Saison 2023 wird uns da nun noch weitere Erkenntnisse aufzeigen", sagte die Geschäftsführerin der Die Nordsee GmbH, Sonja Janßen. Einer ersten Auswertung für die bislang teilnehmenden Orte zufolge hatte das System 2022 den Andrang an touristischen Hotspots tatsächlich entzerrt und zudem Aufmerksamkeit für sonst weniger besuchte Ausflugsziele geschaffen. Seitdem die Auslastungsanzeigen in Butjadingen und im Wangerland online sind, stieg die Zahl der Website-Aufrufe demnach um bis zu 300 Prozent.

An anderen Küstenorten in Norddeutschland wird das Gästeaufkommen schon seit Längerem registriert und verarbeitet. Etwa in Scharbeutz in Schleswig-Holstein und fünf weiteren Orten an der Lübecker Bucht gibt es seit 2020 eine Strandampel, die den Besucherandrang steuert. (dpa)

20.02.2023

Gesamter Artikel
CNV

Soll der Hebesatz für die Gewerbesteuer um 20 Punkte von derzeit 370 auf 390 angehoben werden? Über diese Frage entzündete sich jetzt eine kontroverse Debatte im Otterndorfer Stadtrat. Foto: dpa

Finanzpolitik: Gewerbesteuer wird im Otterndorfer Stadtrat zum Streitfall

VON CHRISTIAN MANGELS | 22.02.2023

Es war der Haushalt, der die Fraktionen im Otterndorfer Stadtrat entzweite: Kann man den Unternehmen in der Medemstadt eine Erhöhung der Gewerbesteuer zumuten? Diese Frage sorgte für reichlich Diskussion auf der Sitzung am Dienstagabend. Die Stadt Otterndorf bietet viel - und will auch 2023 kräftig investieren. Die Vorhaben reichen von der Erneuerung des Jugendzentrums und der Planung der neuen...

22.02.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die Parkplätze am Bahnhof in Otterndorf sind oft voll belegt. Der OWG-Vorsitzende Peter Martin Stelzenmüller sieht Handlungsbedarf. Archivfoto: Bohlmann-Drammeh

Kritik an Parkplatz-Situation in Cuxhaven und Otterndorf: Wegen Kontrollen und Kosten

VON VANESSA GRELL | 22.02.2023

Ein altbekanntes Problem: das Parken. Nicht nur die Kosten für Parktickets oder -garagen sind ein Ärgernis. Auch die Chance, einen Parkplatz zu ergattern, wird immer geringer. Doch wie sieht die Park-Situation in Otterndorf und Cuxhaven aus? Wer häufig mit dem Auto unterwegs ist, kennt wahrscheinlich die vermeintlich endlose und lästige Parkplatzsuche. Morgens vor der Arbeit, beim Einkaufen oder...

22.02.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

In Otterndorf wurde am Wochenende in mehrere Häuser eingebrochen. Foto: dpa

Mehrere Einbrüche in Otterndorf: Polizei sucht Zeugen

VON REDAKTION | 13.02.2023

In Otterndorf hat es am Wochenende mehrere Einbrüche gegeben. Die Polizei sucht nach Zeugen. Unbekannte Einbrecher haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag vier Einfamilienhäuser in Otterndorf heimgesucht. Das meldet die Polizei am Montag. Die Tatorte lagen hierbei im Scharhörner Ring, Buttpedderweg, Diekenhoper Ring und Lange Wisch. In einem Fall wurde ein Einbruch gegen 1 Uhr nachts bemerkt. Die Täter gelangten jeweils durch ein Fenster in die Häuser und durchsuchten die Wohnräume nach geeignetem Diebesgut. Gestohlen wurden Bargeld und Schmuck. Zeugen, die in den Abend- und frühen Nachtstunden auffällige Personen oder Autos im Bereich der angegebenen Straßen und deren unmittelbare Umgebung bemerkt haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Cuxhaven unter (0 47 21) 57 30 zu melden.

13.02.2023

Gesamter Artikel
CNV

Restauratorin Anneke Horstmann und ihre Kollegen suchen in der St.-Severi-Kirche nach Beschädigungen in den alten Mauern und "heilen" diese so sanft und wenig sichtbar wie möglich. Foto: Mangels

Restaurierung der St.-Severi-Kirche in Otterndorf birgt immer wieder Überraschungen

VON CHRISTIAN MANGELS | 16.02.2023

Eine der derzeit aufwendigsten Kirchenrenovierungen im Elbe-Weser-Raum kommt voran. Bei den Restaurierungsarbeiten in der Otterndorfer St.-Severi-Kirche sind die Experten allerdings auf die eine oder andere Überraschung gestoßen. Spritze, Skalpell und Pinzette - Anneke Horstmanns Arbeitswerkzeuge lassen vermuten, dass die Frau am OP-Tisch steht. Ganz falsch ist das Bild nicht, denn die...

16.02.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Der Strandexpress rollt seit 2013 durch Otterndorf. Trotz steigender Übernachtungen waren die Fahrgastzahlen im vergangenen Jahr eher enttäuschend: Nur 12.148 Gäste nutzten die Verbindung zwischen Feriengebiet und Innenstadt. Foto: Mangels

Tourismus-Bilanz 2022: Deutlich mehr Urlauber in Otterndorf

VON CHRISTIAN MANGELS | 15.02.2023

Die Zahl der Reisenden, die 2022 nach Otterndorf und in die umliegenden Gemeinden gekommen sind, ist gegenüber dem Vorjahr deutlich gestiegen. Das ist die gute Nachricht. Die schlechte: Die Betten reichen in der Hochsaison kaum aus. 2022 war für den Tourismus das erste normale Jahr nach Ausbruch der Corona-Pandemie. Im Nordseebad Otterndorf und den umliegenden Gemeinden der alten...

15.02.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Mit Bagger und Maschinen rücken Bauarbeiter der alten Ufermauer am Großen Specken in Otterndorf zu Leibe. Rund 1,5 Millionen Euro kostet die komplette Bau- und Sanierungsmaßnahme. Foto: Lütt

Nun geht es richtig los am Großen Specken in Otterndorf: Spundwand wird saniert

VON CHRISTIAN MANGELS | 13.02.2023

Jetzt geht es richtig los am Großen Specken: Mit Bagger und Maschinen rücken Bauarbeiter der alten Ufermauer zu Leibe. Die umfangreiche Sanierungs- und Attraktivierungsmaßnahme im Herzen der Otterndorfer Altstadt kostet rund 1,5 Millionen Euro. Schwungvoll hebt und senkt sich der Arm des Baggers, getragen von einem Schwimmponton, und donnert mit der Kraft vieler Tonnen auf die alte Ufermauer. Auf dem...

13.02.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die Gerüstteile tragen eine Gravur: HKS - Hadelner Kanalschleuse. Archivfoto: Schröder

Hadelner Kanalschleuse in Otterndorf: Diebe stehlen Gerüstturm

VON REDAKTION | 06.02.2023

Mit einem Gerüstturm haben sich Diebe in Otterndorf aus dem Staub gemacht. Bislang fehlt von den Tätern jede Spur. Dabei nutzten sie aller Voraussicht nach ein großes Fahrzeug für den Abtransport. Unbekannte haben einen zerlegten Gerüst-Treppenturm von einem Lagerplatz in der Nähe der Hadelner Kanalschleuse gestohlen. Die Täter schlugen zwischen Freitagabend und Sonnabendvormittag, 10 Uhr, zu. Nach Angaben der Polizei verfügen die Gerüstteile über eine Gravur (HKS - Hadelner Kanalschleuse). "Aufgrund der Größe der Menge der Gerüstteile muss für den Abtransport ein Lkw oder ein vergleichbar großes Fahrzeug verwendet worden sein", heißt es in einer Pressemitteilung. Zeugen melden sich bei der Polizei Otterndorf unter Telefon (0 47 51) 99 83 50.

06.02.2023

Gesamter Artikel
CNV

Die Zahl der im Jahr 2022 registrierten Sterbefälle deutet sowohl für die Stadt Cuxhaven als auch für Hadeln auf eine deutliche Übersterblichkeit hin. Wissenschaftler haben es noch vor sich, die regionalen Besonderheiten zu untersuchen. Foto: Reese-Winne

Zu viele Menschen sterben vorzeitig in Deutschland - Cuxhaven besonders betroffen

VON MAREN REESE-WINNE | 01.02.2023

Die außergewöhnlich hohe Zahl an Sterbefällen im Jahr 2022 beschäftigt die Standesämter in Stadt und Kreis Cuxhaven. Mit 838 Sterbefällen schnellte der Wert in der Stadt um 15 Prozent nach oben, den Höchststand innerhalb der vergangenen 20 Jahre. Die außergewöhnlich hohe Zahl an Sterbefällen im Jahr 2022 beschäftigt die Standesämter in der Stadt Cuxhaven, aber auch in anderen Orten des Landkreises. Mit...

01.02.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Neben der Feuchtigkeit sorgen vor allem die Tiefbauarbeiten der Deutschen Glasfaser derzeit für viele Ausfälle der Straßenbeleuchtung in der Samtgemeinde Land Hadeln. Foto: Rumpenhorst/dpa

Warum in Land Hadeln regelmäßig die Straßenbeleuchtung ausfällt

von Christian Mangels | 03.02.2023

In der Samtgemeinde Land Hadeln gibt es seit Wochen Probleme mit der Straßenbeleuchtung. Ob in Wanna, Cadenberge, Belum oder in Otterndorf - in etlichen Vierteln und Straßenzügen ist es zappenduster. Die Straßenbeleuchtung ist in der Verwaltung der Samtgemeinde Land Hadeln derzeit eine Art Dauerthema. Weil sich die Fehlermeldungen häufen, hat die...

03.02.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Sozialminister Dr. Philippi beim Eintrag in das Goldene Buch, fnkiert von Bürgermeister Claus Johannßen und Stadtdirektor Frank Thielebeule (l.). Mit am Tisch Ehrenbürgermeister Hermann Gerken (l.). Foto: Kramp

Sozialminister Philippi lobt "Spezialitäten" der Otterndorfer Klinik

VON WIEBKE KRAMP | 03.02.2023

Das Gespräch im Krankenhaus Land Hadeln in Otterndorf selbst verlief hinter geschlossenen Türen. Aber der Eindruck, den der neue Sozialminister Dr. Philippi dort gewann, scheint offenkundig positiv. Er nannte die Klinik später "ein Schmuckkästchen". Diese Signale hörten sich gut an, die der neue Sozialminister Dr. Andreas Philippi (SPD) nach seinem Besuch des Krankenhauses Land Hadeln in Otterndorf...

03.02.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Ein Traditionsgeschäft in der Otterndorfer Altstadt ist endgültig geschlossen: Horst Wöhl hat seinen Laden für Kurzwaren an der Beutelstraße dicht gemacht. Foto: Mangels

Nach 30 Jahren: Dieses Traditionsgeschäft in Otterndorf macht dicht

VON CHRISTIAN MANGELS | 30.01.2023

Bänder, Garn und jede Menge Knöpfe - das Kurzwarengeschäft von Horst Wöhl an der Beutelstraße in Otterndorf war eine Fundgrube für Handarbeitsfans. Ende 2022 hat er seinen kleinen Laden geschlossen. Wieder ein alteingesessenes Geschäft weniger. Eigentlich sieht alles so aus, wie man es aus früheren Zeiten kennt. Der Verkaufsraum ist vollgestopft mit Kisten, Schachteln und Regalen. Stickgarn in allen...

30.01.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die Häfen in Altenbruch, Neuhaus, Otterndorf und Cuxhaven (von links oben im Uhrzeigersinn) leiden unter dem Schlick. Die Masse der Ablagerungen aus der Elbe nimmt stetig zu. Fotos: Mangels, Seglervereinigung Neuhaus, Radecker, Sassen

Sportboothäfen an Elbe und Oste kämpfen gegen den Schlick

VON CHRISTIAN MANGELS | 27.01.2023

Bei der Debatte über den Elbschlick werden sie meistens vergessen: die kleinen Sportboothäfen an Elbe und Oste. Doch auch sie haben erhebliche Probleme und müssen laufend ihre Becken spülen und ausbaggern. Das ist teuer und aufwendig. Etwa 120 kleine Häfen und Liegestellen für Sport- und Segelboote gibt es an der Elbe und seinen Nebenflüssen zwischen Cuxhaven und der Staustufe Geesthacht. 80...

27.01.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Krankenhausdirektor Andreas Knust (M.) hatte Lothar Wichern und Irmgard Völzmann zu Kaffee, Torte und Plausch geladen. Foto: Kramp

Krankenhaus Land Hadeln in Otterndorf startet ins Feierjahr

VON WIEBKE KRAMP | 26.01.2023

Der Verwaltungschef des Krankenhauses Land Hadeln in Otterndorf hatte besonderen Kaffeebesuch. Im Mittelpunkt standen dabei alte Zeiten, als es noch eine Geburtsstation gab. Seit genau 65 Jahren ist die Klinik an der Großen Ortstraße beheimatet. An ihren ersten Besuch im Krankenhaus Land Hadeln haben sie keine Erinnerung mehr. Wie sollten sie auch. Damals vor genau 65 Jahren waren sie Neugeborene. Den...

26.01.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Robert Diers wohnt am Uferweg in Otterndorf und ärgert sich seit fast einem Monat darüber, dass die Straßenlaternen nicht funktionieren. Immerhin: Am Montag rückte ein Reparaturtrupp an - nach 29 Tagen. Foto: Mangels

Ganze Straßenzüge im Dunkeln: Kaputte Laternen ärgern Otterndorfer

VON CHRISTIAN MANGELS | 16.01.2023

In Otterndorf gibt es in diesen Tagen immer wieder Probleme mit der Straßenbeleuchtung. Teilweise fallen in kompletten Straßenzügen die Lampen aus - und das wochenlang. Die Anwohner sind sauer, doch die Verwaltung kann ihnen kaum helfen. Ein dunkler Freitagmorgen im Januar. Robert Diers tritt auf die Straße und muss seinem Frust einmal Luft machen. Er wohnt am Uferweg in Otterndorf und ärgert...

16.01.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die Rattenköder am Wegesrand versetzen Haustierbesitzer und Eltern in Sorge. Foto: Kramer

Ratten-Köder in Otterndorf ausgelegt: So gefährlich ist das Gift für Tiere und Kinder

26.01.2023

Unter Bewohnern Otterndorfs geht die Sorge um: Die Stadt hat Rattenköder auslegen lassen. Die Bürger sorgen sich um Kinder und Tiere. Die Stadt und ein Schädlingsbekämpfer äußern sich zur möglichen Gefahr. Anwohner sind entsetzt über die in den sozialen Medien kursierenden Warnungen vor Rattengift. Immer wieder werden am Wegesrand schwarze Rattenköder entdeckt....

26.01.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Das Feriengebiet Otterndorf soll sich weiter entwickeln. Archivfoto: Schröder

Mobilität, Digitalisierung, Freizeitangebote: Otterndorf stellt sich für Urlauber auf

VON WIEBKE KRAMP | 18.01.2023

Diese Tourismus-Destination im Kreis Cuxhaven setzt auf Wachstumskurs: "Otterndorf ist eine bekannte Marke", sagt Bürgermeister Johannßen selbstbewusst. Urlauber sollen sich hier willkommen fühlen. Für die Weiterentwicklung gibt es konkrete Pläne. Pläne, Vorhaben und Baustellen gibt es reichlich. Die touristischen Absichten für Otterndorf lassen sich sehen. Über mangelnde Arbeit auf der Agenda kann sich...

18.01.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Es tut sich was am alten Gasthaus "Zur Schleuse". Nach Jahren des Leer- und Stillstands wird das denkmalgeschützte Gebäude jetzt saniert und umgebaut. Foto: Mangels

Gasthaus "Zur Schleuse" in Otterndorf: Verwaltung und Politik reagieren auf Vorwürfe

VON CHRISTIAN MANGELS | 12.01.2023

Otterndorf. Verwaltung und Politik der Stadt Otterndorf haben auf die Anschuldigungen der Eigentümer des alten Gasthauses "Zur Schleuse" reagiert. Die Investoren hatten der Stadt vorgeworfen, sie habe das Bauprojekt "bewusst torpediert". "Es ist kompliziert" - so könnte man den "Beziehungsstatus" zwischen den Eigentümern des denkmalgeschützten ehemaligen Gasthauses "Zur Schleuse", Frauke und...

12.01.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Der Bauzaun am früheren Gasthaus „Zur Schleuse“ lässt es erahnen: Es tut sich was. Nach Jahren des Leer- und Stillstands wird das denkmalgeschützte Gebäude saniert und umgebaut. Foto: Mangels

Es tut sich was am alten Gasthaus "Zur Schleuse" in Otterndorf

VON CHRISTIAN MANGELS | 10.01.2023

Otterndorf. Es tut sich was am alten Gasthaus "Zur Schleuse". Nach Jahren des Leerstands wird das Gebäude saniert und umgebaut. Die Eigentümer Frauke und Mark Thimm haben ihre ursprünglichen Pläne über den Haufen geworfen. Es wird viel geredet, spekuliert und gerätselt in Otterndorf: Was passiert mit dem alten Gasthaus "Zur Schleuse"? Ist das mehr als 300 Jahre alte Gebäude...

10.01.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Wohl dem, der zu Beginn des Jahres noch Platz in seiner Restmülltonne hat. Viele Landkreis-Bewohner mussten länger als erwartet auf die Müllabfuhr warten. Foto: Bernd Weissbrod/dpa

Kreis Cuxhaven: Ärger mit der Müllabfuhr

VON REDAKTION | 08.01.2023

Kreis Cuxhaven. Volle Mülltonnen haben in der ersten Woche des neuen Jahres bei vielen Landkreis-Bewohnern für Unmut gesorgt. Besonders ärgerlich: Der neue Kalender mit dem geänderten Abfuhrzyklus hat viele Haushalte nicht rechtzeitig erreicht. Karsten Borm aus Nordholz hat beruflich mit Abfallwirtschaft nichts zu tun ist. Dennoch ist er in den vergangenen Tagen quasi zum Müllexperten geworden....

08.01.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Direkt neben dem Fußwegschild befindet sich ein Fahrradpiktogramm. Diese Beschilderung sorgt für Verwirrung. Foto: Grell

Mängel im Cuxhavener Radwege-Netz: Passionierter Radler fällt vernichtendes Urteil

VON VANESSA GRELL | 07.01.2023

Cuxhaven. Ein 67-Jähriger Cuxhavener hat sich von einem Dashcam-Influencer aus Hamburg inspirieren lassen und die Radwege in Cuxhaven - sowie deren Beschilderung - unter die Lupe genommen. Sein Urteil ist vernichtend. Der 67-jährige Rentner Peter Sehlmeyer hat sich vor 17 Jahren dazu entschieden, häufiger mit dem Fahrrad zu fahren. In der Zeit, in der er noch gearbeitet hat,...

06.01.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Das Krankenhaus Otterndorf aus der Vogelperspektive. Archivfoto: CNV

Geldsegen vom Land für Klinik in Otterndorf: Damit wird umgebaut

VON WIEBKE KRAMP | 06.01.2023

Kreis Cuxhaven. Dieses Schreiben ist Gold wert. Ein verspätetes Weihnachtsgeschenk erreichte jetzt das Krankenhaus Land Hadeln in Otterndorf. Und dabei handelt es sich um keine Kleinigkeit, sondern ein Investitionsvorhaben zur Zukunftssicherung. Das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Gleichstellung hat per Post einen Förderbescheid an die Otterndorfer Klinik geschickt. Es ist eine...

07.01.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die Radwege im Landkreis Cuxhaven seien eine Zumutung für die Fahrradfahrer und in einem katastrophalen Zustand. Foto: Kramp

So steht es um das Radwegnetz im Landkreis Cuxhaven

von Vanessa Grell | 04.01.2023

Kreis Cuxhaven. In der Zeit der Energiekrise greifen die Bürger vermehrt zum Fahrrad. Um möglichst weite Strecken mit dem Fahrrad zu fahren, müssen genügend Wege vorhanden sein und instandgehalten werden. Doch wie steht es um Cuxhavens Radwegnetz? Im Landkreis Cuxhaven gibt es, laut eines Artikels auf der Webseite des Landkreises, 1300 Kilometer touristisches Radwegnetz. Zu den Radwegen gehören auch 1700...

04.01.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Froh über das neue Hightech-Gerät: Stephanie Appelt, Kornelia Brockmann, Susanne Martens, Maren Feldberg und Eldar Alispahic (v.l.). Foto: Weber

Neues Medizingerät in Otterndorf so teuer wie eine AMG-Luxuskarosse

VON WIEBKE KRAMP | 04.01.2023

Otterndorf. Dieses neue Gerät kostet zwar soviel wie der SLS AMG mit 571 PS von Mercedes, aber es verbessert den Alltag von zurzeit fünf Mitarbeitenden an der Klinik Land Hadeln in Otterndorf erheblich. Im Krankenhaus Land Hadeln in Otterndorf freut sich eine ganze Abteilung darüber, jetzt auf dem modernsten technischen Stand zu sein. Auf diese...

04.01.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Partyqueen und Schlagerstar Anna-Maria Zimmermann kommt im September nach Otterndorf. Foto: Pick

Diese Künstler kommen im September 2023 zum Elbstrand-Festival in Otterndorf

VON CHRISTIAN MANGELS | 03.01.2023

Otterndorf. Das Elbstrand-Festival kommt zurück nach Otterndorf: Nach der erfolgreichen Premiere 2022 geht die Musikveranstaltung am Elbdeich am 9. September in die zweite Runde. Das Line-Up steht weitgehend fest und verspricht bunte Überraschungen. "Machst du weiter?" Diese Frage wurde Tim Sieb, dem Veranstalter des Otterndorfer Elbstrand-Festivals, in den vergangenen Monaten immer wieder gestellt....

03.01.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

In der Region lässt es sich an vielen orten gut in Restaurants speisen. Foto: dpa

Von Cuxhaven bis Buxtehude: Die 25 besten Restaurants der Region

VON REDAKTION | 03.01.2023

Kreis Cuxhaven/Bremerhaven/Buxtehude: Ob zu einem speziellen Anlass oder um sich einfach mal was zu gönnen: manchmal soll es ein besonderes Restaurant sein. Auch in Bremerhaven, Cuxhaven, Rotenburg und Buxtehude gibt es einige davon. Wir haben alle bewährten Restaurant-Guides durchstöbert und deren verschiedenen Bewertungssysteme in unser Ranking einfließen lassen.Sterneck, Cuxhaven Das...

03.01.2023

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die Eröffnung des Restaurants "Kommood" im Otterndorfer Ratskeller verzögert sich weiter. Nach der folgenscheren "Putz-Panne" im Herbst haben zunächst Anwälte und Versicherungen das Zepter übernommen. Foto: Mangels

Warum die Eröffnung des Otterndorfer Ratskellers auf sich warten lässt

VON CHRISTIAN MANGELS | 30.12.2022

Otterndorf. Die Eröffnung des Restaurants "Kommood" im Otterndorfer Ratskeller verzögert sich weiter. Nach einer "Putz-Panne" im Herbst, bei der ein hoher Schaden entstanden war, ist ein Rechtsstreit zwischen Stadt und Reinigungsfirma entbrannt. Gäbe es ein Ranking für die größten Pechvögel des Jahres 2022, das Pächterpaar Jonatan Scharf und Tanja Schmautz hätte sicherlich gute Chancen, ganz oben zu...

30.12.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Das Unternehmen Deutsche Glasfaser verlegt in vielen Gemeinden in Land Hadeln ihre Leitungen. Beosndders in Ottterndorf ist es dabei zu Beeinträchtigungen gekommen. Archivfoto: Schröder

Glasfaser-Ausbau: Darum kommt es in Otterndorf immer wieder zu Schäden

VON WIEBKE KRAMP | 28.12.2022

Kreis Cuxhaven. Die Digitalisierung des Cuxlandes schreitet voran. Doch der Ärger ist groß. Die Arbeiter der Deutschen Glasfaser sorgen nach Angaben von Bürgern immer wieder für Schäden. Aber warum kommt es in Otterndorf besonders oft Problemen? Wo gehobelt wird, da fallen bekanntlich Späne - und wo gebuddelt wird, kommt es vor, dass Versorgungsleitungen getroffen werden. Dann gibt es streckenweise...

28.12.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Ron Reimers hat weitere Pläne für seinen Wakegarden in Otterndorf. Archivfioto: Kramp

Für Wassersportler sollen in Otterndorf bessere Zeiten anbrechen

VON WIEBKE KRAMP | 21.12.2022

Otterndorf. Auch wenn der See zurzeit winterlich ruht. In der Saison zählt der Wakegarden zu den touristischen Attraktionen im Feriengebiet in Otterndorf. Und für Wassersportler sollen noch bessere Zeiten anbrechen. Wakeboarder und Wasserskiläufer können sich freuen. Nun steht eine Vergrößerung der Anlage im Raum. Die Stadt Otterndorf unterstützt das Vorhaben von Ron...

21.12.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Andreas Knust (M.) mit seinen "Arbeitgebern" Samtgemeindebürgermeister Frank Thielebeule (l.) und Dezernent Michael Take. Foto: Kramp

Otterndorfer Krankenhaus-Chef fühlt sich der Klinik schon lange verbunden

VON WIEBKE KRAMP | 19.12.2022

Kreis Cuxhaven. Andreas Knust ist Krankenhausdirektor in Otterndorf. Dieser Klinik ist er auf mehrfache Weise ganz besonders verbunden. Als feststand, dass Andreas Knust die Geschicke des Krankenhauses Land Hadeln allein als Geschäftsführer übernimmt, bereiteten seine Mitarbeiterinnen und...

19.12.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die Hausboote auf dem Kanal in Bad Bederkesa sind beliebte und gut gebuchte Ferienunterkünfte. Bekommt nun auch das Nordseebad Otterndorf schwimmende Ferienwohnungen? Foto: Cuxland Ferienparks GmbH

Ab aufs Wasser: Investoren wollen Hausbooturlaub auf der Medem in Otterndorf anbieten

VON CHRISTIAN MANGELS | 12.12.2022

Otterndorf. Am Bederkesaer See gibt es sie schon - jetzt sollen sie auch nach Otterndorf kommen: Eine Gruppe von Investoren will mit Hausbooten das touristische Angebot im Nordseebad vergrößern und Urlaubern erholsame Tage auf der Medem ermöglichen. Nichts wie raus aufs Wasser. So lautete für viele Deutsche die Devise in der Corona-Zeit: Hausboot-Urlaub boomt. Für viele Menschen sind die schwimmenden...

06.01.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Zahlreiche Krankenhäuser in Deutschland stehen unter einem massiven Kostendruck. Auch im Cuxland: In Otterndorf erfolgte eine sogenannte "Rekommunalisierung" des "Krankenhauses Land Hadeln" durch den Landkreis Cuxhaven und die Samtgemeinde Land Hadeln als Gesellschafter. Wie man langfristig die Klinik nach dem abgeschlossenen Insolvenzverfahren wieder in ein ruhiges Fahrwasser bringen kann, muss sich noch zeigen. Symbolfoto: Jens Büttner / dpa

Millionen-Minus zeichnet sich ab: Krankenhaus in Otterndorf auf dem Prüfstand

Otterndorf. Viel diskutiert wird zurzeit auf Ebene des Kreistages und der Samtgemeinde Land Hadeln über die Zukunft des Otterndorfer Krankenhauses. Ein Kandidat für die Notfallaufnahme ist das Otterndorfer "Krankenhaus Land Hadeln" zwar nicht. Doch um das mittel- und langfristig zu vermeiden, ist eine...

06.12.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Christian Behm fühlt sich am Scharhörner Ring eigentlich wohl. Aber die Hinterlassenschaften und Auswüchse der 40 Jahre alten Eichen bringen ihn und die anderen Anwohner allmählich auf die Palme. Fotos: Mangels

Anwohner ärgern sich über Eichen am Scharhörner Ring in Otterndorf

VON CHRISTIAN MANGELS | 09.12.2022

Otterndorf. Die Eiche dürfte in Deutschland die wohl bekannteste Baumart sein. Sie liefert wertvolles Holz, aus dem sich Zäune, Fässer und hochwertige Möbel bauen lassen. Am Scharhörner Ring sorgen die etwa 40 Jahre alten Bäume allerdings für Ärger. Christian Behm lebt seit 2019 am Scharhörner Ring, im Herzen Otterndorfs. Er und seine Lebenspartnerin Ute Berkel haben sich dort ihre gemütliche und ruhige...

09.12.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Das Otterndorfer "Krankenhaus Land Hadeln" hat bereits einige Eigentümerwechsel hinter sich. Seit einem Jahr führen der Landkreis und die Samtgemeinde Land Hadeln dort gemeinsam Regie. Foto: Schröder

Finanzlücke im Krankenhaus in Otterndorf: Höhere Verluste als erwartet

VON REDAKTION | 21.11.2022

Otterndorf. Die Probleme um die Finanzierung des Krankenhauses in Otterndorf werden größer. Der erste "Kassensturz" sorgt für Diskussionen. Das Krankenhaus Land Hadeln in Otterndorf fährt höhere Verluste ein, als der Landkreis Cuxhaven und die Samtgemeinde Land Hadeln es als Gesellschafter...

21.11.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Für das Café Brüning in Otterndorf wird für 2023 ein neuer Pächter gesucht. Die Gespräche zum Weiterbetrieb des Traditionshauses am Kirchplatz laufen, noch steigt aber kein weißer Rauch auf. Foto: Mangels

Wie geht es mit dem Café Brüning in Otterndorf im neuen Jahr weiter?

VON CHRISTIAN MANGELS | 17.11.2022

Otterndorf. Das Café Brüning in Otterndorf ist seit Anfang November geschlossen. Nach nicht einmal vier Jahren hat sich (Unter-)Pächterin Claudia Wolf aus der Medemstadt verabschiedet. Wie geht es mit dem Traditionshaus am Kirchplatz jetzt weiter?

Kein Licht, die Türen sind geschlossen, die Gasträume sind weitgehend leer geräumt: Wer für eine Tasse Kaffee oder auf ein Stück Kuchen ins Café Brüning will,...

17.11.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Vor zweieinhalb Wochen wurde der Zutritt zu dem Haus, in dem die tote Frau entdeckt wurde, im Otterndorfer Neubaugebiet "Am Medembogen" untersagt. Foto: Schröder

Mysteriöser Leichenfund in Otterndorf: So ist der aktuelle Ermittlungsstand

CNV

Otterndorf. Wurde sie getötet oder starb sie eines natürlichen Todes? In Otterndorf gehen die Spekulationen nach dem Tod einer Frau weiter. Wir haben den aktuellen Ermittlungsstand zusammengetragen. Der Fund eines Leichnams im Otterndorfer Neubaugebiet "Am Medembogen" bleibt weiterhin mysteriös. Dort war vor rund drei Wochen eine tote Frau in einem Haus...

16.11.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Zum 37. Mal findet das traditionelle Fackelschwimmen der Stadt Otterndorf und der Schwimmabteilung des TSV Otterndorf statt. Foto: Adelmann

Ungewöhnliches Spektakel in Otterndorf: 37. Fackelschwimmen steht bevor

14.11.2022

Otterndorf. Anlässlich des Otterndorfer Advent-Fackelschwimmens treffen sich am 26. November 2022 wieder Taucher von nah und fern in der "Grünen Stadt am Meer" und Otterndorf wird erneut zur Bühne eines ungewöhnlichen Spektakels.

Das Ereignis mit Alleinstellungsmerkmal in weitem Umkreis, von der Schwimmabteilung des TSV Otterndorf und der Stadt Otterndorf organisiert, findet immer am Sonnabend vor dem 1. Advent statt und beginnt mit dem Marsch durch die Historische Altstadt an der Sole-Therme.

Der Fackelmarsch, mit Neopren-Anzügen bekleideten sowie mit Taucherbrille, Schnorchel und Flossen ausgerüsteten Wassersportlern setzt sich dort bedächtig in Gang, begleitet vom Spielmannszug, der Otterndorfer Feuerwehr und freiwilligen Helfern. Seinen Weg nimmt dieser über den Großen Specken, den Kirchplatz, Reichen- und Marktstraße, Große Dammstraße, am Altenheim Süderwall vorbei über die Eschweide zur Baar-Rabe-Brücke.

Gegen 18.45 Uhr halten die Zuschauer dann buchstäblich den Atem an, wenn die Fackelschwimmer den Einstieg in die eiskalte Medem zelebrieren und eine spektakuläre Show im Schein der Fackeln unter und über den braunen Wellen beginnt.

Begleitet von einem DLRG-Boot mit dem Nikolaus an Bord arbeitet sich der mystisch anmutende Tross bis zur Goethe-Brücke vor, um kurz darauf hinter dem Hallenbad die kalten Fluten zu verlassen und mit warmen Getränken versorgt zu werden. Der Rückzug der "Nichttaucher" erfolgt über Esch-, Johann-Heinrich-Voß-Straße und den Großen Specken zur Sole-Therme.

Gäste der Veranstaltung können sich bereits ab 17 Uhr auf dem Großen Specken unter anderem mit herzhafter Bratwurst und würzigem Glühwein versorgen lassen. (red)

14.11.2022

Gesamter Artikel
CNV

Jetzt geht's los am Großen Specken: Die in die Jahre gekommenen Ufermauer wird saniert und der Uferbereich attraktiviert. Rund 1,5 Millionen Euro kostet die komplette Maßnahme. Foto: Mangels

Großprojekt in Otterndorf: Sanierungsarbeiten am Großen Specken haben begonnen

VON CHRISTIAN MANGELS | 14.11.2022

Otterndorf. Der Große Specken in Otterndorf hat sich in den vergangenen Tagen erkennbar verändert. Der Wellrad-Hafenkran wurde herausgehoben und abtransportiert - ein weithin sichtbares Zeichen dafür, dass die Sanierung des Uferbereichs beginnt.

Ganz langsam hebt sich der fünf Meter hohe Wellrad-Hafenkran in die Luft, Zentimeter um Zentimeter. Am Haken eines Spezialkrans wird die voluminöse Fracht...

14.11.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Geknickte Stimmung beim Pächterpaar: Jonatan Scharf und Tanja Schmautz sind traurig, dass die Eröffnung ihres Restaurants "Kommood" verschoben werden muss. Foto: Kommood

Hoher Schaden: Eröffnung des Otterndorfer Ratskellers nach "Putz-Panne" verschoben

VON CHRISTIAN MANGELS | 08.11.2022

Otterndorf. Kurz vor der Eröffnung des Ratskellers hat sich eine folgenschwere Panne ereignet: Im Zuge der Endreinigungsarbeiten wurden die Edelstahlgeräte beschädigt und haben Rost angesetzt. Der Schaden ist beträchtlich, die Eröffnung verschoben. Pleiten, Pech und Pannen - so lässt sich die Sanierung des Otterndorfer Ratskellers treffend beschreiben. Ursprünglich wollte das Pächterpaar Jonatan Scharf...

08.11.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Am 28. Oktober wurde ein Zutritt zu dem Haus im Otterndorfer Neubaugebiet "Am Medembogen" untersagt. Dort war eine Mieterin am 26. Oktober leblos gefunden worden. Die Umstände ihres Todes sind nicht geklärt. Foto: Schröder

Opfer eines Verbrechens? Tote Frau in Otterndorf gefunden

08.11.2022

Otterndorf. Was ist in dem Neubau im Otterndorfer Neubaugebiet "Am Medembogen" geschehen? Die Eingangstür wurde durch die Polizei versiegelt. Klar ist: In der Wohnung lag eine tote Frau. Unklar ist: Handelt es sich um eine natürliche Todesursache? Wer an dem unscheinbaren Haus in einer Straße am Ende des Neubaugebietes vorbeifährt, erkennt das amtliche gelbe Siegel nur auf den zweiten Blick. Die ...

08.11.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Ein Kompromiss ist gefunden: Die neue Straße im Gewerbegebiet "Kampen II" soll nach der Unternehmerin Elisabeth Radiek benannt werden. Dafür bekommt die Verbindung am Kampen zwischen den Firmen Klävertec und Witte Stahl- und Metallbau den Namen Walter-Witte-Weg. Foto: Mangels

Politisches Tauziehen um einen Straßennamen in Otterndorf

VON CHRISTIAN MANGELS | 04.11.2022

Otterndorf. Die Benennung einer Straße im Gewerbegebiet "Kampen II" hat in der Otterndorfer Politik einen Streit ausgelöst. Weil in der Stadtratssitzung im September keine Einigung erzielt werden konnte, musste eine weitere Sitzung anberaumt werden. "Ich mache jetzt seit 46 Jahren Lokalpolitik, aber so etwas ist mir noch nicht passiert", sagte Otterndorfs Bürgermeister Claus Johannßen (SPD) zu Beginn der...

04.11.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
Kommentar
Hat Otterndorf keine wichtigen Themen?

VON JENS-CHRISTIAN MANGELS

Die Kontroverse gehört zur Demokratie wie das Salz in die Suppe. Aber muss man wirklich über die Benennung einer Straße streiten und damit den behördlich-politischen Prozess verstopfen? Man könnte meinen, die Otterndorfer Politik hätte keine wichtigen Probleme auf der Agenda, wenn sie sich monatelang in der Frage verhakt, ob Walter Witte oder Elisabeth Radiek der richtige Namensgeber für eine Verbindung im Gewerbegebiet ist.

Dabei gibt es in der Medemstadt durchaus spannende und wichtige Themen, die man kritisch diskutieren könnte. Zum Beispiel die Frage, wie man bezahlbaren Wohnraum schaffen kann, ohne dabei unbebaute Flächen zu versiegeln. Oder wie der Tourismus in die Zukunft geführt werden soll, ohne den Charme der Stadt aufs Spiel zu setzen. Oder ob Straßenausbeiträge noch zeitgemäß und zukunftsorientiert sind. Oder die Frage, wie der Klimaschutz auf lokaler Ebene noch besser umgesetzt werden kann. Oder ob es richtig war, für die Kulturbeauftragte in der Babypause keinen adäquaten personellen Ersatz zu schaffen. Oder oder oder...

CNV

Eingang Ratskeller, historisches Rathaus Otterndorf

Eröffnung rückt näher: Finale Bauphase im Otterndorfer Ratskeller

VON CHRISTIAN MANGELS | 01.11.2022

Otterndorf. Seit Frühjahr 2021 wird der historische Ratskeller in Otterndorf saniert. Nun gehen die Bauarbeiten in den über 400 Jahre alten Gemäuern in die heiße Phase, die Restauranteröffnung rückt mit großen Schritten näher.

In der Unterwelt des historischen Rathauses herrscht geschäftiges Treiben. Die letzten Elektroarbeiten sind in vollem Gange, die Beleuchtung wird installiert...

01.11.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Auch im neuen Otterndorfer Baugebiet „Am Medembogen“ stellen sich inzwischen viele Interessenten die Frage, ob sie sich ihr Eigenheim noch leisten könn(t)en. Foto: Schröder

Immobilienkredite: Traum vom Eigenheim rückt für viele im Kreis Cuxhaven in die Ferne

24.10.2022

Kreis Cuxhaven. Hohe Zinsen, Energiekrise, steigende Baukosten - viele Bauwillige rücken vom Traum eines Eigenheims ab. Welche Auswirkungen hat das auf die Erschließung neuer Baugebiete in den Kommunen? Und wie reagieren die Banken und Sparkassen?

Aus der Traum von den eigenen vier Wänden: Auch im Cuxland schlägt die Kombination aus den steigenden Bauzinsen und -kosten, der Inflation und der Unsicherheit..

24.10.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Verzögerungen im Fahrplan der Regionalzüge sorgen für Unzufriedenheiten bei den Fahrgästen. Foto: Grell

Zugverbindung zwischen Cuxhaven und Hamburg sorgt für Ärger

24.10.2022

Kreis Cuxhaven. Die Zugverbindungen sind ein bekanntes Ärgernis. Eine 19-jährige Hemmoorerin machte ihrem Ärger nun Luft und berichtet über Ausfälle, Verspätungen und Züge, die nicht bis zum Zielbahnhof fahren. Die Konsequenzen trägt sie alleine.

Von Vanessa GrellKreis Cuxhaven. Viele Bürgerinnen und Bürger fahren täglich mit dem Zug zur Arbeit. Die Zugverbindung zwischen Cuxhaven und dem Hamburger...

24.10.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Der Hausärztemangel zeigt seine Auswirkungen. Foto: dpa/Ulmer

Bei der Hausarztsuche im Kreis Cuxhaven sind Geduld und Glück gefragt

VON KRAMP, WIEBKE | 27.10.2022

Kreis Cuxhaven. Der Flaschenhals ist eng. Als Patient im Kreis Cuxhaven neu in die Kartei einer Hausarztpraxis aufgenommen zu werden, scheint wie ein Lottogewinn. Das zeigt sich auch am Beispiel Otterndorf.

Wer zum Beispiel neu nach Otterndorf oder umzu zieht, muss bei der Suche nach einem Hausarzt oder einer Hausärztin Geduld beweisen. Sicherlich hilft auch ein...

27.10.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Schon in seiner Kindheit werden Jonatan Scharf Werte wie Genuss und die Liebe für Selbstgemachtes vorgelebt. In seinem Beruf als Koch äußert sich diese persönliche Leidenschaft, die er inzwischen wieder in der Heimat auslebt. So wie einige seiner Schulfreunde, die auch wieder hier sind. Foto: Anders

Warum dieser Koch die Karibik für den Otterndorfer Ratskeller eintauschte

KREIS CUXHAVEN. Jonatan Scharf ist als Koch bereits um die Welt gereist. Inzwischen lebt er wieder in seinem Elternhaus in Kehdingbruch/Belum und saniert zusammen mit seiner Freundin den alten Ratskeller in Otterndorf.

"Wir wohnen in einem großen Fachwerkhaus, das kannst du gar nicht übersehen." Mit diesen Worten lädt uns Jonatan Scharf in sein Leben ein. Das findet inzwischen wieder dort statt, wo er aufgewachsen ist. Umgeben von Katzen, Hund, ein paar Schafen, Ziegen, Hühnern und viel Platz zum Handwerken und Essen anpflanzen. Mitten im Hadler Land.

Ratskeller Otterndorf als Herzensprojekt

"Das Gewächshaus da hinten ist voll mit Tomaten, da kann man einfach durchlaufen und sich welche nehmen, das ist schon toll." Wenn er nicht auf dem Hof werkelt, als Koch arbeitet oder mit seinem Segelboot "Momo" unterwegs ist, saniert der gebürtige Hamburger mit Freundin Tanja Schmautz den alten Ratskeller in Otterndorf. "Man versucht, sich das alles so zu ordnen, dass man nicht tausend Projekte gleichzeitig hat. Der Ratskeller ist ein ständiger Begleiter, wo wir uns immer wieder Notizen machen, wie es weitergehen soll", erzählt der 35-Jährige freudestrahlend, während er den frisch dampfenden Tee neben die selbst gebackenen Brownies auf dem Küchentisch im Landhaus-Stil platziert, gleich neben dem knackenden Feuer im Kamin. "Wir sind hier hergezogen, als ich elf Jahre war. Mein Opa und meine Mutter haben sich dieses alte Haus als Projekt ausgesucht, um es historisch wieder herzurichten und im Garten auch selbst etwas anzupflanzen."

Als Koch geht es um die Welt

Essen und Genuss hätten schon immer einen hohen Stellenwert in der Familie eingenommen. Diese Werte, so vermutet der fröhliche Mann mit Bart und umgedrehtem Cap auf dem Kopf heute, führen ihn nach dem Abitur zur Kochausbildung nach Garmisch-Partenkirchen. Anschließend sammelt er mehrere Jahre Erfahrung. "Vom kleinen französischen Gourmetrestaurant, wo ich Jungkoch war, bis hin zum Küchenchef in der Eventgastronomie" habe er alles in sich aufgesaugt. In Garmisch lernt er auch Tanja kennen, mit der er inzwischen seit zehn Jahren zusammen ist. Mit ihr gemeinsam geht er später in die Karibik, auf die Insel Grand Cayman südwestlich von Kuba. "Wir wollten einfach die Möglichkeit nutzen, dass man in diesem Beruf um die Welt gehen kann, um auch andere Essens-Kulturen kennenzulernen." Kochen und Bedienen könne man schließlich überall.

Fische vor der Tür gefangen

"Die Küche da war super anspruchsvoll. Fisch und andere Meeresfrüchte haben wir direkt vor der Tür gefangen." Nach drei Jahren an Traumstränden, umringt von amerikanischen Urlaubern, zieht es die zwei dann doch wieder nach Deutschland. "Ich wollte gern noch mal studieren. Mein Vater war Umweltaktivist, das Thema hat mich schon immer interessiert." In Gießen studiert er Umweltmanagement. Tanja kommt mit. "Das Studium war schon super, trotzdem hat uns die Gastro nie ganz losgelassen." Neben dem Studium gründen sie das Cateringunternehmen "We do Catering" und fahren rund um Gießen unter anderem Privat- und Firmenfeiern an.

Möglichkeiten in der Heimat

Nach dem Studium geht es aber doch wieder zurück zu Jonatans Wurzeln nach Kehdingbruch. "Lange Zeit gab es diese Überlegung nicht, wieder zurückzugehen. Aber wenn man älter wird, sieht man in der eigenen Heimat plötzlich ganz andere Möglichkeiten für sich", meint Scharf. Und wird nicht enttäuscht. Im Otterndorfer Ratskeller findet er sein Traumprojekt. Im Frühjahr soll es losgehen. Vom Essen soll viel aus der Region kommen. "Ich will das servieren, was ich auch selbst essen würde."

15.01.2022

Gesamter Artikel
CNV

Der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) hat am Hadelner Kanal in Otterndorf mehrere Pappeln gefällt. Anwohner und Naturfreunde haben dafür kein Verständnis. Foto: Mangels

Ärger in Otterndorf: Warum wurden die Pappeln am Hadelner Kanal gefällt?

Otterndorf. Nur noch dicke Stümpfe und ein Haufen Äste sind übrig: Am Hadelner Kanal wurden mehrere Pappeln gefällt - das ärgert viele Otterndorfer. Werner Simmring ist ein Naturfreund. Der 68 Jahre alte Otterndorf-Stammurlauber geht gern und oft mit seiner Hündin Emma am Hadelner Kanal spazieren. Doch der...

17.10.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Ein großes Containerschiff passiert die Alte Liebe in Cuxhaven. Weil die unter Wasser gebaggerten Böschungen immer wieder einbrechen, kann die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung die für große Schiffe vorgesehene Fahrrinnentiefe in der Elbe nicht sicherstellen. Foto: dpa

Flusstiefe reicht nicht aus: Notfahrpläne für große Schiffe auf der Elbe

VON REDAKTION | 14.10.2022

KREIS CUXHAVEN. Die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes hat eingeräumt, dass die vorgesehene Flusstiefe auf der Elbe nicht gewährleistet werden kann, sich die Schlickprobleme verschärft haben und die gebaggerten Böschungen unter Wasser immer wieder einbrechen.

In der Folge ist der Schiffsverkehr für große Schiffe auf der Elbe nur eingeschränkt möglich; es wurden Notfahrpläne erstellt. Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD). "Unsere Bedenken und Sorgen, die wir bei der Elbvertiefung immer hatten, bestätigen sich jetzt", so Lies. Fest stehe, dass das Schlickproblem nicht zu Lasten von Umwelt und Natur in Niedersachsen gelöst werden dürfe. "Scharhörn darf nicht zur Schlickgrube für den Hafen in Hamburg werden." Lies mahnte erneut eine nationale Hafenkooperation an.

Das Projekt Elbvertiefung ist gescheitert

Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Stefan Wenzel aus Cuxhaven spricht von einem "Offenbarungseid bei der Elbvertiefung". "Was Experten, Verbände und Initiativen seit Jahren vorhergesagt haben, ist eingetroffen: Das Projekt Elbvertiefung ist gescheitert." Wenzel fordert eine Ursachenanalyse und die Überprüfung des Verfahrens der Planfeststellung. "Entweder ist von den zuständigen Stellen bei der Vorbereitung der Genehmigung der Elbvertiefung mit falschen Daten und Annahmen gearbeitet worden oder es wurden im Interesse der Durchsetzung der Hamburger Hafenpläne Planungsunterlagen geschönt." Wenzel: "Die einseitige Durchsetzung von Hamburger Hafeninteressen verschärft die Lage in den Nachbarbundesländern beim Küstenschutz, in der Fischerei, in den kleineren Häfen, bei Fährverbindungen und im Tourismus; insbesondere in den kleineren Städten und Gemeinden an der Niederelbe."

Zwischen Januar und September hätten lediglich 35 Schiffe einlaufend und 135 Schiffe auslaufend die neuen Tiefgänge ausgenutzt, verweist Walter Rademacher vom Regionalen Bündnis gegen Elbvertiefung auf die Statistik. Die Frachter hätten 25.000 Standardcontainer (TEU) mehr nach Hamburg gebracht, 125.000 TEU mehr den Hafen verlassen. Zum Vergleich: Im Jahr 2021 lag der Containerumschlag - gemessen in TEU (20-Fuß-Standardcontainer) - im Hamburger Hafen nach offiziellen Angaben bei rund 8,7 Millionen TEU.

Ökonomisch sinnlos

Der Tiefgang der Schiffe soll schon vor der Freigabe der Elbvertiefung zugenommen haben. Vermutlich waren mehr (Leer-) Container auf den Schiffen über 8000 TEU im Umlauf. Rademacher rechnet in diesem Jahr mit 750 größeren Schiffen, 2019 liefen noch 935 den Hafen an. Die neue Tiefgangsstatistik beweise, dass die Vertiefung ökonomisch keinen Sinn mache, sagt Rademacher. Diese habe 800 Millionen Euro gekostet. Hinzu kommen 200 Millionen Euro an laufenden Unterhaltungskosten. (bv)

14.10.2022

Gesamter Artikel
CNV

Eher ein Häuschen am See als ein Mobilheim. Viele Parzellen-Inhaber haben sich in den zurückliegenden Jahren ein Ferien-Idyll geschaffen und befürchten jetzt, ausgebootet zu werden. Foto: Kramp

Empörung und Sorgen bei Dauercampern in Otterndorf

VON WIEBKE KRAMP | 11.10.2022

Otterndorf. Dauercamper in Otterndorf sind in Sorge und empört über das Vorgehen der Stadt Otterndorf. Wer auf dem Campingplatz ein Mobilheim in erster Lage am Wasser hat, muss damit rechnen, dass damit über kurz oder lang Schluss sein kann. Diese...

11.10.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Camping erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit und hat mit Ausbruch der Corona-Pandemie einen regelrechten Boom erlebt. Davon profitiert auch der Campingplatz See Achtern Diek. Wegen der Energiekrise müssen die Campingplatz-Gäste allerdings künftig tiefer in die Tasche greifen. Foto: Schröder

Warum es für Urlauber auf dem Campingplatz See Achtern Diek in Otterndorf teurer wird

von Christian Mangels | 21.09.2022

OTTERNDORF. Die Tarife für den Campingplatz See Achtern Diek in Otterndorf werden aufgrund der Energiekrise zum 1. Januar 2023 angehoben. Werbung Campingurlaub in Otterndorf wird teurer: Die Preise für den Campingplatz See Achtern Diek sollen aufgrund der Energiekrise und des bevorstehenden Mindestlohns...

21.09.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die sogenannte Lange-Villa am Übergang der Großen Ortstraße zur Müggendorfer Straße, gegenüber vom Krankenhaus, steht seit dem Auszug der Hausarztpraxis Wolfen im März 2022 leer. Foto: Mangels

Was passiert mit der alten Lange-Villa und dem Hotel "Land & Meer" in Otterndorf?

VON CHRISTIAN MANGELS | 19.09.2022

OTTERNDORF. Für die alte Lange-Villa in Otterndorf und das Hotel "Land & Meer" gibt es neue Pläne. Der Hotelbetrieb soll eingestellt werden. Einsam, fast ein bisschen verwunschen liegt es da, das große gelbe Gebäude. Der Postkasten ist zugeklebt, die große Holztür fest verschlossen. Seitdem die...

19.09.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Das Hausboot "Lieselotte" ist in der Medemstadt längst schon so etwas wie ein Wahrzeichen. Die Otterndorfer und die Urlaubsgäste haben das 36,5 Meter lange Schiff, das normalerweise an der Medem, nahe der Jugendherberge liegt, sehr lieb gewonnen. Foto: Rose

Das Hausboot "Lieselotte" in Otterndorf ist Kult - und hat jetzt neue Besitzer

VON CHRISTIAN MANGELS | 16.09.2022

OTTERNDORF. Die "Lieselotte" ist Kult in Otterndorf. Doch nun hat das urige Hausboot seinen Platz an der Medem verlassen. Wo ist es hin? Wo ist eigentlich die "Lieselotte"? Das fragen sich viele Otterndorfer und Urlauber. Das Hausboot, in der Medemstadt längst schon so etwas wie ein Wahrzeichen,...

16.09.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Das alte Schild ist verschwunden: Der Otterndorfer Ratskeller bekommt einen neuen Namen - "Kommod". So will es der neue Restaurant-Pächter Jonatan Scharf. Foto: Mangels

Der Ratskeller in Otterndorf bekommt einen neuen Namen - das finden nicht alle gut

VON CHRISTIAN MANGELS | 15.09.2022

OTTERNDORF. Der altehrwürdige Ratskeller in Otterndorf wird umbenannt - das sorgt für Ärger und Kritik in der Medemstadt. Der Otterndorfer Ratskeller bekommt einen neuen Namen: Pächter Jonatan Scharf will das altehrwürdige Restaurant nach Beendigung der Sanierungsarbeiten unter...

15.09.2022

Gesamter Artikel (Paywall)

Leserbrief dazu vom 22.09.2022:

Auf neue Namensgebung für den Ratskeller verzichten
Zum Thema Umbenennung des Otterndorfer Ratskellers:

Bei der geplanten Namensgebung des Restaurants im Rathaus Otterndorf wellt sich das Möbelfurnier vor Schaudern. Die Bezeichnung „Kommod“ hat in etwa den gleichen intellektuellen Gehalt wie die Sache mit dem ‘s (Heidi‘s Bistro, Fischbrötchen‘s usw.).

In großen Teilen Europas verbindet der geneigte Gast mit der Bezeichnung „Ratskeller“ Qualität, gediegenes Ambiente und zuvorkommende Gastlichkeit. Der unbefangene Mitmensch denkt bei „Kommod“ wohl eher an einen Möbelladen.

Aber diese Geschichte reiht sich ein in den eher unbefangenen Umgang mit der Hadelner Historie (siehe Verfall einiger erhaltenswerter Gebäude). Es wäre daher „kommod“ im eigentlichen sprichwörtlichen Sinne, es beim „Ratskeller“ zu belassen.

Wulf Barb, Otterndorf
CNV

Kurze Lebensdauer: Die "Greenferry I!" am Anleger am Cuxhavener Steubenhöft. Der Traum von einer ständigen Verbindung über die Elbe platzte vergangenes Jahr im Dezember, nachdem das schleswig-holsteinische Wirtschaftsministerium Coronahilfen in Höhe von 800.000 Euro verwehrte. Foto: Witthohn

Cuxhaven-Brunsbüttel: Gutachten soll Chancen für neuen Fähr-Betrieb ausloten

VON KAI KOPPE | 13.09.2022

CUXHAVEN. Unter welchen Umständen rechnet sich eine Elbfähre? Der Rat der Stadt Cuxhaven hat kürzlich beschlossen, an einer Machbarkeitsstudie teilzunehmen.

Mit der Einstellung des Linienbetriebs ist zwar die Fähre, keineswegs aber die Idee einer Cuxhaven-Brunsbüttel-Verbindung gestorben. Aktuell gibt es sogar von...

13.09.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Das Elbstrand-Festival geht in die zweite Runde. Foto: Fischer

Elbstrand-Festival in Otterndorf geht 2023 in die zweite Runde

VON REDAKTION | 14.09.2022

OTTERNDORF. Nach so viel Zuspruch, geht das Elbstrand-Festival in Otterndorf in kommenden Jahr in die zweite Runde.

Wie die Organisatoren jetzt bekannt gaben, wird das Elbstrand-Festival 2023 in die zweite Runde gehen. Das Elbstrand-Festival am 9. September in Otterndorf wird wieder zeitgleich mit dem Drachenfest in Otterndorf stattfinden. Dann startet der Vorverkauf

Der Vorverkauf für das Elbstrand-Festival in Otterndorf startet am 1. Oktober ab 8 Uhr. Bis zu diesem Datum wird auch das komplette Line-Up bekannt gegeben. Doch einen Künstler die Organisatoren dann doch schon: Nach dem großen Zuspruch am vergangenen Samstag hat Mickie Krause seine Teilnahme am Elbstrand-Festival in Otterndorf 2023 offiziell zugesagt.

14.09.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Das deutsche DJ-Duo HBz aus Celle, bestehend aus Nils Schedler und Niklas Brüsewitz brachte ihre Fans trotz Regenschauer zum singen, hüpfen und tanzen. Foto: Fischer

So lief das Elbstrand Festival 2022 in Otterndorf: Das Fazit des Veranstalters

VON TIM FISCHER | 11.09.2022

OTTERNDORF. Am vergangenen Sonnabend wurde am Otterndorfer Grünstrand das große Elbstrand-Festival gefeiert. Das sagt der Veranstalter zu einer Wiederholung im kommenden Jahr. Vor ausverkaufter Kulisse wurde ohne Pause fast zehn Stunden lang gesungen und getanzt. Bei der Open-Air-Veranstaltung wurde Musik aus den 80ern, 90ern,...

11.09.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

BILDERGALERIE

Das Elbstrand-Festival: Mickie Krause und Co. begeistern in Otterndorf

VON TIM FISCHER | 10.09.2022

OTTERNDORF: Rund 4000 Besucher feierten den kompletten Sonnabend ausgelassen am Otterndorfer Grünstrand. Vor einer spektakuläern Kulisse heizten die Künstler den Festivalbesuchern ordentlich ein. Die Musikfans ließen es so richtig krachen. Mickie Krause, Aquacity, Geier Sturzflug, Julian Sommer und viele mehr verwandelten den Grünstrand in eine Party-Hochburg. Hier die schönsten Eindrücke der Auftritte in der Bildergalerie zum Durchklicken.

10.09.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Bildergalerie

Das Publikum des Elbstrand-Festivals 2022 feierte ausgelassen mit den Schlagerstars

VON TIM FISCHER | 10.09.2022

OTTERNDORF. Die große Schlager-Party geht zu Ende. Die rund 4000 Festival-Besucher gaben am Sonnabend alles, was sie im Tank hatten. Am Otterndorfer Grünstrand wurde gesungen, getanzt und Alkohol getrunken. Die schönsten Eindrücke gibt es hier in der Bildergalerie zum Durchklicken.

10.09.2022

Gesamter Artikel
CNV

Die in die Jahre gekommene Ufermauer am Großen Specken soll saniert werden. Weil das Projekt aber teurer wird als bislang angenommen, müssen andere Vorhaben zurückgestellt werden. Foto: Mangels

Sanierung der Ufermauer in Otterndorf wird teurer - das hat Folgen für den Skatepark

CHRISTIAN MANGELS | 09.09.2022

OTTERNDORF. Weil die Sanierung der Ufermauer am Großen Specken teurer wird als bislang angenommen, müssen andere Vorhaben zurückgestellt werden. Die geplante Sanierung der in die Jahre gekommenen Ufermauer am Großen Specken wird teurer als bislang angenommen. Das hat Auswirkungen auf andere Bauprojekte...

09.09.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Sowohl Kinder als auch Erwachsene interessierten sich für die Aktion auf dem Rathausplatz. Foto: Fiola

So abwechslungsreich war die Nacht der Kultur in Otterndorf

VON JENNIFER FIOLA | 27.08.2022

OTTERNDORF. Am Freitagabend fand in Otterndorf die 22. Nacht der Kultur statt - mit einem vielseitigen Angebot. Insgesamt zwölf Institutionen nahmen teil.

Von Street-Art über Führungen bis hin zu einer Lichtshow - bei der 22. Otterndorfer Nacht der Kultur wurde sowohl den jungen als auch erwachsenen Besuchern aus...

27.08.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Der Imbiss "Fish & Fun" am Deich in Otterndorf bietet auch Fischbrötchen an. Symbolfoto: Christophe Gateau/dpa

Beliebter Podcast "Fest & Flauschig": Böhmermann und Schulz werben für Imbiss in Otterndorf

VON TIM FISCHER | 22.08.2022

OTTERNDORF. Der Satiriker Jan Böhmermann und der Singer-Songwriter Olli Schulz werben in ihrem Podcast "Fest & Flauschig" in der Rubrik "Local Heroes" für ein kleines Unternehmen in Otterndorf.

In einer neuen Rubrik des Podcasts "Fest & Flauschig" wollen Olli Schulz und Jan Böhmermann Hörern eine Bühne bieten. "‘Local-Heroes‘ soll kleine geile Läden in deiner Umgebung unterstützen", erklärt Schulz im Podcast. Um mittzumachen, müssen Hörerinnen und Hörer einfach eine Nachricht an Jan Böhmermann oder Olli Schulz schreiben. Und ob der vorgeschlagene Laden wirklich so überzeugend ist, überprüfen die beiden Fernseh-Stars selbst. Olli Schulz will bei seinem nächsten Aufenthalt in Hamburg einen Abstecher nach Otterndorf machen, um "Fish & Fun" kennenzulernen, erzählt Musiker Schulz.

Ein Besuch von Olli Schulz?

In Eigeninitiative schlug Laura Scharpen die Fischimbissbude ihres Vaters Dominick Scharpen vor. Seit 2004 bietet "Fish & Fun" Fischspezialitäten hinter dem Deich in Otterndorf an. "Meine Tochter hört den Podcast schon seit Jahren und hat direkt, nachdem die Rubrik 'Local Heroes‘, eingeführt wurde, an die beiden geschrieben. Aber wir haben natürlich nicht damit gerechnet, dass wir gleich ausgewählt werden", freut sich Scharpen. "Es ist eine tolle Aktion, mit der auch kleinere Unternehmen unterstützt werden und eine Plattform erhalten", ergänzt der Imbiss-Betreiber. Laura Scharpen und ihr Vater Dominick freuen sich schon jetzt auf den Besuch von Olli Schulz.

Neukunden dank Podcast-Werbung

Die Google-Rezensionen für den Imbiss sind seit der Sonntagsausgabe des Podcasts bereits von 4,7 auf 4,8 Sterne gestiegen: In den Bewertungen heißt es unter anderem: "Danke an Laura, Jan und Olli, durch die ich den Laden entdecken durfte." Oder: "Nach der Local Heroes Empfehlung bei Jan und Olli im Podcast bin ich hier direkt hingefahren und habe eine Palette Fischbrötchen zum Mitnehmen geholt. Durch die Bank weg alle sehr lecker." Ein anderer Besucher schrieb in seiner Rezension: "Dank Fest und Flauschig ein tolles kulinarisches Erlebnis gehabt."

22.08.2022

Gesamter Artikel
CNV

Diese Tonnen stehen richtig: Bei der Restmülltonne sollte die Griffleiste in Fahrbahnrichtung zeigen, bei den Gelben Tonnen ist es (zumindest dort, wo zur Leerung ein Seitenlader-Fahrzeug eingesetzt wird) genau umgekehrt: In diesem Fall muss die Deckelöffnung (beziehungsweise der "Kamm") zur Straße zeigen. Foto: Koppe

Konträre "Tonnen-Regeln" stiften in Cuxhaven Verwirrung

VON KAI KOPPE | 17.08.2022

CUXHAVEN. Eine reibungslose Leerung der Mülltonnen setzt voraus, dass Bürger mitdenken: Die Stadt Cuxhaven erläutert, wie Restmüll-, Papier- oder Wertstofftonnen zu platzieren sind.

"Wie herum gehören sie denn nun?": Die Frage, auf welche Weise zur Leerung vorgesehene Abfalltonnen am Straßenrand platziert werden müssen, bleibt ein Thema -...

17.08.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Emma ist ein Schwergewicht. Zwei Tonnen bringt sie auf die Waage. Foto: Mangels

Arbeitslok Emma schnauft zum 90. Geburtstag mit Gästen durchs Ahlenmoor

VON CHRISTIAN MANGELS | 16.08.2022

WANNA. Schnaufend durchs Ahlenmoor: Arbeitslok Emma geht zu ihrem 90. Geburtstag mit Gästen auf Tour.

Bisher führte Emma ein Schattendasein. Doch jetzt kommt die alte Dame ganz groß raus. Zu ihrem 90. Geburtstag darf die Arbeitslok mit Gästen durchs Ahlenmoor...

16.08.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Baden, Sonne und Kultur - das war am Wochenende bei dem viertägigen "Kulturstrand" in Otterndorf angesagt. Das Programm hatte für viele Geschmäcker was zu bieten. Foto: Potschka

"Kulturstrand" in Otterndorf: Ein Sommervergnügen in Bildern

VON REDAKTION | 15.08.2022

Otterndorf. Baden, Sonne und Kultur - das war am Wochenende bei dem viertägigen "Kulturstrand" in Otterndorf angesagt. Das Programm hatte für viele Geschmäcker was zu bieten.

Vier Tage am Stücke wurde am Strand in Otterndorf mit Blick auf den Weltschifffahrtsweg oder auch in der Spiel- und Spaßscheune ein bwechslungsreiches.

15.08.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Das historische Gasthaus "Zur Schleuse". Foto: Unruh

Was wird aus "Zur Schleuse" in Otterndorf und dem Backsteinkoloss in Neuhaus?

VON WIEBKE KRAMP | 11.08.2022

KREIS CUXHAVEN. Wird die historische Schifferkneipe "Zur Schleuse" hinterm Elbdeich in Otterndorf aus dem Dornröschenschlaf erwachen? Die Zeichen scheinen auf Grün zu stehen.

Seit nunmehr elf Jahren ist das historische Gebäude verwaist. Das alte Gasthaus "Zur Schleuse" ist nur noch ein trauriger Schatten seiner selbst. Der Zahn der...

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

"Land unter" an der Cuxland-Küste: Wenn die Deiche nicht halten, könnte es im Jahr 2100 sehr nass werden im Kreis Cuxhaven. Grafik: HCU Hamburg

Klimawandel: So könnte sich der steigende Meeresspiegel auf den Kreis Cuxhaven auswirken

VON CHRISTIAN MANGELS | 08.08.2022

KREIS CUXHAVEN. Bekommen die Bewohner im Kreis Cuxhaven in 80 Jahren nasse Füße? Eine Simulation der HafenCity Universität simuliert den Meeresspiegelanstieg.

Liegen die Lüdingworther Kirche, das Steinauer Holzschuhmacherhaus und die Otterndorfer Altstadt in 80 Jahren unter Wasser? Dieses erschreckende Szenario ist...

08.08.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die Deichbauarbeiter-Skulpturengruppe des Künstlers Frijo Müller-Belecke wurde vor 25 Jahren, am 23. Juli 1997, am Otterndorfer Deich, nahe der Schleuse, aufgebaut. Foto: Mangels

Sie buddeln seit 25 Jahren: Deicharbeiter in Otterndorf sind beliebtes Fotomotiv

VON CHRISTIAN MANGELS | 23.07.2022

OTTERNDORF. Sie gehören zu Otterndorf wie die Stadtmusikanten zu Bremen: die drei Bronze-Deicharbeiter am Deich. Die Skulpturengruppe des Hemmoorers Künstlers Frijo Müller-Belecke, eines der beliebtesten Fotomotive in der Medemstadt, wurde am 23. Juli 1997 - heute vor 25...

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Nach vier Jahren Bauzeit ist am Montagvormittag die Hadelner Kanalschleuse in Otterndorf in Betrieb genommen worden. Foto: Mangels

Feierliche Eröffnung in Otterndorf: Neue Kanalschleuse ist für den Betrieb freigegeben

VON CHRISTIAN MANGELS | 11.07.2022

OTTERNDORF. Nach vier Jahren Bauzeit ist am Montagvormittag die neue Hadelner Kanalschleuse in Otterndorf eröffnet worden.

Per Knopfdruck gab Umweltminister Olaf Lies (SPD) im Leitstand der Schleuse das Signal für die Öffnung der Tore.

Der Bund und das Land Niedersachsen haben etwas mehr als 30 Millionen Euro für das Küstenschutz-Bauwerk investiert. Die 70 Meter lange Schleuse in Otterndorf verbindet den Hadelner Kanal mit der Elbe.

Für den Küstenschutz ist die Inbetriebnahme der Hadelner Kanalschleuse ein wichtiger Tag, weil die alte Schleuse jahrzehntelang als die Achillesferse in der gesamten niedersächsischen Deichlinie galt.

Die Otterndorfer Boote "Knoot" und "Butjer" waren die ersten Wasserfahrzeuge, die die neue Schleuse passierten.

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

So soll es aussehen, das hoch-energieeffiziente Wohnquartier, das die Umwelt Immobilienentwicklungsgesellschaft im Wohngebiet am Medembogen in Otterndorf realisieren will. Planskizze: Umwelt Immobilien Entwicklungsgesellschaft

Stadtrat Otterndorf gibt grünes Licht für klimafreundliches Wohnquartier am Medembogen

VON CHRISTIAN MANGELS | 13.07.2022

OTTERNDORF. Der Otterndorfer Stadtrat gibt grünes Licht für das geplante Wohnquartier am Medembogen.

Das geplante Wohnquartier mit hoch-energieeffizienten Häusern am Medembogen hat die entscheidende Hürde genommen: In seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause...

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Steigende Kosten und Zinsen: Kommt jetzt die Trendwende beim Bauboom? Bei einem Spaziergang durch das Baugebiet am Medembogen in Otterndorf ist das aktuell noch nicht zu bemerken - dort wird weiterhin fleißig gehämmert, gebaggert und gebuddelt. Foto: Mangels

Ende des Baubooms im Kreis Cuxhaven? Häuslebauer in Otterndorf geben ihre Grundstücke zurück

CHRISTIAN MANGELS | 12.07.2022

OTTERNDORF. Auf den Goldrausch folgt der Katzenjammer: Die steigenden Baukosten und Zinsen drohen den Bauboom in Otterndorf und anderen Orten im Kreis Cuxhaven abzuwürgen. Explodierende Baukosten, steigende Materialpreise, dazu die Unsicherheit, wie sich die Zinsen entwickeln werden - für viele angehende Häuslebauer wird die...

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Sina Schuldt/dpa

Schiffahrt: Neue Hadelner Kanalschleuse fertig

11.07.2022

Nach über drei Jahren Bauzeit ist das derzeit größte Küstenschutzprojekt Niedersachsens, die Hadelner Kanalschleuse bei Otterndorf, fertiggestellt worden. Mit einer ersten Schleusung ging das Bauwerk am Montag offiziell in Betrieb.

Zum Start öffnete Umweltminister Olaf Lies per Knopfdruck ein Schleusentor der insgesamt rund 70 Meter langen Anlage. Einige Freizeitskipper hatten darauf bereits gewartet und nutzten die erste Passage, um in die Elbe zu gelangen, wie der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) mitteilte.

«Mit der Fertigstellung heben wir das Küstenschutzniveau in der Region noch einmal deutlich und verbessern auch die Entwässerungssituation des Hadelner Landes», sagte der SPD-Politiker laut Mitteilung. Zur Entwässerung des Binnenlandes öffnen sich künftig bei Niedrigwasser in der Elbe die Tore der Kanalschleuse, so dass das Wasser mit Gefälle in die Elbe läuft. Mit dem Bauwerk und einem zusätzlich errichteten Schöpfwerk verbessere sich die Sielfunktion, sagte NLWKN-Direktorin Anne Rickmeyer.

Der Neubau war notwendig, da die alte Schleusenanlage von 1854 in die Jahre gekommen war. Um den modernen Anforderungen im Küstenschutz zu entsprechen, war das Bauwerk rund 90 Zentimeter zu niedrig. Eine Deicherhöhung neben der alten Schleuse war nicht mehr möglich. Daher wurde die Anlage samt Anschlussdeichen neu konzipiert und erhöht.

Die veranschlagte Bausumme von rund 30 Millionen Euro, die von Land und Bund im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe Küstenschutz getragen wird, wurde laut NLWKN mit Kosten von 32 Millionen nur knapp überschritten. Auch die Bauzeit sei trotz gestörter Lieferketten und Materialengpässen im Rahmen geblieben, sagte ein Sprecher.

Gesamter Artikel
CNV

Mit einem "Mannkorb" wurden Taucher für die Schweißarbeiten ins Wasser bugsiert.

KANALSCHLEUSE IN OTTERNDORF: Endspurt in Otterndorf

22.05.2022

OTTERNDORF. Endphase beim Neubau der Hadelner Kanalschleuse in Otterndorf: In wenigen Wochen soll der Engpass beseitigt ein.

Es ist mit einem finanziellen Volumen von über 30 Millionen Euro das größte Küstenschutzprojekt des Landes Niedersachsen: der Neubau der Hadelner Kanalschleuse in Otterndorf. Jetzt wurden die Spundwände entfernt, sodass wieder zwischen der Elbe und dem Kanal Wasser fließen kann. Dazu waren Spezialisten unter und über Wasser im Einsatz. Die Taucher wurden mit einem sogenannten "Mannkorb"von einem Teleskopstapler aus ins Wasser bugsiert. Anschließend erfolgten nach den Schweißarbeiten das Entfernen der elf Meter langen Spundwände und die Öffnung zur Elbe hin. Voraussichtlich im Juni oder Juli soll die Inbetriebnahme des Bauwerkes erfolgen. (es)

Gesamter Artikel
CNV

Pro-russische Schmierereien an einem Stromkasten in der Schleusenstraße. Foto: Kramp

"Z"-Schmierereien in Otterndorf aufgetaucht

VON WIEBKE KRAMP | 18.05.2022

OTTERNDORF. "Das Z aus Russland ist nun auch in Otterndorf angekommen", teilte die Otterndorfer Ratsfrau Ursula Holthausen (SPD) in der jüngsten Ratssitzung mit.

An der Schleusenstraße sind Stromkästen mit einem gelben Z besprüht worden. In mindestens einem Fall ist zusätzlich auch das Symbol Hammer und Sichel in roter Farbe offensichtlich mit Schablone aufgesprüht worden.

Pro-russisches Symbol

Der Buchstabe hat im Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine eine Symbolik erhalten. Der lateinische Buchstabe "Z" hat sich zum Zeichen der Unterstützung für die russische Armee und die Regierung entwickelt. Er steht für "sa" - zu Deutsch "für".

"Das ist ein Straftatbestand, das muss an den Staatsschutz gemeldet werden und die Verwaltung soll Anzeige stellen", empfahl der Bürgermeister Claus Johannßen (SPD) in dieser Angelegenheit. Außerdem sollten die Schmierereien schnellstmöglich aus dem Stadtbild verschwinden.

Gesamter Artikel
CNV

Die Parkplätze am Bahnhof Otterndorf sind oft schon morgens voll belegt. Das berichten Pendler. Die Stadt sieht keinen Handlungsbedarf. Foto: Bohlmann-Drammeh

Bahnhof Otterndorf: Pendler klagen über zu wenig Parkplätze

VON LAURA BOHLMANN-DRAMMEH | 17.05.2022

OTTERNDORF. Lisa Müller pendelt drei Mal die Woche von Otterndorf zu ihrer Arbeit nach Stade. In letzter Zeit hat sie mehrfach aber keinen Parkplatz mehr bekommen. Mit Blick auf das 9-Euro-Ticket sieht die Pendlerin dringenden Handlungsbedarf - die Stadt hingegen nicht.

Lisa Müller sagt, wenn sie morgens um 9.20 Uhr den Zug in Richtung Hamburg nehmen möchte, sei es reine Glückssache, noch einen Parkplatz am Bahnhof zu...

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Auch an einem strahlenden Mai-Tag ist in der Kurparkallee noch viel Luft. Martin Gojny, der den Räumen links in der Kurpark-Residenz sein Reha-Zentrum betreibt, findet die Gebührenerhöhung daher auch nicht zielführend, zumal die Patienten nichts mit dem Tourismus zu tun hätten. Foto: Reese-Winne

Teures Parken am Cuxhavener Strand: Patienten und Personal zahlen drauf

VON MAREN REESE-WINNE | 18.05.2022

CUXHAVEN-DÖSE. Strandnah liegt der Betrieb von Martin Gojny in der Kurparkallee in Döse zwar. Aber seine Patientinnen und Patienten haben mit Freizeitspaß erstmal nichts am Hut.

Am Tag danach ist Martin Gojny immer noch bedient. Erst aus der Zeitung hat er erfahren, was vor den Toren seines Betriebs in der Kurparkallee passieren soll -...

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Das Café Brüning in Otterndorf ist eine feste Größe im Stadtbild. Die Politik hat den Weiterbetrieb auf der Agenda. Foto: Kramp

Nach Kündigung der Betreiber: Interessenten für Otterndorfer Café Brüning

VON WIEBKE KRAMP | 18.05.2022

OTTERNDORF. Die Stadt Otterndorf sucht nach einem neuen Unterpächter für das Café Brüning. Die Politik hat das Thema unterdessen auf der Agenda.

Geht es mit einem Café-Betrieb am Otterndorfs Kirchplatz im kommenden Jahr weiter? Schließlich handelt es sich an dieser Stelle um eine Institution mitten in der guten Stube am Kirchplatz in Otterndorf. Wie berichtet haben jedoch die derzeitige Betreiber Claudia Wolf und Stefan Grieving zum Jahresende gekündigt. Sie waren Unterpächterin, denn Hauptpacht bei Familie Brüning hat seit 2019 die Stadt Otterndorf übernommen.

Belebung für Innenstadt

Carsten Nickel (FDP) brachte bei der jüngsten Ratssitzung das Thema aufs Tapet. Schließlich sei es wichtig, dass die Innenstadt weiterhin belebt sei - und da habe das Café ein Alleinstellungsmerkmal und sei nachweisbarer Frequenzbringer für die umliegenden Geschäfte.

Möglichkeiten ausloten

Der Verwaltungsausschuss werde sich Ende des Monats mit der Thematik beschäftigen, kündigten Bürgermeister Claus Johannßen (SPD) und Stadtdirektor Frank Thielebeule an. Und sie stellten in Aussicht, dass es möglicherweise im kommenden Jahr weiter gehen könne. Sie gaben bekannt, dass sich bei der Stadt bereits vier Interessenten gemeldet hätten. Die Möglichkeiten, wie es dort weitergeht, müsse mit dem Verpächter Brüning gemeinsam ausgelotet werden. "Ein Café wäre die beste Lösung," so SPD-Fraktionssprecher Malte Hinck, "aber wir haben ja freie Marktwirtschaft ..."

Gesamter Artikel
CNV

Da wird selbst der Utröper unruhig: Zum Jahresende steht die Stadt Otterndorf ohne Betreiber für das Café Brüning da. Foto: Mangels

Für das Café Brüning in Otterndorf wird zum Jahreswechsel ein neuer Betreiber gesucht

von Christian Mangels | 11.05.2022

OTTERNDORF. Zum Januar 2023 sucht die Stadt Otterndorf einen neuen Unterpächter für das Café Brüning in der Otterndorfer Altstadt. Dem Traditionscafé Brüning am Otterndorfer Kirchplatz steht eine ungewisse Zukunft bevor. Die Noch-Unterpächter Claudia Wolf und Stefan Grieving, die den...

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Zum heutigen Weltfischbrötchentag hat unser Reporter den großen Fischbrötchen-Test gemacht: Eine Woche lang hat er jeden Tag ein bis zwei Matjesbrötchen gefuttert. Foto: Leuschner

Der große Fischbrötchen-Test: Wo im Cuxland schmeckt der Küsten-Snack am besten?

von Christian Mangels| 07.05.2022

NORDDEUTSCHE LECKEREI

Der große Fischbrötchen-Test: Wo im Cuxland schmeckt der Küsten-Snack am besten?

KREIS CUXHAVEN. Egal ob mit Krabben oder Matjes, mit Backfisch oder Fischfrikadelle: Ohne Fischbrötchen geht an der Cuxland-Küste gar nichts.

Doch bei der Vielzahl an Fischgeschäften und -buden im Kreis Cuxhaven fällt die Wahl oft schwer. Zum Weltfischbrötchentag am Sonnabend hat unser Reporter den großen Fischbrötchentest gemacht: Eine Woche lang hat er sich fast ausschließlich von Matjesbrötchen ernährt.

Brötchen muss knackig sein

Der Münchner hat seine Weißwurst, der Berliner seinen Döner, der Duisburger seine Currywurst - und der Norddeutsche sein Fischbrötchen. Die Küstenleckerei ist so beliebt, dass sie sogar ihren eigenen Gedenktag hat. Er wurde 2011 vom schleswig-holsteinischen Tourismusverband ins Leben gerufen und wird seitdem alljährlich am ersten Sonnabend im Mai zelebriert. Tilman Schuppius, Autor des Buchs "Der Fischbrötchen-Report", weiß, was ein gutes Fischbrötchen ausmacht: "Das Brötchen muss knackig und der Fisch frisch sein. Ein gutes Fischbrötchen liegt nicht in der Auslage, sondern wird frisch gemacht", erklärt der Hamburger. Für ihn ist das Fischbrötchen "ein norddeutsches Phänomen, ein Kulturgut wie die Weißwurst für Bayern". Für sein Buch hat Schuppius 75 Fischbuden in Schleswig-Holstein und Hamburg getestet.

Zehn Verkaufsstellen getestet

Auch im Cuxland ist die Auswahl an Fischbrötchenbuden und Fischgeschäften riesig. Und wo ist der norddeutsche Snack ein wahrer Genuss? Für unseren großen Fischbrötchentest hwir zehn Verkaufsstellen in Cuxhaven, Otterndorf und an der Wurster Nordseeküste ausgewählt und dort jeweils ein Matjesbrötchen bestellt und verkostet. Neben dem Preis, Gewicht und der Atmosphäre war bei unserem Test natürlich der Geschmack von zentraler Bedeutung. Das Resümee unseres Testers: Der Küsten-Snack ist fast überall schmackhaft.

Gurken, Salat und Tomate

Es gab dennoch Unterschiede, sowohl die Beilagen betreffend als auch beim Preis. Das günstigste Matjesbrötchen kostete 3,40 Euro, das teuerste schlug mit 4,20 Euro zu Buche.

Manche Fischbrötchenverkäufer servierten das norddeutsche Fast Food "ohne viel Gedöns", also nur mit Zwiebeln, andere packten noch Gurken, Salatblätter oder Tomaten ins Brötchen. An acht von zehn Teststationen wurden die Fischbrötchen frisch nach Bestellung gemacht.

Für unseren Tester gab es das leckerste Matjesbrötchen an einer eher unscheinbaren Bude am Döser Strandhaus: Die saftigen Matjesfilets und die milden Zwiebeln harmonierten dort besonders gut. Aber letztlich ist alles Geschmackssache...

Das komplette Testergebnis finden Sie am Sonnabend in der Print-Ausgabe der Cuxhavener Nachrichten und der Niederelbe-Zeitung sowie im E-Paper.

Gesamter Artikel (Paywall)

Leserbrief 18.01.2022 Zum Baugebiet „Am Medembogen“ in Otterndorf:

War die Vergabe von Grundstücken an Investor in Ordnung?

Die Zeitung hat kürzlich über die Planung eines neuen Wohnquartiers im Baugebiet „Am Medembogen“ in Otterndorf berichtet. Die Bauchschmerzen der Bewohner, deren Grundstücke das neue Wohnquartier umgeben, kann ich verstehen. Dabei geht es nicht um die Frage, ob das Vorhaben des Investors städtebaulich sinnvoll ist oder nicht. Es geht auch nicht um die Frage, ob die Dimension der Bebauung auch schon nach den bisherigen Festsetzungen des Bebauungsplanes zulässig war. Ein anderer Aspekt treibt die Anwohner auf die „Zinne“. Es geht um die Frage, wie die Hadler Baugesellschaft die für elf Einzelgrundstücke vorgesehene Fläche aus dem 2. Bauabschnitt an einen Investor verkaufen konnte, ohne dass vorher der Stadtrat bzw. der Verwaltungsausschuss über die Vergaberichtlinien für diesen 2. Bauabschnitt einen Beschluss gefasst hatte.

Die Käufer der Baugrundstücke aus dem 1. Bauabschnitt, die an diese elf Baugrundstücke angrenzen, konnten zurecht davon ausgehen und haben darauf vertraut, dass diese elf Baugrundstücke zu den gleichen Bedingungen veräußert würden wie das bei ihren Grundstücken der Fall war. Im Vertrauen auf den Aufteilungsplan für das ganze Baugebiet, der auch noch heute im Internet eingestellt ist, haben die jetzt betroffenen Grundstückseigentümer ihre Baugrundstücke erworben. Sie sind enttäuscht und fühlen sich betrogen.

Die Feststellung von Stadtdirektor Frank Thielebeule in der Zeitung – „Das ist alles korrekt abgelaufen“ – vermag ich so nicht zu teilen. Der Baudezernent Sönke Westphal, zugleich Geschäftsführer der Hadeler Baugesellschaft, sowie die weiteren Mitglieder des Aufsichtsrates haben den Verkauf dieser elf Baugrundstücke an einen Investor gebilligt, obwohl sie wussten, dass die Entscheidung zu den Vergaberichtlinien für diese Grundstücke im 2. Bauabschnitt dem Rat bzw. dem Verwaltungsausschuss der Stadt Otterndorf vorbehalten war. Der Verkauf dieser Fläche an einen Investor entsprach weder den Vergaberichtlinien für den 1. Bauabschnitt und entspricht auch nicht den kürzlich erlassenen Vergaberichtlinien für den 2. Bauabschnitt.

Hier wurden, wie schon so oft in der Vergangenheit, Tatsachen geschaffen und dabei die Zuständigkeit des Rates der Stadt Otterndorf bzw. des Verwaltungsausschusses in seiner Gesamtheit missachtet. Interessant zu hören oder zu lesen wäre auch eine Antwort auf die Frage, warum dem Investor für seine Quartiersplanung nicht eine Fläche angeboten worden ist, die in dem Aufteilungsplan für eine solche Bebauung großflächig vorgesehen ist? Im Übrigen stellt sich die Frage, warum nach der Präsentation des Bauprojektes im Aufsichtsrat der Hadler Baugesellschaft auch hier wieder zwei Jahre ins Land gehen mussten, bevor jetzt seitens der Verwaltung die „frühzeitige“ Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Baugesetzbuch erfolgte?

Eine frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit ist jedenfalls dann eine Farce, wenn der jeweilige Bebauungsplan soweit fertig gestellt ist, dass er in Kürze öffentlich ausgelegt werden soll. Das ist hier der Fall. Warum erfolgte die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit nicht unmittelbar nach der Präsentation im Aufsichtsrat der Hadler Baugesellschaft und vor dem Verkauf der elf Baugrundstücke? Der jetzt zutage getretene Konflikt wäre seinerzeit noch lösbar gewesen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich damals die Entscheidungsträger über die Bedenken der Anwohner hinweggesetzt hätten.

Rudolf Schneider, Otterndorf

CNV

Auf dieser Fläche will die Umwelt Immobilienentwicklungsgesellschaft ein Wohnquartier nach Energiestandard KfW 40 plus bauen - mit Photovoltaikanlagen, Batteriespeicher, Wärmepumpe und Kraft-Wärmekopplung. Die direkten Anwohner sind von den Plänen nicht begeistert. Foto: Mangels

Bauprojekt in Otterndorf: Lob und Kritik für das geplante Wohnquartier am Medembogen

OTTERNDORF. Die Umwelt Management AG will am Medembogen eine Siedlung mit hoch-energieeffizienten Häusern bauen. Die Anwohner sind nicht begeistert. Es könnte ein Vorzeigeprojekt in Sachen Klimaschutz werden: Die Umwelt Immobilienentwicklungsgesellschaft & Betriebs KG, eine Tochter des Cuxhavener...

06.01.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
Abgabensatzung für die Abwasserbeseitigung

14.12.2021

Beschlussvorlage

Ratsinfosystem Land Hadeln
Leserbrief in der NEZ vom 14.12.2021 dazu:

Gebührenerhöhung trifft Masse der Grundstückseigentümer

Zur jüngsten Sitzung des Rates der Samtgemeinde Land Hadeln:

Dass der neue Rat der Samtgemeinde Land Hadeln auf Vorschlag des neuen Samtgemeindebürgermeisters als ersten Beschluss eine drastische Erhöhung der Gebühren für die schadlose Beseitigung des Niederschlagswassers auf ganz leisen Pfoten auf den Weg gebracht hat, war am Nikolaustag (k)eine schöne Bescherung für die meisten Eigentümer von mit Ein- und Zweifamilienhäusern bebauten Grundstücken in Otterndorf, Neuenkirchen und Nordleda.

Nicht der Landesrechnungshof (der hatte nur ein Splitting der Abwassergebühren verlangt), sondern die Kalkulation der Verwaltung ist die Ursache für diese Anhebung der Gebühren. Trotz der Hinweise in der Vorlage und in der Kalkulation hat der Rat darauf verzichtet, die Inhalte einer kritischen Prüfung zu unterziehen und auf Änderungen hinzuwirken, sondern segnete den Vorschlag der Verwaltung ab.

Die neue Regelung führt nicht, wie in der Niederelbe-Zeitung berichtet, nur zum Teil zu einer Erhöhung der Gebühren, sondern bei der Masse der Eigentümer, deren Grundstück mit einem Ein- bzw. Zweifamilienwohnhaus bebaut ist. Der Maßstab für die bisherige Berechnung war der Wasserverbrauch. Bei einem jährlichen Wasserverbrauch von 70 Kubikmeter (2-Personenhaushalt) waren anteilig 14 Euro (0,20 Euro/cbm) zu zahlen, bei einem Wasserverbrauch von 200 Kubikmetern (4-Personenhaushalt) also maximal 40 Euro. Der Maßstab für die zukünftige Berechnung ist ab 1. Januar 2022 die Größe der befestigten Fläche auf dem Grundstück, multipliziert mit einem Gebührenanteil von 0,31 Euro. Bei Grundstücken mit Ein- bzw. Zweifamilienhäusern liegt die Größe der befestigten Flächen regelmäßig zwischen 150 und 350 Quadratmetern. Bezogen auf diese Flächengrößen sind zukünftig zwischen 46,50 und 105 Euro zu zahlen.

Ich sehe hier weder eine geringfügige und schon gar nicht eine moderate Erhöhung der Gebühren für die schadlose Beseitigung des Niederschlagswassers. Das ist insbesondere auch deshalb nicht nachvollziehbar, weil die bisherigen Gebühreneinnahmen nach Aussage der Verwaltung auskömmlich waren. Warum also eine Festsetzung von 0,31 Euro pro Quadratmeter, die zu einer Steigerung der Gebühreneinnahmen um mehr als 100 Prozent auf zukünftig 470 000 Euro führt? Darauf gab es keine Antwort, wie auch auf andere von mir vor der Sitzung eingereichte Fragen.

Rudolf Schneider, Otterndorf

Über Vergabekriterien nachdenken

Der Artikel wurde von CNV nicht als einzelner Artikel zur Verfügung gestellt und ist deshalb nur in der NEZ Gesamtausgabe vom 15.10.2021 verfügbar.

15.10.2021

Warten

Im Frühjahr 2022 soll mit der Bebauung der Grundstücke des zweiten Abschnitts des Baugebiets "Am Medembogen" begonnen werden. Foto: Robin Holzhauer

Käufer campieren zwei Nächte für ein Baugrundstück am Medembogen

OTTERNDORF. Häuslebauer haben für ihr Wunsch-Grundstück im Baugebiet "Am Medembogen" 48 Stunden vor den Seelandhallen campiert. Jürgen Schwanemann, seit drei Jahren Otterndorfs Utröper, der Neuigkeiten ausruft, Döntjes vertellt und Urlauber durch die Medemstadt führt, wollte am...

12.10.2021

Gesamter Artikel (Paywall)
...

So soll es einmal aussehen: Das DRK Cuxhaven-Hadeln will im Baugebiet "Am Medembogen" ein neues, größeres Pflegeheim errichten. Grafik: DRK Hadeln-Cuxhaven

Millionen-Bau kommt: Otterndorf erhält ein neues Pflegeheim

OTTERNDORF. Weil das "Haus am Süderwall" in Otterndorf in die Jahre gekommen ist, plant das DRK ein neues Pflegeheim am Medembogen. Das "Haus am Süderwall" ist arg in die Jahre gekommen. Deshalb plant das Deutsche Rote Kreuz einen Neubau am Medembogen. Rund 15 Millionen Euro soll das neue...

22.07.2021

Gesamter Artikel (Paywall)
Pflegeheim "Am Medembogen"

14.07.2021

entwaesserungsgebuehr

Das Neubaugebiet "Am Medembogen" in Otterndorf. Hier überfliegt in Kürze eine Drohne die bereits vorhandenen Grundstücke, um die versiegelten Flächen zu messen. Alle danach noch entstehenden Bauten werden später manuell erfasst. Foto: Rohde

Entwässerungsgebühr wird in Hadeln eingeführt

OTTERNDORF. Weil das "Haus am Süderwall" in Otterndorf in die Jahre gekommen ist, plant das DRK ein neues Pflegeheim am Medembogen. Das "Haus am Süderwall" ist arg in die Jahre gekommen. Deshalb plant das Deutsche Rote Kreuz einen Neubau am Medembogen. Rund 15 Millionen Euro soll das neue...

11.06.2021

Gesamter Artikel (Paywall)
Hotelneubau am Hafen

28.04.2021

Neue Häuser für das Ferienhausgebiet

22.03.2021

CNV

Der Medembogen in Otterndorf ist bei Häuslebauern sehr beliebt. Foto: Mangels

Wie lebt es sich am Medembogen

OTTERNDORF. Auch wenn an vielen Stellen im Baugebiet "Am Medembogen" noch gewerkelt wird, haben sich die dort bereits lebenden Menschen gut eingelebt. Was einem bei der Fahrt ins Neubaugebiet "Am Medembogen" zuerst auffällt, ist der Schilderwald an der Zufahrtsstraße. Unzählige Baufirmen haben sich hier mit...

02.03.2021

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Das Baugebiet am Medembogen in Otterndorf ist weiterhin ein Renner. Die Bauplätze sind nach wie vor gefragt. Archivfoto: Kramp

Otterndorf wächst: Mehr Einwohner an der Medem

OTTERNDORF. Auch wenn an vielen Stellen im Baugebiet "Am Medembogen" noch gewerkelt wird, haben sich die dort bereits lebenden Menschen gut eingelebt. Was einem bei der Fahrt ins Neubaugebiet "Am Medembogen" zuerst auffällt, ist der Schilderwald an der Zufahrtsstraße. Unzählige Baufirmen haben sich hier mit...

07.12.2020

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Im Otterndorfer Neubaugebiet Am Medembogen wurde die neue Asphaltstraße wieder aufgerissen. Foto: Mangels

Otterndorf: Neue Straße wird wieder aufgerissen

OTTERNDORF. Gerade erst fertig, schon wieder Baustelle: Im Otterndorfer Baugebiet Am Medembogen wird die neue Asphaltstraße wieder aufgerissen. Der Grund: ein Problem im Untergrund. Nicht nur die Anlieger, sondern auch viele Bürger und auch Otterndorfs Bürgermeister Thomas Bullwinkel (CDU) sind verwundert: Dort, wo erst vor wenigen Monaten die neue Asphaltdecke fertiggestellt wurde, wird nun wieder alles neu gemacht. Was genau ist passiert? "Das Problem war im Wesentlichen der zu hohe Wassergehalt im Untergrund zu Beginn der Bauarbeiten gepaart mit einem nachfolgenden extrem trockenen Frühjahr und Sommer 2018. Durch den Wasserverlust im Baugrund sind entsprechende Setzungen aufgetreten", erklärt Maike Schilling vom Amt für Planen, Bauen und Umwelt auf Nachfrage unserer Zeitung. Von Schlamperei könne aber nicht die Rede sein. "Die Ausführung der Arbeiten wurde seinerzeit nach bestem Wissen und Gewissen seitens der Firma aufgrund der vorliegenden Bodengutachten durchgeführt", so Schilling. Auswirkungen auf den Zeitplan der Erschließung des Medembogens habe die Baupanne nicht, versichert die Verwaltung: "Das Baugebiet ist freigegeben und die Ausbesserungsarbeiten laufen parallel zur Errichtung der privaten Bauvorhaben." Der Fehler gehe zulasten der Baufirma, die Stadt Otterndorf trage dadurch keinen finanziellen Schaden. Die Panne wurde durch Kamerafahrten ermittelt, berichtete der Bautechniker Florian Heitsch im Otterndorfer Bauausschuss. "Wir haben der Baufirma eine Frist bis Ende November gesetzt, um die Sache in Ordnung zu bringen", so Heitsch. Und: "Sie scheinen ein schlechtes Gewissen zu haben." Extreme Witterung Und welche Konsequenzen zieht die Verwaltung aus dem Bau-Malheur? "Bei solch auftretenden extremen, nicht zu erwartenden Witterungsverhältnissen und sich hierdurch verändernden Baugrundverhältnissen wird es künftig eine noch engere Zusammenarbeit mit Baugrundsachverständigen geben sowie weitergehende ergänzende Prüfungen der Einbauqualität durch Kontrollüberwachungsprüfungen", erläutert Maike Schilling. Die Baufirma Strabag wollte unserer Zeitung zum "Neu-Aufriss" am Medembogen keine Auskunft geben. Die Pressearbeit zu diesem Projekt werde beim Auftraggeber (also bei der Stadt Otterndorf) gebündelt, so Konzernsprecherin Birgit Kümmel. "Seiner Auskunft zum Sachverhalt haben wir nichts weiter hinzuzufügen."

09.11.2019

Gesamter Artikel
CNV

Die verkehrliche Belastung auf der Otterndorfer Schleusenstraße nimmt zu: Die Anwohner drängen auf Tempo 30. Foto: Mangels

In Otterndorf wächst Ärger über Bauverkehr

OTTERNDORF. An der Schleusenstraße wächst der Frust über den wachsenden Bauverkehr zum neuen Wohngebiet. Die Bagger sind im Dauereinsatz, die Häuser wachsen in Windeseile empor: In dem neuen Wohngebiet "Am Medembogen" wird kräftig gebaut. Und genau das ist ein...

07.02.2019

Gesamter Artikel (Paywall)
Otterndorf: Lkw-Verkehr verärgert Anwohner

OTTERNDORF. Nicht alle sind glücklich über das neue Baugebiet "Am Medembogen" in Otterndorf. Der Lkw-Verkehr nervt die Anwohner. Von Christian Mangels Eigentlich läuft alles rund im Otterndorfer Baugebiet „Am Medembogen“. Die Erschließungsarbeiten gehen nach einer witterungsbedingten Pause im Frühjahr jetzt...

25.08.2018

Gesamter Artikel (Paywall)
Die Geburt eines neuen Stadtteils in Otterndorf

OTTERNDORF. "Gibst du mir Steine, geb ich dir Sand. Gibst Du mir Wasser, rühr ich den Kalk... Wir bauen eine neue Stadt, sie soll die allerschönste sein", heißt es in einem Singspiel von Paul Hindemith von 1930. Von Wiebke Kramp So kinderleicht ist es natürlich nicht. Um eine Stadt weiter zu entwickeln, bedarf es Weitblick, politisches Geschick, ausgefeilte Planung – und hilfreich ist...

12.07.2018

Gesamter Artikel (Paywall)
Otterndorf: Weiterer Meilenstein für Baugebiet

OTTERNDORF. Es geht voran mit den Erschließungsarbeiten für das Otterndorfer Baugebiet "Am Medembogen". (man/red) Die Zufahrtsstraße von der Schleusenstraße zu den Baugrundstücken ist fertig asphaltiert.Otterndorfs Bürgermeister Thomas Bullwinkel, Stadtdirektor Harald...

26.04.2018

Gesamter Artikel (Paywall)
Otterndorf: Energiekonzept sorgt für Emotionen

OTTERNDORF. Es geht voran mit den Erschließungsarbeiten für das Otterndorfer Baugebiet "Am Medembogen". (man/red) Die Zufahrtsstraße von der Schleusenstraße zu den Baugrundstücken ist fertig asphaltiert.Otterndorfs Bürgermeister Thomas Bullwinkel, Stadtdirektor Harald...

19.04.2018

Gesamter Artikel (Paywall)
Baugebiet in Otterndorf: Jetzt wird wieder gebuddelt

OTTERNDORF. Nach einer langen, witterungsbedingten Winterpause hat die Baufirma Strabag die Erschließungsarbeiten für das neue Otterndorfer Baugebiet "Am Medembogen" wieder aufgenommen. (man) „Es ist davon auszugehen, dass die Arbeiten Ende Juli 2018 abgeschlossen sein werden“, sagen Sönke Westphal, Geschäftsführer der Hadelner Baugesellschaft, und Stadtdirektor Harald Zahrte. Wenn alles klappt, können im August die ersten Häuslebauer ihren Traum vom schmucken Eigenheim an der Medem verwirklichen.

25.03.2018

Gesamter Artikel (Paywall)
Gerüchte um Otterndorfer Baugebiet "Am Medembogen"

OTTERNDORF. Allerlei Gerüchte über das Baugebiet "Am Medembogen" wabern derzeit durch Otterndorf. (man) Es gibt Probleme mit dem Baugrund, lautet eines dieser Gerüchte. Ein anderes Gerücht besagt, dass 30 Kaufinteressenten bereits zurückgetreten seien. „Alles...

11.01.2018

Gesamter Artikel (Paywall)
Krach im Otterndorfer Rat wegen Breitbandförderung

OTTERNDORF. Ein buntes Kaleidoskop an Themen beschäftigte den Otterndorfer Rat in seiner letzten Sitzung vor Weihnachten. Von Christian Mangels Glascontainer, Straßenbenennungen, Vollversorger und die Finanzen – ein buntes Kaleidoskop an Themen rechts und links der Medem beschäftigte die Otterndorfer...

20.12.2017

Straßennamen und Pfahlgründungen Gesamter Artikel (Paywall)
Regen legt Otterndorfer Baustelle still

OTTERNDORF. Bagger und Bauarbeiter müssen am Otterndorfer Medembogen eine Zwangspause einlegen. Von Jens-Christian Mangels Der Dauerregen der vergangenen Tage hat die Baustelle für das neue Baugebiet in eine Schlammwüste verwandelt, auf der die schweren Baumaschinen nicht mehr...

25.11.2017

Gesamter Artikel (Paywall)
Erstes Grundstück am Medembogen verkauft

OTTERNDORF. Bagger und Bauarbeiter müssen am Otterndorfer Medembogen eine Zwangspause einlegen. Von Jens-Christian Mangels Der Dauerregen der vergangenen Tage hat die Baustelle für das neue Baugebiet in eine Schlammwüste verwandelt, auf der die schweren Baumaschinen nicht mehr...

15.11.2017

Gesamter Artikel (Paywall)
Keine Pause auf Otterndorfer Großbaustelle

OTTERNDORF. Die Erschließungsarbeiten für das Baugebiet "Am Medembogen" laufen trotz des Regenwetters auf Hochtouren. Von Jens-Christian Mangels Biss für Biss knabbert sich die Baggerschaufel durch die Erde. Matsch spritzt auf. Dort, wo einst Pferde friedlich grasten, haben jetzt die Baufahrzeuge das...

07.11.2017

Gesamter Artikel (Paywall)
Einsatz für Bauplatz in Otterndorf

TTERNDORF/IHLIENWORTH. Otterndorf wächst weiter: Die Vergabe der Grundstücke im ersten Abschnitt "Am Medembogen" in Otterndorf ist angelaufen. Von Wiebke Kramp Als Frauke Zahrte zu nachtschlafender Zeit kurz vor 3 Uhr in der Alten Meierei in Ihlienworth ankam, saßen bereits elf Interessenten wartend vor der Tür. Dort...

20.09.2017

Gesamter Artikel (Paywall)
Startschuss für den Stadtteil in Otterndorf

OTTERNDORF. Nun geht es los: Der erste Spatenstich für das Neubaugebiet "Am Medembogen" am nordwestlichen Ortsrand ist vollzogen. Von Wiebke Kramp Das hatte allerdings eher symbolischen Charakter. Denn der Boden des Stoppelfeldes hinter der Jugendherberge erwies sich dann doch als zu fest, um auf dem...

31.08.2017

Gesamter Artikel (Paywall)
Weg für Baugebiet "Medembogen" ist frei

OTTERNDORF. Für das Baugebiet "Am Medembogen" hat der Otterndorfer Stadtrat am Mittwoch den Weg endgültig freigemacht. Von Jens-Christian Mangels Die Politiker fassten den entsprechenden Satzungsbeschluss mit großer Mehrheit. Vera Dieckmann und Hans-Volker Feldmann (beide CDU) enthielten sich der...

18.08.2017

Gesamter Artikel (Paywall)
Otterndorf: Bald können die Bagger buddeln

OTTERNDORF. Die planerischen Vorbereitungen für das Otterndorfer Baugebiet "Am Medembogen" gehen in die Endphase. Von Jens-Christian Mangels Wenn alles glatt läuft und der Stadtrat dem aktuellen Bebauungsplan-Entwurf zustimmt, könnten die ersten Bagger bereits im September anrollen. Die...

07.08.2017

Gesamter Artikel (Paywall)
Grundstückskäufer stehen Schlange

OTTERNDORF. Die Käufer stehen Schlange: Die Erschließung des Baugebietes "Am Medembogen" in Otterndorf sorgt für einen Ansturm von Bauwilligen. Von Egbert Schröder Planung und Preiskalkulation nehmen jetzt immer konkrete Züge an. Noch in diesem Jahr – so Stadtdirektor Harald Zahrte auf einer Info-Veranstaltung am...

22.03.2017

Gesamter Artikel (Paywall)
Energiekonzept für neues Baugebiet?

OTTERNDORF. Die Stadt Otterndorf will sich den Herausforderungen der Energiewende stellen. Von Jens-Christian Mangels In der Innenstadt soll ein sogenanntes „Klimaquartier“ entstehen. Ziel ist ein sparsamerer und umweltfreundlicherer Einsatz von Energie. Darüber herrscht...

13.01.2017

Gesamter Artikel (Paywall)
Streit um Baugebiet "Am Medembogen"

OTTERNDORF. Wie geht es weiter mit dem Baugebiet "Am Medembogen"? Von Jens-Christian Mangels Eine Frage, die viele Otterndorfer beschäftigt und für einen regelrechten Besucherandrang im Bauausschuss sorgte. Mehr als 50 Bürger – ungewöhnlich für eine...

12.01.2017

Gesamter Artikel (Paywall)
Neues Baugebiet in Otterndorf

OTTERNDORF. Wie geht es weiter mit dem Baugebiet "Am Medembogen"? Von Jens-Christian Mangels Eine Frage, die viele Otterndorfer beschäftigt und für einen regelrechten Besucherandrang im Bauausschuss sorgte. Mehr als 50 Bürger – ungewöhnlich für eine...

08.01.2017

Gesamter Artikel (Paywall)
Schon 348 Interessenten für Grundstücke in Otterndorf

OTTERNDORF. In der Medemstadt wird gebaut - und zwar gewaltig. Von Jens-Christian Mangels Auf einem rund 30 Hektar großen Areal hinter der Jugendherberge, idyllisch am Medembogen gelegen, sollen in den kommenden Jahren rund 250 Grundstücke...

26.11.2016

Gesamter Artikel (Paywall)
Pläne für Baugebiet "Medemufer" prämiert

OTTERNDORF. In der Medemstadt wird gebaut - und zwar gewaltig. Von Jens-Christian Mangels Auf einem rund 30 Hektar großen Areal hinter der Jugendherberge, idyllisch am Medembogen gelegen, sollen in den kommenden Jahren rund 250 Grundstücke...

13.04.2016

Gesamter Artikel (Paywall)
Großes Interesse für Neubaugebiet

OTTERNDORF. Die Stadt Otterndorf will wachsen - und zwar gewaltig: Auf einem rund 30 Hektar großen Areal hinter der Jugendherberge soll Platz für mehr als 300 Wohneinheiten geschaffen werden. Von Jens-Christian Mangels Mit so viel Andrang hatten Bürgermeister Claus Johannßen und Stadtdirektor Harald Zahrte nicht gerechnet: Zur Einwohnerversammlung am Montag kamen rund 300...

16.03.2016

Gesamter Artikel (Paywall)
Otterndorf bekommt neues Baugebiet

OTTERNDORF. Die Stadt Ortterndorf wächst. Dort entsteht zwischen Jugendherberge und Medem ein neues Baugebiet mit 300 Wohneinheiten. Von Wiebke Kramp Die Kleinstadt ist weiter auf Wachstumskurs: Otterndorf weist ein neues Baugebiet aus. „Am Medembogen“ entstehen rund 250 Grundstücke, die circa 300...

27.02.2016

Gesamter Artikel (Paywall)

Allgemeine Themen Otterndorf und umzu

CNV

Die Brüder Nicola (l.) und Challe betreiben das Restaurant "Wal" in der City Marina in Cuxhaven. Foto: Kramp

Restaurant in Cuxhaven: Diese Pächter-Geschichte ist eine ganz besondere

VON WIEBKE KRAMP | 28.07.2023

Das erfordert Mut. Zwei junge Brüder gehen in Cuxhaven das Wagnis ein, den eigenen Gastro-Betrieb zu führen. Sie betreiben das Restaurant "Wal". Eine erstaunliche Leistung, denn sie kamen erst vor acht Jahren aus Damaskus hierher. Die Brüder sind jung, aber sie beweisen unternehmerischen Mut. Nicola (25) und Challe (21) betreiben seit kurzem als Pächter das Restaurant "Wal" in Cuxhaven....

28.07.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Auf den strandnahen Parkplätzen soll das Parken teuer bleiben. Der Ratsbeschluss vom Mai bleibt auch nach erneuerter Diskussion bestehen. Foto: Reese-Winne

Cuxhaven: Parkgebühren bleiben, wie sie sind

VON MAREN REESE-WINNE | 21.12.2022

Cuxhaven. Die Erhöhung der Parkgebühren auf den strandnahen Parkplätze in Döse, Duhnen und Sahlenburg und die Gebührenpflicht im Winter spalten weiter die Gemüter - auch die der Ratspolitik. Schon die Beantwortung eingesandter Bürgerfragen zu Beginn der Ratssitzung am 8. Dezember (der inzwischen vorletzten) ließ keinen Zweifel daran, dass die...

21.12.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Ein Hauch von Abenteuer inmitten der zivilisierten Welt: Im Sommer 2021 starteten die Floßfahrten auf dem Hadelner Kanal. Jetzt werden neue Betreiber für den Floß-Verleih gesucht. Foto: Leuschner

Neue Betreiber für den Floßverleih in Otterndorf gesucht

VON CHRISTIAN MANGELS | 10.11.2022

Otterndorf. Für den Floßverleih in Otterndorf werden neue Betreiber gesucht. Noell Wagner und Sebastian Alexander Brokopp, die das Angebot am Hadelner Kanal im Sommer 2021 gestartet hatten, wollen ihr Geschäft aus "persönlichen Gründen" abgeben. "Floß-Verleihfirma zu verkaufen": Mit diesem Slogan, zu lesen in den sozialen Medien und bei Ebay-Kleinanzeigen, suchen die Floßverleiher T. T. Noell Wagner...

10.11.2022

Seite nicht mehr verfügbar
CNV

Wasserturm

Cuxhavener Wasserturm: So ist der Stand der Bauarbeiten

VON HERWIG V. WITTHOHN | 02.11.2022

Cuxhaven. Eine weite Strecke des Weges zur Sanierung eines der Cuxhavener Wahrzeichen, des Wasserturms, ist bereits zurückgelegt. Das Schweizer Ehepaar Mirabelle und Alain Caboussat biegt langsam auf die Zielgerade ein. So sieht es aktuell aus.

Wer in der Bahnhofstraße unterwegs ist, bekommt mit, dass auch im Außenbereich des Wasserturms gearbeitet wird. Das Gerüst, in den der Wasserturm monatelang...

02.11.2022

Gesamter Artikel (Paywall) Artikel ist leider nicht mehr verfügbar.
CNV

Die neuen Parkautomaten in der Präsident-Herwig-Straße sorgen für reichlich Gesprächsstoff. Foto: Fischer

Cuxhaven: Hier können Verkehrsteilnehmer bald nicht mehr kostenlos parken

VON TIM FISCHER | 02.11.2022

Cuxhaven. Wer frischen Fisch besorgen will oder eines der Restaurants im Hafen besuchen möchte, konnte in diesem Bereich des Cuxhavener Hafens sonst immer gratis parken. Das soll aber schon bald vorbei sein - die Meinungen der Mieter sind gespalten.

Jahrelang konnten die Cuxhavener und ihre Gäste hier kostenlos im Hafen parken. Das ändert sich jetzt: Seit Kurzem stehen mehrere Parkautomaten im Hafengebiet...

02.11.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

In dem aktuellen Fall spielt ein Hund eine Rolle. Foto: dpa/Roessler

Altenwalder ist empört - und wirft Stadt Cuxhaven "Methoden wie bei der Stasi" vor

VON WIEBKE KRAMP | 20.09.2022
CUXHAVEN. Ein 59-jähriger Altenwalder (Name ist der Redaktion bekannt) ist empört. Der Stadt Cuxhaven wirft er vor, mit Stasi-ähnlichen Methoden Bürger auszuspionieren. Und das alles wegen eines Hundes. Anlass für den Vergleich mit dem Ministerium für Staatssicherheit der früheren DDR mit seinen berüchtigten Schnüffelmethoden ist ein Schreiben aus dem Rathaus...

21.09.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Das Facebook-Logo. Foto: Reinhardt

Redakteurin schreibt Brief an Stadt Cuxhaven - und gibt ihre Social-Media-Aktivitäten preis

VON WIEBKE KRAMP | 21.09.2022

CUXHAVEN. Unsere CNV-Redakteurin hat rein vorsorglich einen Brief an die Stadtverwaltung in Cuxhaven verfasst - um sich selbst Ärger mit der Behörde zu ersparen.

Anlass für den Brief ist ein Schreiben und Telefonat eines vermeintlichen Hundhalters, der sich von der Stadt Cuxhaven ausspioniert fühlt.

Liebe Mitarbeitende des Steueramtes der Stadt Cuxhaven,

Sie können es sich sparen, meinen Social Media-Account durchzuforsten. Hiermit möchte ich Ihnen vorsorglich zur Kenntnis geben, dass auf meinem privaten Facebook-Profil Bilder von mir existieren, bei denen ich ganz offensichtlich Hunde an der Leine führe.

Ich kann ihnen versichern, dass es sich bei den Alaskan Malamutes - tolle Hunde übrigens - leider nicht um meine Tiere handelt, sondern um die von Verwandten. Ebenso vorsorglich teile ich Ihnen mit, dass diese Verwandten nicht in der Stadt Cuxhaven leben und sie ihre Vierbeiner natürlich in ihrer Heimatgemeinde steuerlich angemeldet haben. Das gehört sich doch so.

Ach, bevor ich es vergesse: Neulich habe ich auf Facebook das Foto eines Welpen geliked. Auch dieses knuffige, karamellfarbene Hundemädchen befindet sich nicht in meinem Besitz, sondern ist der neue Rhodesian Ridgeback-Mix von Cadenberges Bürgermeister Wolfgang Heß. Auch bei ihm gehe ich davon aus, dass er seine Hunde ordnungsgemäß in seiner Heimatgemeinde anmeldet und Steuern bezahlt.

Mit fröhlichen Grüßen Ihre Wiebke Kramp

21.09.2022

Gesamter Artikel
CNV

Raupenbahn Karls Erlebnis-Dörfer

Der Kreis Cuxhaven bekommt seinen ersten Freizeitpark

Kreis Cuxhaven. Einen Freizeitpark sucht man bisher im Kreis Cuxhaven vergebens. Das soll sich jetzt ändern. In der Gemeinde Loxstedt will ein bekanntes Unternehmen jetzt eine Mischung aus Vergnügungspark, gläserner Manufaktur und Hofladen errichten. In der Gemeinde Loxstedt soll schon bald der erste Freizeitpark im Kreis Cuxhaven eröffnen. Ein bekanntes Unternehmen hat eine Mischung aus Vergnügungspark,...

02.11.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Hausarzt oder -ärztin verzweifelt gesucht: Gerade wer an chronischen Krankheiten leidet, kann es sich nicht leisten, monatelang ohne eine feste Anlaufstelle zu sein. Doch viele berichten von einer mühseligen Suche. Foto: Ulmer/dpa

Cuxhaven: Hausärzte verzweifelt gesucht

VON MAREN REESE-WINNE | 18.01.2022 CUXHAVEN. Auf dem Papier sieht es gar nicht so schlecht aus mit der Versorgung an Hausärzten in Cuxhaven. Patientinnen und Patienten, die monatelang eine neue Praxis suchen, fragen sich allerdings, wo denn all diese Ärztinnen und Ärzte sind. So lange hätten sie noch an keinem Ort nach einem Hausarzt oder einer Hausärztin gesucht - mit dieser Bilanz meldeten sich in jüngster Zeit gleich mehrere...

18.01.2022

Gesamter Artikel
CNV

Ulrike Heuberger (64) wünscht sich die Wiederaufnahme des Fährbetriebs zwischen Cuxhaven und Brunsbüttel. Derzeit sammelt sie Unterstützer für eine Petition an die schleswig-holsteinische Landesregierung. Wenn sie genug Mitstreiter findet, würde sie auch eine Demo organisieren. Foto: Sassen

Elbferry Cuxhaven-Brunsbüttel: Ist die Fähre doch noch nicht Geschichte?

CUXHAVEN/BRUNSBÜTTEL. Die "Greenferry I" ist zurück in Norwegen, den Mitarbeitern der Fährgesellschaft Elbferry ist gekündigt, die Fahnen wehen auf Halbmast. Doch aufgeben kommt für einige Bürger und auch die Rathäuser noch nicht in Frage. Das Thema Elbferry ist Geschichte. Alle gut gemeinten Aufrufe zur Rettung der Fährgesellschaft haben nicht gefruchtet. Die 53 Mitarbeiter erhielten die...

15.01.2022

Gesamter Artikel
CNV

Urlauber auf der Duhner Promenade: Wegen Abstandsregeln und Limits ist das Thema Besucherlenkung in der Pandemie aktueller denn je. Foto: Potschka

Leitsystem soll Gäste-Ansturm im Cuxland regulieren

LANDKREIS CUXHAVEN. Vier Cuxland-Destinationen beteiligen sich am Pilotprojekt "Digitales Besuchermanagement", die Hardware wird bereits im Frühjahr montiert. Gibt es in der Spielscheune noch Kapazitäten? Herrscht in Duhnen Hochbetrieb? Sollte man lieber nach Dorum ausweichen oder empfiehlt sich ein Abstecher nach...

14.01.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Wer in Otterndorf an die Parkscheibe denkt, vermeidet ein Knöllchen. Doch eine Stunde kostenlos Parken ist für viele nicht genug. Foto: Berg/ dpa

Knöllchen in der Otterndorfer Innenstadt erhitzen die Gemüter

OTTERNDORF. Nur einmal kurz in die Apotheke und am Auto folgt die böse Überraschung: 20 Euro für fünf Minuten Parken am Straßenrand. Wegen einer vergessenen Parkscheibe wurde es für eine Leserin teuer. Das sorgte für Unmut. Der Ärger über den Kontrolleur ist im Nachhinein groß. Bei Betroffenen, die sich an unsere Zeitung wendeten, kam durch ähnliche Situationen die Frage auf, ob...

14.01.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Auch die Höhenretter der Berufsfeuerwehr Cuxhaven waren in Otterndorf im Einsatz. Foto: Berufsfeuerwehr Cuxhaven

Kanalschleuse in Otterndorf: Tödlicher Unfall auf der Großbaustelle

OTTERNDORF. Tragisches Unglück am Otterndorfer Deich: Bei Arbeiten auf der Großbaustelle an der Hadelner Kanalschleuse ist ein Mann am Mittwoch 15 Meter in die Tiefe gestürzt. Dabei erlitt der Bauarbeiter tödliche Verletzungen, wie die Polizei am Nachmittag bestätigte. Der Unfall ereignete sich am frühen Morgen um kurz nach 7 Uhr. Der Bauarbeiter stürzte aus noch nicht vollständig geklärten Gründen ins Schleusenbecken. Ermittlungen aufgenommen Bei dem Toten handelt es sich laut Polizei um einen 53-jährigen Mann tschechischer Staatsangehörigkeit. Die Polizei und das Gewerbeaufsichtsamt waren nach dem Unfall vor Ort und ermitteln. Seelsorger im Einsatz Ein Seelsorger kümmerte sich um die Kollegen des verstorbenen Mannes. Die genauen Umstände, die zu dem Unfall geführt haben, sind aktuell noch nicht geklärt und Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

13.01.2022

Gesamter Artikel
CNV

Kommt ein Schleusentor geflogen: "Ganz sutsche" wird der 50 Tonnen schwere Stahlkoloss herabgelassen und eingehoben. Foto: Mangels

Tonnenschwerer Meilenstein: Otterndorfer Schleusentore am Haken

OTTERNDORF. Auf der Schleusenbaustelle am Deich wurden in den beiden vergangenen Nächten die großen Hubtore eingehoben. Tonnenschwerer Meilenstein: Mit einem Spezialkran wurden in den beiden vergangenen Nächten die großen Tore der Hadelner Kanalschleuse eingehoben. Die jeweils...

11.01.2022

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Urlauber auf der Duhner Promenade: Wegen Abstandsregeln und Limits ist das Thema Besucherlenkung in der Pandemie aktueller denn je. Foto: Potschka

So lief die erste Floß-Saison auf dem Hadelner Kanal

OTTERNDORF. Ein Hauch von Abenteuer inmitten der zivilisierten Welt: Im Sommer starteten die Floßfahrten auf dem Hadelner Kanal. Wie lief die Saison? Einfach mal die Seele baumeln lassen, die Natur genießen und wie Tom Sawyer übers Wasser gleiten - die Floßfahrten auf dem Hadelner Kanal sind die neue...

30.12.2021

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Urlauber auf der Duhner Promenade: Wegen Abstandsregeln und Limits ist das Thema Besucherlenkung in der Pandemie aktueller denn je. Foto: Potschka

Cuxhaven: Elbfähre wird nach Norwegen gebracht

CUXHAVEN/BRUNSBÜTTEL. Die Elbfähre zwischen Brunsbüttel und Cuxhaven hat ihren Betrieb eingestellt. Beantragte Corona-Härtefallhilfen waren nicht bewilligt worden. Das Schiff soll nun wieder nach Norwegen gebracht werden. Aus für die Elbfähre Cuxhaven-Brunsbüttel: Ein dreiviertel Jahr nach dem Start geben die Betreiber auf. Die Fähre stellte am Mittwoch den Betrieb ein, wie der Geschäftsführer der Elbferry GmbH & Co. KG, Heinrich Ahlers, mitteilte. Ende November hatte das Unternehmen wegen drohender Zahlungsunfähigkeit beim Amtsgericht Cuxhaven Insolvenzantrag gestellt. Keine Hoffnung für Fortführung des Betriebes Zuvor waren die im Juni von den Betreibern beantragten Corona-Härtefallhilfen von 800.000 Euro abgelehnt worden. Ein Widerspruch sei von der Härtefallkommission des Landes Schleswig-Holstein inzwischen ebenfalls abschlägig beschieden worden, sagte Ahlers. Es gebe keine Hoffnung mehr, eine Fortführung des Fährbetriebs sei betriebswirtschaftlich nicht mehr vertretbar, sagte Ahlers. Er sei enttäuscht vom Land. Die gecharterte Fähre werde nun wieder an den norwegischen Eigentümer zurückgebracht. Zu viele wirtschaftliche und rechtliche Gründe gegen Einsatz von Steuergeld Ein Sprecher des Wirtschaftsministeriums in Kiel sagte, es stehe außer Zweifel, dass sich die Härtefallkommission die Entscheidung nicht leicht gemacht habe. In der Summe hätten aber eindeutig zu viele wirtschaftliche wie rechtliche Gründe gegen den Einsatz von Steuergeld gesprochen. Wirtschaftsminister Bernd Buchholz (FDP) habe stets betont hatte, dass eine Fährverbindung zwischen Brunsbüttel und Cuxhaven zwar wünschenswert sei, aber sich eigenwirtschaftlich tragen müsse. Oberbürgermeister sehr betroffen Cuxhavens Oberbürgermeister Uwe Santjer (SPD) zeigte sich betroffen: "Das Einstellen der Fährlinie ist für Cuxhaven ein Schlag ins Gesicht", sagte er. Für ihn sei es "vollkommen unverständlich, dass die Coronahilfen aus Schleswig-Holstein nicht gezahlt werden". Für ihn stehe fest, dass die Pandemie erheblich dazu beigetragen habe, dass das Fahrgast- und Transportaufkommen nicht so ausgefallen sei wie erhofft. Nicht der erste Versuch einer Querung der Elbmündung Die Fähre "Greenferry I" hatte Anfang März, mitten im Lockdown, den Fährbetrieb aufgenommen. Sie fuhr zwischen Brunsbüttel in Schleswig-Holstein und Cuxhaven in Niedersachsen täglich im Drei-Stunden-Takt. Auf der 130 Meter langen, mit Flüssigerdgas betriebenen Fähre hatten 150 Autos, 28 Lastwagen sowie 600 Personen Platz. Es war nicht der erste Versuch einer Querung an der Elbmündung: Die letzten beiden waren ebenfalls nach kurzer Zeit gescheitert, zuletzt war der Fährbetrieb Ende 2017 eingestellt worden. Auch von 1999 bis 2001 pendelte eine Fähre zwischen Cuxhaven und Brunsbüttel. Einstellung des Betriebes nicht absehbar gewesen Geschäftsführer Ahlers hatte nach dem Insolvenzantrag gesagt, der Betrieb sei Ende 2020 geplant worden. Damals sei nicht abzusehen gewesen, dass im Frühjahr 2021 wegen der Corona-Pandemie keine volle Auslastung auf der Fähre möglich sein würde.

15.12.2021

Gesamter Artikel
CNV

Urlauber auf der Duhner Promenade: Wegen Abstandsregeln und Limits ist das Thema Besucherlenkung in der Pandemie aktueller denn je. Foto: Potschka

Schöpfwerke im Kreis Cuxhaven: Entwässerung des Hinterlandes läuft auf Hochtouren

KREIS CUXHAVEN. Regengüsse und die kleineren Sturmfluten der vergangenen Tage zeigen Nachwirkungen. Volle Kraft voraus heißt es zurzeit in den Schöpfwerken der Entwässerungsverbände in Cuxhaven und Land Hadeln. An der Elbe und im Hinterland herrscht Hochbetrieb. Der Hadelner Kanal und die Medem sind zum Beispiel randvoll. Vor allem um das Wasser aus dem Binnenland zu...

22.10.2021

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die Otterndorfer Einsatzkräfte suchten im Wasser treibende Rehe. Die Tiere brachten sich aber selbst in Sicherheit. Foto: Feuerwehr Otterndorf

Sturm "Ignatz" in Otterndorf: Rehe im Wasser sorgen für Einsätze

OTTERNDORF. Zu vier Einsätzen sind die Otterndorfer Rettungskräfte am Donnerstag ausgerückt. Vor allem Sturmtief "Ignatz" sorgte für Arbeit. Zunächst musste die Otterndorfer Feuerwehr einen Übernachtungswürfel aus dem Wasser fischen. Der "Cube" machte sich im Deichvorland selbstständig. Der Würfel wurde an Land gebracht und der Spaß- und Spielscheune übergeben. Auch der Seenotrettungskreuzer aus Cuxhaven war kurzzeitig angefordert worden, konnte die Anfahrt aber abbrechen. Sorgen um Tiere Kurze Zeit später rückten die Einsatzkräfte wieder aus - erneut zum Deichvorland. Hier hatten Spaziergänger zwei Rehe im Wasser entdeckt und sich Sorgen gemacht. Nach kurzer Begutachtung wurde den Passanten klargemacht, dass ablaufendes Wasser war und Rehe gute Schwimmer seien. Es bestand keine Gefahr für die Tiere. Kein Sturm-Einsatz Wieder mussten am Nachmittag 13 Einsatzkräfte der Feuerwehr Otterndorf ausrücken, die sich noch vom vorherigen Einsatz im Feuerwehrhaus befanden. Diesmal befand sich eine rutschige dicke Dieselspur auf der Fahrbahn - beginnend an der Spiel- und Spaßscheune im Norderteiler Weg über die große Ortsstraße bis in die Scholienstraße. Die Gefährdung für Umwelt und Verkehrsteilnehmer wurde mit Ölbindemitteln in mühsamer Arbeit beseitigt. Ein Verursacher ist nicht bekannt. Wieder Angst um Rehe Gegen 18.30 Uhr wurden erneut Rehe im Wasser gemeldet. Nach ausreichender Erkundung stellten die Retter fest, dass weder Tiere noch Anrufer vor Ort waren. Gegen 19.45 Uhr wurde der einsatzreiche Tag beendet. (jl)

22.10.2021

Gesamter Artikel
CNV CNV CNV

Der Schlafwürfel "Cube" hielt dem Wind in Otterndorf nicht stand. Fotos: Schröder

Otterndorf: Übernachtungswürfel "Cube" macht sich im Sturm selbstständig

OTTERNDORF. Heftige Böen fegen derzeit über unsere Heimatküste. Der Übernachtungswürfel "Cube", der eigentlich in Otterndorf für schöne Stunden bereit steht, hat sich dem Wind hingegeben. Es pfeift und rüttelt in Norddeutschland: Der erste Herbststurm ist da. Das Sturmtief "Ignatz" hat am Donnerstag auch in Otterndorf gewütet und für ordentlich Wind und Wellen gesorgt. Feuerwehr fängt den "Würfel" An der Hafeneinfahrt hat es den Schlafwürfel "Cube" erwischt: Bei Hochwasser hat sich das würfelförmige Zelt selbstständig gemacht und ist in Richtung Kanalschleuse abgetrieben. Die Feuerwehr rückte aus, um die ungewöhnliche Übernachtungseinrichtung einzufangen. Warum der "Cube" dort trotz des angekündigten Herbststurms noch stand, ist nicht bekannt. Start-Up aus Hamburg Betrieben wird der Schlafwürfel von dem Hamburger Start-up-Unternehmen Sleeperoo, das sich auf "Popup-Erlebnisübernachtungen" an besonderen Orten in Natur oder Kultur spezialisiert hat.

21.10.2021

Gesamter Artikel
CNV

Die Deckwerksschau des Hadler Deichverbands begann am Dienstagmorgen an der Verbandsgrenze in Groden, wo sich das rückwärtige Deckwerk im Laufe der Jahr erhöht und stabilisiert hat. Dennoch soll der Wall aus Granitsteinen aus Uferschutzgründen erhöht werden. Foto: Sassen

Hochwasserschutz und mehr Platz für Radfahrer Richtung Otterndorf

ALTENBRUCH/OTTERNDORF. Wann es losgeht, steht noch nicht endgültig fest. Darüber, dass das Deckwerk aus Granitsteinen an der Hochwasserkante zwischen Groden und Otterndorf erhöht werden muss, besteht zwischen Torsten Heitsch vom Deichverband und den Vertretern der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung in Cuxhaven aber Einigkeit. Über die Details sprachen die Teilnehmer der sogenannten Deckwerksschau am Dienstag, nachdem sie die einzelnen Abschnitte marschierend in Augenschein genommen...

08.09.2021

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Dichte Rauchschwaden zogen aus dem Ferienhaus. Die Otterndorfer Feuerwehrleute bekämpften die Flammen. Foto: Lange

Ferienhaus am See Achtern Diek brennt lichterloh

OTTERNDORF. Ein großes Ferienhaus am See Achtern Diek in Otterndorf Neuseeland ist am Mittwochnachmittag in Flammen aufgegangen. Gegen 15 Uhr bemerkten Nachbarn die Rauchentwicklung und riefen die Feuerwehr. Bei Eintreffen der Otterndorfer Einsatzkräfte war starker Rauch zu sehen. Kurz darauf zündete das Feuer in dem aus Holz gebauten Ferienhaus durch und das Gebäude brannte lichterloh. Die Urlauber aus Würzburg, die derzeit im Haus wohnen, waren nicht daheim.

08.09.2021

Gesamter Artikel
CNV

Altenbrucher Deich: Der Altenbrucher Ortsrat kritisiert die Städte Cuxhaven und Otterndorf, die die versprochenen Kontrollen am Deichabschnitt zwischen Altenbruch und Otterndorf angeblich nicht durchgeführt haben. Der Deichschäfer klagt über massive Probleme mit uneinsichtigen Touristen. Foto: Sassen

Erkenntnis in Altenbruch: Massentourismus bringt Probleme

ALTENBRUCH. Der Altenbrucher Ortsrat hat sich auf seiner letzten Sitzung vor der Kommunalwahl mit dem zunehmenden Verkehr, dem Neubaugebiet und den Sorgen eines Schäfers beschäftigt. Es war die letzte Sitzung des Altenbrucher Ortsrates vor der Kommunalwahl am Sonntag und deshalb wurde noch einmal ordentlich darum gerungen, bei den zahlreich...

08.09.2021

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Politiker und Politikerinnen aus der Samtgemeinde Land Hadeln trafen bei einer Radtour am Hadelner Kanal auf den CDU-Landtagsabgeordneten Thiemo Röhler (5.v.r.), der Förderanträge für den Ausbau des Radwegenetzes entgegennahm. Foto: Thielebeule

Millionen-Investition geplant: Im Land Hadeln sollen neue Radwege entstehen

LAND HADELN. Die Samtgemeinde Land Hadeln will das Fahrradwegenetz ausbauen und hofft auf Zuschüsse in Höhe von rund 4,4 Millionen Euro - zudem will die Samtgemeinde selbst Geld für den Radwegebau in die Hand nehmen. Um das Radeln in der Samtgemeinde Land Hadeln attraktiver und sicherer zu gestalten, sollen entlang des Hadelner Kanals sowie in der Gemeinde Wingst und der...

20.08.2021

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Ein Hauch von Abenteuer inmitten der zivilisierten Welt: Auf den Flößen, die am Hadelner Kanal in Otterndorf gemietet werden können, kommt man sich im Nu wie Tom Sawyer vor, der mit seinem Freund Huckleberry Finn über den Mississippi schippert. Foto: Leuschner

Ohne Floß nix los: So schön ist die Tour auf dem Hadelner Kanal

LAND HADELN. Ein Hauch von Abenteuer inmitten der zivilisierten Welt: Auf dem Hadelner Kanal kann man neuerdings mit dem Floß herumschippern. Der Hadelner Kanal ist kürzer als der Mississippi. Und deutlich ruhiger, verkehrsärmer. Dafür hatte das Floß von Mark Twains berühmter Romanfigur Tom Sawyer...

25.07.2021

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Immer stärker nagt die Zeit an der Bausubstanz des alten Gasthauses "Zur Schleuse". Die Geschichte des Gebäudes reicht bis ins 16. und 17. Jahrhundert zurück. Genau datieren lässt sich der Bau nicht, allerdings gibt es im Gebäude eine Balkeninschrift mit der Jahreszahl 1672. Foto: Mangels

Darum geht es beim verfallenen Gasthaus "Zur Schleuse" in Otterndorf nicht voran

OTTERNDORF. Die Gaststätte "Zur Schleuse" verfällt immer mehr. Die Besitzer haben eigentlich Pläne für das Gebäude, doch die Stadt legt ihr Veto ein. "Es ist kompliziert" - so könnte man wohl den "Beziehungsstatus" zwischen den Eigentümern des denkmalgeschützten ehemaligen Gasthauses "Zur Schleuse" und der...

13.07.2021

Gesamter Artikel (Paywall)
Neue Strandpromenade

Städtebauliches Gutachterverfahren der Strandpromenade und des Deichvorlandes

21.06.2021

Kein Einvernehmen für „Schleuse“

Kein Einvernehmen für „Schleuse“

CNV

Zusehends verkommt das markante Fachwerkgebäude "Zur Schleuse" beim Hafen in Otterndorf am Eingang zum Ferienhausgebiet. Foto: Kramp

Schifferkneipe in Otterndorf: Frust über Schandfleck im Feriengebiet

OTTERNDORF. Das denkmalgeschützte ehemalige Gasthaus "Zur Schleuse" bleibt ein Schandfleck in Otterndorf. Das Haus verfällt weiter, ohne dass sich jemand kümmert. "Goodbye Jonny" oder "La Paloma" sind längst verklungen. Die urige Schifferkneipe ist Vergangenheit. Das traditionsreiche historische "Gasthaus zur Schleuse"...

03.06.2021

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

An der neuen Flutmulde könnte eine Stufenmauer für "Sehleute" entstehen, so die Pläne von Sweco. Foto: Sweco (Betriebsstätte Cuxhaven)

Otterndorf: Das sind die ersten Entwürfe für die neue Strandpromenade

OTTERNDORF. Die ersten Planungsentwürfe für die Neugestaltung der Flaniermeile am Otterndorfer Grünstrand wurden jetzt vorgestellt. Noch ist es Zukunftsmusik, doch die Ideen zur Neugestaltung der Otterndorfer Strandpromenade werden konkreter. Jetzt wurden Entwürfe aus einem...

11.06.2021

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Maritime Bummelmeile: Die Promenade am Grünstrand dürfte Otterndorfs beliebteste Flanierstrecke sein. Foto: Trüde

Von Toilettenhäuschen bis Seebrücke: Weitere Ideen für Strandpromenade in Otterndorf

OTTERNDORF. Die Flaniermeile am Otterndorfer Grünstrand soll modernisiert und zu einer neuen maritimen Visitenkarte entwickelt werden. Aber wie? Die politischen Beratungen darüber, wie Promenade und Grünstrand in Zukunft aussehen könnten, beginnen in Kürze. Doch welche Wünsche haben die Otterndorfer...

06.04.2021

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Noch im Herbst 2017 hatten sich die Mitglieder des Deichverbandes bei Deichschäfer Kay Krogmann (mit Forke) über die zunehmenden Probleme mit Hunden und Wölfen erkundigt. Archivfoto: Sassen

Hundeverbot am Deich zwischen Cuxhaven und Otterndorf sorgt für Diskussionen

CUXHAVEN/OTTERNDORF. Das größte Problem des Hadelner Deichverbandes sind derzeit nicht die Folgen von Sturmfluten, sondern die Diskussion mit Hundehaltern. Seit dem 1. April dürfen Hundehalter mit ihren Vierbeinern nicht mehr am Deich spazieren gehen. Auch nicht, wenn die Hunde angeleint sind. Seit die neuen...

06.04.2021

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

TV-Koch Steffen Henssler eröffnet ein neues Restaurant in Otterndorf. Foto: Christina Sabrowsky/dpa

Steffen Henssler eröffnet Restaurant in Otterndorf

OTTERNDORF. Schon im Mai soll Otterndorf ein neues kulinarisches Angebot bekommen. In den ehemalige Elbterrassen eröffnet Spitzenkoch Steffen Henssler ein neues Restaurant. Im April vorigen Jahres wurde das Otterndorfer Restaurant Elbterrassen an die Planet-Gruppe von Sven Hollesen verkauft. Das Unternehmen plant nach eigenen Angaben, auf dem Grundstück ein Hotel mit Festsaal und Tagungsmöglichkeiten zu errichten. Bis es so weit ist, eröffnet zum Saisonstart ein "Ahoi Steffen Henssler" in den bestehenden Räumlichkeiten der Elbterrassen. Dafür wird der Gastraum umgebaut und die Sitzplätze dabei reduziert: von aktuell 180 auf 170 Plätze. Auch in Travemünde "Ich freue mich, dass Einheimische und Touristen bald wieder die Elbterrassen mit Leben erfüllen", so Michael Dock, Mitgeschäftsführer der neuen Gesellschaft Elbterrassen GmbH & Co. KG und ehemaliger Eigentümer der Elbterrassen. Das erste "Ahoi Steffen Henssler" außerhalb Hamburgs hat an der "Beach Bay" Travemünde eröffnet, einem weiteren Ferienprojekt der Gruppe. Eröffnung wohl im Mai "Der Standort ist ideal. Und für das bestehende Ferienprojekt in Otterndorf und auch in Hinblick auf die zwei neuen Feriendörfer, die ihren Planungsstartschuss bekommen haben, ist das Ahoi eine Bereicherung", so Hollesen. Vereinbart ist, dass das Restaurant "Ahoi Steffen Henssler" auch in das zukünftige Hotel integriert wird. Die Eröffnung im Mai ist abhängig von der Entwicklung der Corona-Pandemie.

29.03.2021

Gesamter Artikel
CNV

Jonathan Scharf ist der neue Pächter des Otterndorfer Ratskellers. Foto: Mangels

Neues Leben für alten Ratskeller in Otterndorf

OTTERNDORF. Neuer Glanz für alte Mauern: Der Otterndorfer Ratskeller wird derzeit entrümpelt und anschließend umfassend saniert und modernisiert. Wenn Mauern sprechen könnten, so hätte der Otterndorfer Ratskeller sicherlich einiges zu erzählen. Von Krieg und Frieden, von Freud und Leid, von Hunger und...

31.03.2021

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Christoph Sohnrey, Ole Fredebohm, Peter Martin Stelzenmüller, Dirk Beneke, Ute Mushardt und Sarah Rose (von links) haben sich zusammengetan, um dem Tourismus in Otterndorf neue Impulse zu verleihen. Foto: Mangels

Arbeitskreis gegründet: Neue Impulse für das Nordseebad Otterndorf

OTTERNDORF. Die fünf großen Otterndorfer Tourismus-Akteure wollen gemeinsam etwas bewegen und haben einen Arbeitskreis gegründet. Sie wollen mehr gehört werden, sich vernetzen und gemeinsam etwas für Otterndorf bewegen: Die fünf großen Tourismus-Akteure der Medemstadt haben sich unter dem...

20.03.2021

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Auch wenn die Otterndorfer Strandpromenade in die Jahre gekommen ist - Einheimische und Urlauber lieben sie nach wie vor. In Kürze starten die politischen Beratungen darüber, wie die Bummelmeile modernisiert und verschönert werden kann. Foto: Trüde

Ideen für Promenade: Das wünschen sich die Otterndorfer für die Flaniermeile

OTTERNDORF. Was wünschen sich die Otterndorfer Bürger, die Gäste und Urlauber für die Flaniermeile am Strand? Hier gibt‘s die Ergebnisse. Die Flaniermeile am Otterndorfer Grünstrand ist in die Jahre gekommen und entspricht nicht mehr den modernen und hochwasserschutztechnischen Anforderungen. Deshalb sollen der Weg und das "Drumherum" modernisiert und zu einer neuen maritimen Visitenkarte entwickelt werden. Die politischen Beratungen dazu beginnen in Kürze. Was aber wünschen sich die Otterndorfer Bürger, die Gäste und Urlauber für die Strandpromenade? In der Zeitung und auf Facebook haben wir einen Aufruf gestartet, um Ideen zu sammeln. Wir dokumentieren die Zuschriften in einem Leserforum. Wie wäre es mit Turngeräten aus Edelstahl? Das ist Marlis Lehmanns Vorschlag zur Aufwertung des Grünstrandes und der Strandpromenade. "Sie rosten nicht und es wäre eine einmalige Anschaffung", findet die Otterndorferin. Darüber hinaus setzt sie sich für Blumenkübel und eine große Info-Tafel ein, auf der zu sehen ist, welche Unterkünfte gerade belegt sind. Und: "Täglich müsste ein Ausflugsschiff alle paar Stunden auf der Medem oder der Elbe fahren." Richtige Strandkörbe Inken Junge sind die traditionellen Otterndorfer Strandkabinen ein Dorn im Auge. Sie fordert "die Anschaffung stabiler, abschließbarer Strandkörbe, in denen man nicht auf klapprigen Stühlen sitzen muss". Das würden die Urlauber, wenn sie ihre Ferien an Nord- oder Ostsee buchen, heutzutage erwarten. Inken Junge ist überzeugt: "Richtige" Strandkörbe werten das ganze Erscheinungsbild am Grünstrand positiv auf. Uwe Rehm regt an, die Flaniermeile zu verbreitern und in einen Fußgänger- und Radfahrerbereich zu teilen. "Diese optische Trennung würde insbesondere in den stark frequentierten Monaten sowohl den Fußgängern, aber auch den Nutzern des Fernradeweges mit Reisegepäck und Trailern das Fahren erleichtern und das von mir häufig beobachtete gegenseitige Unverständnis vermindern", meint der Otterndorfer. Die Fahrradfahrer hat auch Elke Markgraf-Lührs im Blick: "Ich schlage vor, das große, halbrunde Einstiegsloch eindeutig zu markieren oder abzugrenzen." Aus ihrer Sicht ist diese Vertiefung eine echte Gefahrenquelle. "Es wundert mich, dass dort noch kein unachtsamer Radler hineingepurzelt ist. Und wenn es passiert, dann könnte es böse ausgehen." Optische Abgrenzung Auch Birgit Huster plädiert für eine Zweiteilung der Promenade für Fußgänger und Radfahrer. Mit unterschiedlichen Pflasterungen könnte eine optische Abgrenzung hergestellt werden. Gedanken hat sich die Otterndorferin auch zur Beleuchtung macht: Statt großer Laternen würde sie sich im Boden verankerte Solar-Leuchten - ähnlich wie auf dem Deichkronenweg - wünschen. Sitzgelegenheiten könnte man in Form von stilisierten Fischerbooten aufstellen. Ganz wichtig dabei: "Mit Lehnen und Abfalleimern." Die "Freibeuter-Strandbar" sollte bestehen bleiben und eventuell etwas vergrößert werden, meint Birgit Huster. Dort könnte man auch die Toiletten ansiedeln. Weitere Imbiss-Buden oder Verkaufsstände lehnt sie ab, "denn diese sind bereits am Ankerplatz genügend vorhanden." Überhaupt: Von einer "Halli-Galli-Meile" mit Imbiss-Buden, Ständen, Spielplatz und weiteren Sportaktivitäten für Jugendliche will sie nichts wissen, "denn gerade der ruhige und sanfte Tourismus sollte hier am Grünstrand von Otterndorf weiter gelebt werden." Nach unserem Aufruf meldeten sich aber auch Leserinnen und Leser, die der Auffassung sind, dass alles so bleiben sollte, wie es ist. "Es muss doch nicht immer alles zugebaut werden", schreibt etwa Lucy Dea bei Facebook. Und Carola Ginger fragt: "Muss denn immer alles aufgehübscht und optimiert werden?"

07.03.2021

Gesamter Artikel
CNV

Wie soll die Promenade am Otterndorfer Strand in Zukunft aussehen? Foto: Thomas Trüde

Promenade am Otterndorfer Strand: Ideen für die Zukunft gesucht

OTTERNDORF. Die Promenade an der Wasserkante dürfte Otterndorfs beliebteste Flanierstrecke sein. Doch wie soll sie in Zukunft aussehen? Die Bummelmeile ist in die Jahre gekommen, strahlt den Charme längst vergangener Zeiten aus. Deshalb sollen der Weg und das "Drumherum" unter Beachtung des Hochwasserschutzes modernisiert und zu einer neuen maritimen Visitenkarte entwickelt werden. Politische Beratungen Die politischen Beratungen dazu beginnen in Kürze. Die Fraktionen im Stadtrat haben bereits konkrete Vorstellungen. Sie reichen von festen Toiletten und einem sturmflutsicheren Spielplatz bis zu Möglichkeiten für Wassersport und einem passenden Beleuchtungskonzept. Was wünschen sich die Otterndorfer? Was aber wünschen sich die Otterndorfer Bürger, die Gäste und Urlauber für die Strandpromenade? Welche zusätzlichen Angebote am Grünstrand und am "Kap Jakob" wären denkbar? Unsere Zeitung ruft ihre Leser dazu auf, konkrete Vorschläge zu machen. Schicken Sie Ihre Ideen an die NEZ-Redaktion, entweder per E-Mail an mangels@nez.de oder per Post an die NEZ-Redaktion, Wallstraße 12, 21762 Otterndorf. Die Beiträge veröffentlichen wir in einem Leserforum.

01.03.2021

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Maritime Bummelmeile: Die Promenade am Grünstrand dürfte Otterndorfs beliebteste Flanierstrecke sein. Foto: Thomas Trüde

Flaniermeile: Schönheitskur für Strandpromenade in Otterndorf

OTTERNDORF. Die Flaniermeile am Otterndorfer Grünstrand soll modernisiert und zu einer neuen maritimen Visitenkarte entwickelt werden. Spazieren, Fahrrad fahren, Schiffe gucken und die frische Seeluft genießen: Die Promenade an der Wasserkante dürfte Otterndorfs beliebteste Flanierstrecke...

22.02.2021

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Acht Jahre ist es her, dass in Otterndorf über die zukünftige Entwicklung der Medemstadt diskutiert wurde. Vieles aus dem Leitbild "Unser Otterndorf 2020" konnte bis jetzt nicht umgesetzt werden. Foto: Mangels

Acht Jahre Zeit: Bürgerwünsche in Otterndorf kaum umgesetzt

OTTERNDORF. Das Leitbild "Unser Otterndorf 2020" war in den vergangenen Jahren Wegweiser und Entscheidungsgrundlage für die Entwicklung der Medemstadt. Mittlerweile ist das Zieljahr 2020 erreicht. Zeit, um Bilanz zu ziehen. Welche Ziele wurden umgesetzt? Hinter welche Bürgerwünsche kann ein Haken gemacht werden? Und welche Ideen warten noch auf ihre Verwirklichung? Ein Überblick...

16.09.2020

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Immer stärker nagt die Zeit an der Bausubstanz des alten Gasthauses "Zur Schleuse". Die Geschichte des Gebäudes reicht bis ins 16. und 17. Jahrhundert zurück. Genau datieren lässt sich der Bau nicht, allerdings gibt es im Gebäude eine Balkeninschrift mit der Jahreszahl 1672. Foto: Mangels

EU-Finanzspritze für das Otterndorfer Gasthaus "Zur Schleuse"?

OTTERNDORF. Die Eigentümer des mehr als 300 Jahre alten Gasthauses "Zur Schleuse" in Otterndorf hoffen bei der Sanierung auf EU-Unterstützung. Immer stärker nagt die Zeit an der Bausubstanz des alten Gasthauses "Zur Schleuse". Die mehr als 300 Jahre alte, seit neun Jahren leer stehende...

29.06.2020

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Das Gebiet um den Badesse im Otterndorfer Feriengebiet soll nicht durch den Neubau von Ferienhäusern beeinträchtigt werden. Foto: Kramp

Stadtrat bremst: Für behutsame touristische Entwicklung in Otterndorf

OTTERNDORF. Der Otterndorfer Stadtrat hat eine deutlich abgespeckte Planung für weitere Ferienhäuser in der Medemstadt verabschiedet. Die Stadt Otterndorf schreitet mit der Weiterentwicklung ihrer touristischen Angebote voran. Der Stadtrat verabschiedete einen gemeinsamen Antrag von...

19.06.2020

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Die Elbterrassen am Seglerhafen in Otterndorf bieten besten Panoramablick auf den Schiffsverkehr auf der Elbe. Ob sich der neue Eigentümer mit seinen Vorstellungen, hier einen Dreiklang aus Gastronomie, Veranstaltungen und Hotel umzusetzen, muss sich noch entscheiden. Foto: Kramp

"Muss zu Otterndorf passen": Politik spricht mit Investor über Elbterrassen

OTTERNDORF. Nach Vorstellungen des neuen Eigentümers soll in den traditionsreichen Elbterrassen vor dem Deich an der Elbe in Otterndorf ein Dreiklang aus Gastro, Veranstaltungssaal und Hotel entstehen. Was die Politik dazu sagt. Zu einem interfraktionellen Gespräch kam der Stadtrat Otterndorf mit Sven Hollesen (Planet-Haus) zusammen. Hollesen hat, wie berichtet, die Otterndorfer...

22.05.2020

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Einmalige Lage: Die "Elbterrassen" in Otterndorf. Foto: Schröder

Vision: Hochwertiges Hotel vor dem Elbdeich in Otterndorf

OTTERNDORF. Der Investor Sven Hollesen hat die traditionsreichen "Elbterrassen" in Otterndorf gekauft. Und er hat damit Großes vor. Kann seine Vision Wirklichkeit werden? Über den Stil des 70er Jahre Gebäudes und das Ambiente darf man durchaus geteilter Meinung sein. Unstrittig aber ist: Das ist allerfeinste touristische Lage...

16.05.2020

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Immer stärker nagt die Zeit an der Bausubstanz des alten Gasthauses "Zur Schleuse". Die Geschichte des Gebäudes reicht bis ins 16. und 17. Jahrhundert zurück. Genau datieren lässt sich der Bau nicht, allerdings gibt es im Gebäude eine Balkeninschrift mit der Jahreszahl 1672. Foto: Mangels

Was passiert mit dem Otterndorfer Gasthof "Zur Schleuse"?

OTTERNDORF. Seit neun Jahren liegt es im Dornröschenschlaf, das historische Gasthaus "Zur Schleuse" in Otterndorf. Immer stärker nagt die Zeit an der Bausubstanz des denkmalgeschützten Gebäudes. Wann wird die mehr als 300 Jahre alte Schankwirtschaft wachgeküsst?Spricht man...

16.04.2020

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Otterndorfer Einwohner folgten der Einladung der SPD. Foto: Kramp

Diskussionen um Otterndorfer Ferienhausgebiet reißen nicht ab

OTTERNDORF. Seit neun Jahren liegt es im Dornröschenschlaf, das historische Gasthaus "Zur Schleuse" in Otterndorf. Immer stärker nagt die Zeit an der Bausubstanz des denkmalgeschützten Gebäudes. Wann wird die mehr als 300 Jahre alte Schankwirtschaft wachgeküsst?Spricht man...

04.06.2019

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Das Ferienhausgebiet Otterndorf soll wieder wachsen. Bevor die Pläne präsentiert werden, sollen allerdings noch Kosten für die öffentliche Infrastruktur errechnet werden. Foto: Schröder

Otterndorf: Was wird aus Plänen um Ferienimmobilien?

OTTERNDORF. Der Investor Sven Hollessen hat neue Pläne für das Otterndorfer Ferienhausgebiet präsentiert. Sie werden allerdings noch nicht öffentlich diskutiert. Was wird aus den Plänen des Investors Sven Hollessen, in Otterndorf neue Ferienimmobilien zu bauen? Während es um dieses Thema in der Öffentlichkeit zwar still...

17.05.2019

Gesamter Artikel (Paywall)
CNV

Wie geht es weiter mit dem Otterndorfer Traditionscafé Brüning? Foto: Mangels

Stadt Otterndorf sollte Finger von Café-Übernahme lassen

Keine Frage, das Café Brüning, im Herzen der Altstadt, ist eine Institution. Es ist Klön-Zentrale und touristisches Aushängeschild. Es gehört zu Otterndorf wie die Medem und das Altstadtfest. Dass Verwaltung und Stadtmarketing um eine Fortführung des Café-Betriebs bemüht sind, ist nachvollziehbar. Allerdings dürfen diese Bemühungen nicht darin münden, dass die Stadt am Ende die Betreiber- beziehungsweise Pächterrolle übernimmt - Prestigeobjekt hin oder her. Nur einmal angenommen: Was passiert, wenn der nächste Bäcker, der nächste Gastronom oder der nächste Kneipenwirt bei der Stadt anklopft und um Unterstützung bittet? Wo zieht man die Grenze? Es kann nicht sein, dass die Stadt ein Objekt als rettenswert auswählt, mit Steuermitteln auf Kurs bringt, aber andere links liegen lässt. Also lieber gleich die Finger davon lassen. Auch der Eigentümer des früheren Gasthauses "Zur Schleuse" hat bei der Stadt Otterndorf um Unterstützung gebeten, um die Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes wuppen zu können. Die Stadt hat das abgelehnt - und das ist auch richtig so. An dieser konsequenten Linie sollte die Stadt Otterndorf festhalten. Die Stadt kann bestmögliche Rahmenbedingungen für die Wirtschaft schaffen, sie kann vermitteln und beraten. Aber selbst mitmischen? Bitte nicht. Das würde für Unruhe sorgen, eine Neiddebatte auslösen und das Spiel der freien Wirtschaftskräfte durcheinanderbringen.

.11.2018

Gesamter Artikel
CNV

Wie geht es weiter mit dem Otterndorfer Traditionscafé Brüning? Inhaber Olaf Brüning will den Betrieb zum Jahresende aufgeben. Einen Käufer hat er noch nicht gefunden. Springt die Stadt als Café-Retter ein? Foto: Mangels

Springt Stadt Otterndorf als Café-Retter ein?

OTTERNDORF. Fast jeder Otterndorfer hat hier wohl schon ein Eis geschleckt, einen Kaffee getrunken oder ein Stück Torte schnabuliert. Auch außerhalb der Otterndorfer Stadtgrenzen ist das Café Brüning eine Institution und ein beliebtes Ausflugsziel. "Wir treffen uns bei Brüning zum Eis-Essen"...

13.11.2018

Gesamter Artikel (Paywall)
Müllwagen im Cuxland sollen nicht rückwärts fahren

KREIS CUXHAVEN. Müllwagen im Kreis Cuxhaven sollen künftig nicht mehr rückwärts fahren. Von Jens-Christian Mangels Was Honecker einst auf den Arbeiter- und Bauernstaat DDR dichtete, könnte jetzt für Müllwerker im Kreis Cuxhaven zur neuen Losung werden: „Vorwärts immer,...

08.06.2018

Gesamter Artikel (Paywall)
Ist Ferienhausprojekt gut für Otterndorf?

OTTERNDORF. Die Diskussion um die Ferienhaus-Pläne des Investors Sven Hollesen in der Otterndorfer Bevölkerung geht weiter. Von Jens-Christian Mangels Drei Tage nach der Informationsveranstaltung in den Seelandhallen diskutieren die Otterndorfer weiter eifrig über die Ferienhaus-Pläne des dänischen Investors...

06.03.2018

Gesamter Artikel (Paywall)
Otterndorfer Politiker nehmen Stellung

OTTERNORF. Pläne für das Ferienhausgebiet will Investor Hollesen am 3. März vorstellen. Auf die Infoveranstaltung verweist auch die Otterndorfer Kommunalpolitik. Von Wiebke Kramp und Jens-Christian Mangels Als Investor ist Sven Hollesen von der deutsch-dänischen Planet Gruppe zurzeit dabei, ein neues Ferienhausgebiet in Otterndorf zu planen. Mit im Boot ist die...

25.02.2018

Gesamter Artikel (Paywall)
Zoff um Ausbau des Ferienhausgebietes in Otterndorf

OTTERNDORF. In der Stadt Otterndorf bahnt sich ein politischer Streit um die Erweiterung des Ferienhausgebietes an. Von Jens-Christian Mangels Das Otterndorfer Ferienhausgebiet soll weiter wachsen – so viel steht fest. Doch in welcher Form und in welchem Ausmaß das Passieren wird, darüber gibt es in...

10.01.2018

Gesamter Artikel (Paywall)
Otterndorf weiter auf Wachstumskurs

OTTERNDORF. Die Stadt Otterndorf erhält ein neues Ferienhausgebiet zwischen Spiel- und Spaßscheune und Medem. Ein Investor ist gefunden. Von Wiebke Kramp Die Stadt wächst. Ein neuer Stadtteil für bis zu tausend Neubürger entsteht. Jetzt ist der Startschuss für noch weiteren Zuwachs gefallen: Ein neues...

28.07.2017

Gesamter Artikel (Paywall)
Zur Schleuse: Schandfleck in Otterndorf

OTTERNDORF. Seit fünf Jahren ruht der Betrieb in der urigen Schifferkneipe am Deich in Otterndorf. "Zur Schleuse" in bester touristischer Hafenlage ist ein Schandfleck. Von Wiebke Kamp Auf die im Schaukasten draußen an der Hauswand angepriesenen Gerichte kann man lange warten. Da verhungert der Gast wohl eher. Denn „Scholle Küchenchef“ –...

20.05.2016

Gesamter Artikel (Paywall)
Was wird aus dem Traditionshaus?

OTTERNDORF. Das Gasthaus „Zur Schleuse hat vor vier Jahren den Betrieb eingestellt. Das Gebäude verlottert: Die Fassade des blutroten Fachwerkhauses...

15.07.2015

Gesamter Artikel (Paywall)
Kommentar eintragen

*